Sie sind hier

Rüstzeug für die Kommunikationsarbeit

Kampagnen und Aktionen für sicheren Radverkehr

Grafik
Grafik © AGFK Baden-Württemberg
Art der Veranstaltung Seminar
Ort Hannover
Datum 06. Februar 2019
Status Noch freie Plätze

Rüstzeug für die Kommunikationsarbeit

Eine sichere Radverkehrsinfrastruktur ist unerlässlich für weniger Unfälle mit Radfahrenden. Viele Kommunen haben dieses Thema zu einem der Schwerpunkte in ihrer Radverkehrsförderung gemacht. Ebenso sind aber auch „weiche“ Maßnahmen wie Kampagnen und Aktionen unabdingbar, um die einzelnen Verkehrsteilnehmenden für das Thema Verkehrssicherheit und gegenseitige Rücksichtnahme zu sensibilisieren und ihr Verkehrsverhalten positiv zu beeinflussen. Oft macht sich jedoch eine gewisse Ratlosigkeit bei Verwaltung und Politik breit, wenn es darum geht, mit welchen Kommunikationsmaßnahmen man auf mehr Sicherheit im Radverkehr hinwirken kann.

Im Seminar werden sowohl die Grundlagen der Kommunikationsarbeit vermittelt als auch verschiedene Ansätze aus der kommunalen Praxis vorgestellt und diskutiert. Dabei stehen folgende Fragestellungen im Fokus:

  • Wie funktioniert gute Kommunikationsarbeit und welche Grundregeln gilt es zu beachten, um erfolgreich zu sein?
  • Wie kann ich mit verschiedenen Partnern zusammen Synergien für Kampagnen und Aktionen im Bereich der Verkehrssicherheit erschließen?
  • Welche Kommunikationsmaßnahmen im Bereich der Verkehrssicherheit können auch mit geringem Aufwand realisiert werden?
  • Wie erreiche ich die unterschiedlichen Gruppen von Verkehrsteilnehmenden am besten?
  • Warum kommt es im Straßenverkehr zu Konflikten? Wo können Kommunen ansetzen, um Aggressionen im Straßenverkehr entgegen zu wirken?

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen (AGFK) Niedersachsen/Bremen e. V. übernimmt für Teilnehmende aus den Mitgliedskommunen eine begrenzte Anzahl an Teilnahmegebühren. Bitte melden Sie sich ganz normal über das Anmeldeformular an. Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.

Tag: 

06.02.2019

Tagespunkt: 

09:30 | Begrüßung und Einführung

Deutsches Institut für Urbanistik, Fahrradakademie

10:00 | Gute Kommunikation braucht Emotion. Kampagnen und Aktionen für eine neue und sichere Mobilität.

Michael Adler
tippingpoints, Agentur für nachhaltige Kommunikation

11:00 | Kaffeepause

11:15 | Sicher unterwegs in Kaiserslautern – aktive Aufklärung von Kindern, Eltern und Verkehrsteilnehmenden

Wolfgang Ernst
Kinderunfallkommission Kaiserslautern, Stadt Kaiserslautern

12:00 | Mittagspause

13:00 | Radverkehrsförderung in Offenbach – Kostengünstige Maßnahmen und Aktionen für mehr Sicherheit

Heike Hollerbach
Stadt Offenbach a. M., Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz

13:45 | Arbeit in Kleingruppen zu den Themen des Tages

15:00 | Kaffeepause

15:30 | Aggressionen und Konflikte im Straßenverkehr

Dr. Jens Schade
TU Dresden, Institut für Verkehrsplanung und Straßenverkehr, Verkehrspsychologie

16:30 | Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

Deutsches Institut für Urbanistik, Fahrradakademie

Anmeldeformular: Kampagnen und Aktionen für sicheren Radverkehr (6. Februar 2019 in Hannover)

Teilnahmebedingungen: 

Wir speichern und verwenden Ihre Anmeldedaten für unsere Veranstaltungsorganisation sowie für die Erstellung einer Teilnehmerliste, die nur den Teilnehmer/innen der Veranstaltung zur Ermöglichung eines weiteren Austauschs ausgehändigt wird und die Ihren Namen, ggf. Funktion im Unternehmen, den Unternehmensnamen und den Ort enthält.

Formular bitte vollständig ausfüllen
z.B.: Privatanschrift der Institution, falls diese von der oben genannten abweicht.(Empfängername, PLZ, Ort, Straße + Nr.)
Veranstaltungsort
Hannover, Deutschland
Veranstalter
Fahrradakademie - Vernetzung, Fortbildung und Informationen für Kommunen
Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Simone Harms
Tel.: 030/39001-132
Fax.: 030/39001-241
E-Mail: harms@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Fahrradakademie
Zimmerstraße 13–15
10969 Berlin

E-Mail: fahrradakademie@difu.de
Internet: www.fahrradakademie.de

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 70,00 EUR inklusive Verpflegung und Seminarmappe. Die Verpflegung umfasst alle ausgewiesenen Mahlzeiten sowie mindestens Kaffee, Tee und Wasser während der Veranstaltung. Nicht enthalten sind Abendessen.

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist eine Woche vor Veranstaltungsbeginn.
Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter: https://nationaler-radverkehrsplan.de/de/allgemeine-geschaftsbedingungen

Änderungsvorbehalt
Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Die Teilnahmegebühr wird im Fall einer Absage erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich werden, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Anreise
Eine Anreisebeschreibung zum jeweiligen Veranstaltungsort wird mit der Anmeldebestätigung zugesandt.

Meta-Infos
Stand der Information 6. Februar 2019
Region Nordrhein-Westfalen
NRVP-Handlungsfelder Infrastruktur
Themenfelder Infrastruktur, Veranstaltungen
Schlagworte Knotenpunkt, Kreisverkehr, Seminar/Lehrveranstaltung