Sie sind hier

Dem Rad Platz geben – Radverkehrspolitik erfolgreich umsetzen

11. Fahrradkommunalkonferenz - Radverkehr im urbanen Raum

Ein Fahrrad vor dem Brandenburger Tor
Ein Fahrrad vor dem Brandenburger Tor © Ralf Winkler
Art der Veranstaltung Seminar
Ort Berlin
Datum
06. - 07. November 2017
Status Noch freie Plätze

Dem Rad Platz geben – Radverkehrspolitik erfolgreich umsetzen

Sie finden jährlich an wechselnden Orten statt. Die gastgebende Region lädt die kommunalen Fahrradexperten in Deutschland ein.

Fahrradkommunalkonferenz 2017

200 Jahre Fahrrad – 10 Jahre Fahrradkommunalkonferenz. Gastgeber der Fahrradkommunalkonferenz 2017 ist das Land Berlin. Hier boomt derzeit der Radverkehr und rund um die Radverkehrsförderung laufen spannende politische Prozesse ab. Das Thema der diesjährigen Konferenz lautet „Dem Rad Platz geben – Radverkehrspolitik erfolgreich umsetzen“. Leitfrage für die Konferenz ist, welche Prozesse und Strukturen in Politik, Verwaltung und bei anderen Akteuren zur erfolgreichen Umsetzung von Radverkehrsmaßnahmen beitragen können. Die Konferenz stellt Ihnen die Radverkehrsförderung in der Bundeshauptstadt vor und präsentiert Beispiele aus dem ganzen Bundesgebiet zu praxisnahen Themen:

  • 10 Jahre Fahrradkommunalkonferenz – was hat sich in dieser Zeit in der kommunalen Radverkehrsförderung getan?
  • Wie erreicht man verschiedene Zielgruppen des Radverkehrs?
  • Wie beeinflussen Strukturen und Prozesse in Politik und Verwaltung die Radverkehrsförderung?
  • Wie kann man bei der Neuaufteilung des Straßenraums zugunsten des Umweltverbundes erfolgreich vorgehen?
  • Was ist bei der konkreten Umsetzung von Radschnellwegen zu beachten?
  • Was können die deutschen Kommunen in Sachen Radverkehrspolitik vom Autokontinent Nordamerika lernen?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen regen Austausch in Berlin!

Tag: 

EMPFANG | Montag, 6. November 2017

Tagespunkt: 

15:00 - 16:30 | Geführte Fahrradexkursion (fakultativ)

18:00 | Begrüßung und Eröffnung

Moderation: Marco Seiffert, Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

18:05 | GRUSSWORTE:

200 Jahre Fahrrad – Innovationen in Deutschland
Norbert Barthle MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Berlin auf dem Weg zur Fahrrad(haupt)stadt!
Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin

18:45 | Mosaik „Berliner Gesichter der Radverkehrsförderung“

Kurzinterviews und Podiumsdiskussion
Teilnehmende:

  • Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin
  • POK Andrea Barthels, Polizei Berlin, stellv. Leiterin der Fahrradstaffel
  • Matthias Heskamp, Team Radbahn Berlin vom Verein paper planes e.V.
  • Dr. Lutz Kaden, IHK Berlin
  • Frank Masurat, ADFC Berlin e.V., Vorstand
  • Heinrich Strößenreuther, Initiator Volksentscheid Fahrrad

20:00 | Buffet und Austausch

Tag: 

KONFERENZ | Dienstag, 7. November 2017

Tagespunkt: 

09:30 | Begrüßung und Einführung

Moderation: Gisela Stete, Büro StetePlanung

Grußwort im Namen der Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände
Zwischen Fahrradstraße und Radschnellweg – Gutes Fahrradklima für die Stadt

Hilmar von Lojewski, Beigeordneter des Deutschen Städtetages für Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr

09:50 | 10 Jahre Fahrradkommunalkonferenz – wo stehen wir heute bei der kommunalen Radverkehrsförderung?
Burkhard Horn, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin, Leiter der Abteilung Verkehr (bis 09/2017)

„Dem Rad (seinen) Platz geben“ – Der neue verkehrspolitische Weg in Berlin
Jens-Holger Kirchner, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin, Staatssekretär für Verkehr

10:50 | Vorstellung der Arbeitsgruppen

11:00 | Kaffeepause

11:30 | ARBEITSGRUPPEN:

AG 1: Zielgruppen des Radverkehrs – Austausch an sieben Thementischen
mit Dr. Norbert Korallus, Stadt Oldenburg (Moderation); Franziska Jurczok, Sinus-Institut; Eva Maschino, GreenCity e.V.; Thomas Raab, Stadt Heidelberg; Ernst Janka, ADFC Bergstraße; Martin Tolkmitt, Investitionsbank Berlin; Margarethe Kreutzmann, Stadt Herne; Gabi Grube, Stadtmarketing- und Tourismusverband Cottbus e.V.

AG 2: Prozesse und Strukturen in Politik und Verwaltung
mit Georg-Friedrich Koppen, Landeshauptstadt München (Moderation); Kirsten Pfaue, Freie und Hansestadt Hamburg; Carsten Knoch, Stadt Mönchengladbach

AG 3: Mehr Platz für den Umweltverbund – Flächenumverteilung in der Praxis
mit Sebastian Bührmann, Difu, Fahrradakademie (Moderation); Jan Seeringer, steg Hamburg mbH; Hendrik Schmitt, Stadt Freiburg im Breisgau

AG 4: Radschnellwege – von der Machbarkeitsstudie zur Umsetzung
mit Dr. Solveigh Janssen, Region Hannover (Moderation); Ulla Bauer, Frank Otte, Stadt Osnabrück; Thomas Krag, Thomas Krag Mobiliy Advice Kopenhagen

12:30 | Mittagspause

13:30 | Fortsetzung der Arbeitsgruppen

14:45 | Lernen von Nordamerika im Radverkehr!? Innovative Lösungen vom Autokontinent
Bonnie Fenton, Rupprecht Consult, Köln

15:20 | Resümee und Verabschiedung
Tilman Bracher, Deutsches Institut für Urbanistik

15:30 | Ende der Veranstaltung

Anmeldeformular 11. Fahrradkommunalkonferenz (06.11.2017-07.11.2017)

Stadt: 
Hamburg
Teilnahmebedingungen: 
Sie erklären sich als Teilnehmer/in damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmer- und Adressverwaltung im Rahmen dieser Veranstaltung gespeichert und verwendet werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und werden nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen einiger Fahrradakademie-Veranstaltungen Foto- und Filmaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden. 
Formular bitte vollständig ausfüllen

Mit der Anmeldung erkenne ich die Teilnahmebedingungen (siehe "Organisatorisches") an.

Veranstaltungsort
Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin, Deutschland
Veranstalter
Deutsches Institut für Urbanistik, Fahrradakademie
Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Simone Harms
Tel.: 030/39001-132
Fax.: 030/39001-241
E-Mail: harms@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Fahrradakademie
Zimmerstraße 13–15
10969 Berlin

E-Mail: fahrradakademie@difu.de
Internet: www.fahrradakademie.de

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldeschluss

23.10.2017

Die Teilnahme ist nur für mit Fragen des Radverkehrs befassten Führungskräften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Verwaltungen der Städte, Kreise und Gemeinden, aus Regionen und Landesbehörden und nach vorheriger Anmeldung möglich.

Meta-Infos
Stand der Information 3. Juli 2017
Region Berlin
NRVP-Handlungsfelder Kommunikation
Themenfelder Veranstaltungen
Schlagworte