Sie sind hier

Mit Exkursionselement

Fahrradstraßen – Konzepte und Umsetzung

Fahrradstraße in Senftenberg
Fahrradstraße in Senftenberg © Tobias Klein
Art der Veranstaltung Seminar
Ort Erlangen
Datum
22. - 23. Juni 2020
Status Noch freie Plätze

Mit Exkursionselement

Fahrradstraßen sind ein wichtiges Element von durchgängigen Netzen und können als bedeutender Teil von Radschnellverbindungen eingesetzt werden. Damit schaffen Kommunen auf gebündelten Routen verbesserte Bedingungen für Radfahrende – Komfort, Sicherheit und Reisegeschwindigkeit werden erhöht.

Derzeit gibt es deutschlandweit unterschiedliche Ausgestaltungen des Elements Fahrradstraße. Je nach Beispiel sind die Bedingungen für Radfahrende sehr verschieden. Dies wirkt sich auf die Attraktivität und somit auf die Radverkehrszahlen sowie auf die (gefühlte) Verkehrssicherheit aus.

Am ersten Tag des Seminars werden grundlegende Fragen behandelt und diskutiert:

  • Wann ist der Einsatz einer Fahrradstraße sinnvoll und wie wird sie ins Radverkehrsnetz eingebunden?
  • Wann darf eine Fahrradstraße angeordnet werden? Wie sieht eine gute Fahrradstraße aus?
  • Welche Gestaltungselemente funktionieren, auf welche Elemente sollte verzichtet werden?
  • Wie geht man mit dem MIV um?
  • Wo liegen die Schwierigkeiten in der praktischen Umsetzung?

Der zweite Tag steht ganz im Zeichen der jeweiligen Gastgeber Berlin-Neukölln, Konstanz oder Erlangen:

  • Welche politischen Grundlagen für die Radverkehrsförderung gibt es?
  • Wie sind die lokalen Fahrradstraßen gestaltet und welches Element spielen sie in der städtischen Radverkehrsplanung?
  • Was kann ich aus Beispielen vor Ort lernen?

Neben spannenden Vorträgen, interaktiven Elementen und einer ausführlichen Fahrradexkursion in Fachbegleitung bietet das Seminar viel Zeit für den Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden und den geladenen Expertinnen und Experten.

Tag: 

22.06.2020
Fahrradstraßen – Gestaltungselemente und Netzeinbindung

Tagespunkt: 

10:30 | Begrüßung und Einführung

Deutsches Institut für Urbanistik, Fahrradakademie

10:45 | Fahrradstraßen – Status quo und Gestaltungsempfehlungen für die Zukunft

Simon Knappe
Bergische Universität Wuppertal, Straßenverkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik

Tobias Klein
Deutsches Institut für Urbanistik

11:30 | Fahrradstraßen – Einsatzkriterien, Netzeinbindung und praktische Umsetzung mit Blick auf die Neufassung der ERA

Detlev Gündel
Planungsgemeinschaft Verkehr PGV-Alrutz, Hannover

12:30 | Mittagspause

13:30 | Arbeit in Kleingruppen zu den Themen des Tages mit den Referenten

15:00 | Kaffeepause

15:30 | Fahrradstraßen als Radhauptverbindungen in Konstanz – Herausforderungen und Erfolgsfaktoren

Gregor Gaffga
Stadt Konstanz, Amt für Stadtplanung und Umwelt

16:30 | Verabschiedung und Ende des ersten Seminartages

Deutsches Institut für Urbanistik, Fahrradakademie

18:30 | Fakultatives Abendprogramm

Tag: 

23.06.2020
Einblicke und Fahrradexkursion vor Ort

Tagespunkt: 

09:30 | Begrüßung und Einführung

Deutsches Institut für Urbanistik, Fahrradakademie

09:45 | Grußwort Gastgeberstadt

10:00 | Fahrradstraßen als Element in der gesamtstädtischen Radwegenetzkonzeption

Martin Grosch
Stadt Erlangen, Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung

