Sie sind hier

Gesundheit

47 Ergebnisse
Ergebnisse aus Beobachtungen per Mobilitätstracking
Tracking-Report von infas und Motiontag
Corona verändert massiv die Mobilität in Deutschland. Das war zu erwarten, allerdings sind die Effekte der Pandemie im Detail oft anders als vermutet. Dies zeigt eine erste Messung von infas und Motiontag, die auf der Smartphone-basierten Erfassung der GPS-Bewegungsdaten beruht.
17. April 2020 | Nachrichten > Deutschland
MOBIS-COVID-19 - Mobilitätsverhalten in der Schweiz - Coronavirus-​Studie
Mobilitätsverhalten in der Schweiz - Coronavirus-​Studie
Das Mobilitätsverhalten in der Schweiz hat sich während der Zeit der Sondermaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus erheblich geändert. Insbesondere die Zahl der mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer nahm stark zu, so eine aktuelle Feldstudie der ETH Zürich und der Universität...
14. April 2020 | Nachrichten > Schweiz
Wo gibt es in Wien besonders schmale Gehsteige und besonders viele Menschen der Altersgruppe 65+?
Mehr Raum während der Corona-Krise

Um den Abstand von einem Meter auch im dicht bebauten Gebiet wahren zu können und so das Ansteckungsrisiko weiter zu minimieren, hat die Stadt Wien seit Ostern 2020 mehrere Straßenzüge in temporäre Begegnungszonen umgewandelt. Ein Forschungsteam der TU Wien hatte erhoben, wo man in Wien mehr...

13. April 2020 | Nachrichten > Oesterreich
Logo des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ADFC e.V.
Ostern und Corona
Rund um Ostern wollen viele Menschen auf das Rad steigen, trotz Corona-Krise. Der Fahrradclub ADFC freut sich über alle Neuaufsteiger, mahnt aber zu Rücksicht und zur Einhaltung der Regeln zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Ausgedehntes Rennradtraining und lange Radtouren seien nicht angezeigt,...
3. April 2020 | Nachrichten > Deutschland
Luftgütemessung
Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus
Die Europäische Umweltagentur (EUA) hat die Daten von 3.000 Messstationen ausgewertet. Festgestellt wurde ein starker Rückgang der Luftschadstoffkonzentrationen - insbesondere der Stickstoffdioxid-Konzentrationen - vor allem aufgrund des verringerten Autoverkehrs, besonders in Großstädten mit...
30. März 2020 | Nachrichten > Europa / EU
Sicher unterwegs mit dem Transport- und Lastenfahrrad
Neue Broschüre der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)
Die DGUV-Information 208-055 "Sicher unterwegs mit dem Transport- und Lastenfahrrad" gibt Hinweise für die Auswahl, den Einsatz sowie den Umgang mit Transport- und Lastenfahrrädern und unterstützt bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung. Die Broschüre ist Teil einer gemeinsamen...
20. Dezember 2019 | Nachrichten > Deutschland
Eine Radfahrerin
Zusammenhang zwischen Gesundheit und Verkehrsmittelwahl
Das tägliche Mobilitätsverhalten scheint ein wichtiger Faktor für das Zustandekommen ausreichender Bewegung zu sein. Von den Niederländern, die fast immer das Auto benutzen, erreichen nur 7 Prozent den Bewegungsstandard. Von den Menschen, die hauptsächlich Rad fahren, sind das 80 Prozent. Auch die...
23. September 2019 | Nachrichten > Niederlande
Jetzt umsteigen. Für bessere Luft in Stuttgart.
Landesverkehrsministerium Baden-Württemberg

Über die gesundheitlichen Auswirkungen der Luftschadstoffe Feinstaub (PM10) und Stickstoffdioxid (NO2) sowie über die Vielzahl an bestehenden Mobilitätsalternativen zum Auto informiert das Verkehrsministerium Baden-Württemberg mit einer neuen, umfassenden Broschüre, die an alle 840.000 Haushalte...

19. Januar 2019 | Nachrichten > Baden-Württemberg
Radfahrer bei einer Critical Mass
Kolloquium "Besser geschützt auf dem Sattel"
Die Zahl der Radfahrenden, die jedes Jahr im Straßenverkehr ums Leben kommen, ist seit 2010 kaum gesunken. Deshalb fordert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) in einem umfassenden Beschluss, die Radverkehssicherheit zu erhöhen. Dazu gehören unter anderem verständliche Spurführungen, bessere...
6. Dezember 2018 | Nachrichten > Deutschland
Der Radschnellweg Ruhr an der Stadtgrenze Essen/Mülheim
Wohlfahrtseffekte zweieinhalb Mal höher als die Kosten

Laut einer niederländischen Untersuchung, ob sich der Bau eines Radschnellweges im ländlichen Bereich lohnen würde, sind Wohlfahrtseffekte vor allem durch kürzere Fahrtzeiten, gefolgt von Komfort- und Sicherheitsgewinnen, zu erwarten.

3. Mai 2018 | Nachrichten > Niederlande

Seiten

Gesundheit abonnieren