11:00 | Vertiefung zu ausgewählten Maßnahmen der Gastgeberstadt

12:00 | Mittagspause und Ausgabe der Fahrräder

13:00 | Geführte Fahrradtour durch die Gastgeberstadt

15:45 | Fragen und Diskussion zum Gesehenen

16:30 | Verabschiedung

Anmeldeformular: Fahrradstraßen – Konzepte und Umsetzung (22.-23.06.2020, Erlangen)

Teilnahmebedingungen: 

Informationen zum Datenschutz
Die Difu gGmbH verarbeitet Ihre bei der Anmeldung zu dieser Difu-Veranstaltung erhobenen Daten nur zur Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Dazu gehört auch, dass Ihr Name, ggf. Ihre Funktion im Unternehmen, Ihre Institution und Ort zur Ermöglichung des späteren Austauschs auf der an alle Teilnehmer*innen herausgegebenen Teilnehmer*innenliste erscheinen und Sie ein Brustschild mit Ihrem Namen und der Institution bekommen. Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister*innen. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie können unter den gesetzlichen Voraussetzungen Auskunft, Berichtigung, Löschung oder die eingeschränkte Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, der Verarbeitung widersprechen oder Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen (per E-Mail an datenverwendung@difu.de oder postalisch). Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Bst. b) (Vertrag) und c) (steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen) DS-GVO. Sie haben zudem das Recht zur Beschwerde über diese Datenverarbeitung bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für Datenschutz. Bei Fragen können Sie sich an unsere Datenschutzbeauftragte wenden: datenschutz@difu.de.

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister*innen. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie können unter den gesetzlichen Voraussetzungen Auskunft, Berichtigung, Löschung oder die eingeschränkte Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, der Verarbeitung widersprechen oder Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen (per E-Mail an datenschutz@difu.de oder postalisch). Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Bst. b) (Vertrag) und c) (steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen) DS-GVO.

Veranstaltungsteilnehmer*innen dürfen nur mit Erlaubnis des Veranstalters während der Veranstaltung Foto- oder Videoaufnahmen erstellen. Es ist es nicht erlaubt, diese zu verbreiten (z.B. über Social Media), sofern auf diesen Personen zu erkennen sind. Das gilt nicht, wenn die betroffenen Personen ihr Einverständnis dazu erklärt haben.

Formular bitte vollständig ausfüllen
z.B.: Privatanschrift der Institution, falls diese von der oben genannten abweicht.(Empfängername, PLZ, Ort, Straße + Nr.)
Veranstaltungsort
Evangelisches Familienzentrum Erlangen, Saal, Bismarckstraße 19, 91054 Erlangen, Deutschland
Veranstalter
Fahrradakademie - Vernetzung, Fortbildung und Informationen für Kommunen
Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Simone Harms
Tel.: 030/39001-132
Fax.: 030/39001-241
E-Mail: harms@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Fahrradakademie
Zimmerstraße 13–15
10969 Berlin

E-Mail: fahrradakademie@difu.de
Internet: www.fahrradakademie.de

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 70,00 Euro für einen Tag, 120,00 Euro für zwei Tage ohne Übernachtung und 170,00 Euro für zwei Tage mit Übernachtung und Frühstück. Enthalten sind eine Seminarmappe, die ausgewiesenen Pausenmahlzeiten sowie Tagungsgetränke während der Veranstaltung. Nicht enthalten sind Abendessen.

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter: https://nationaler-radverkehrsplan.de/de/allgemeine-geschaftsbedingungen

Änderungsvorbehalt
Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Die Teilnahmegebühr wird im Fall einer Absage erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich werden, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Anreise
Eine Anreisebeschreibung zum jeweiligen Veranstaltungsort wird mit der Anmeldebestätigung zugesandt.

Meta-Infos
Stand der Information 22. Juni 2020
Region Bayern
NRVP-Handlungsfelder Radverkehrsplanung und -konzeption
Themenfelder Infrastruktur, Politik/Verwaltung, Veranstaltungen
Schlagworte Seminar/Lehrveranstaltung