Sie sind hier

Runder Tisch

14 Ergebnisse
Pro Radweg - Die Bürgerinitiative legt los
Bau von Radwegen im ländlichen Raum
Mithilfe einer Bürgerinitiative ist es gelungen, ohne behördlichen Anschub, einen Teil des Weimarer Landes mit Alltagsradwegen zu erschließen.
31. Mai 2017 | Praxisbeispiel > Thüringen
Fahrradparkhaus mit 400 Stellplätzen
Radverkehrsförderung der Stadt Ingelheim am Rhein
Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur sind notwendig, um den Radverkehrsanteil in einer Stadt zu steigern. Nur mit einer Vielzahl von infrastrukturellen Verbesserungen erreicht man, dass der Radfahrer als gleichberechtigter Verkehrsteilnehmer betrachtet wird.
29. Juli 2016 | Praxisbeispiel > Rheinland-Pfalz
Radfahrer und Fußgänger
Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH)

Fußgänger und Radfahrer sollen sich in Hessen besser bewegen können. Dies ist das Ziel der am 17. März 2016 gegründeten Landesarbeitsgemeinschaft, an der sich Kommunen, Verkehrsverbünde, Wissenschaft, Verbände sowie die Industrie- und Handelskammern beteiligen.

17. März 2016 | Nachrichten > Hessen
Arbeitsmaterialien
Runder Tisch Radverkehr in Mainz
Zur ersten Sitzung waren mehr als 30 Teilnehmer aus Politik, Verwaltung, Citymanagement, Mobilitätsvereinen, Bike Kitchen, Einzelhandel, Polizei, Freewaykurier und MVGmeinRad gekommen.
7. März 2016 | Nachrichten > Rheinland-Pfalz
Nordrhein-Westfalen
Die Grundlagen für ein Radverkehrskonzept 2025 sollen am Runden Tisch, der erstmalig im September 2014 stattfand, erarbeitet werden. Da auch die Bürgerschaft unmittelbar beteiligt werden soll, wird im Frühjahr 2015 ein Bürgersymposium "Radverkehr 2025" stattfinden.
7. Dezember 2014 | Nachrichten > Nordrhein-Westfalen
Städtischer Radverkehr (Foto: www.peterduddek.de)
Radfahren – aber sicher!
Die zweitätige Veranstaltungsreihe der "Oldenburger Verkehrssicherheitstage" greift alle zwei Jahre ein spezielles Thema aus dem Bereich Verkehrssicherheit auf. Am ersten Tag stehen die Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt, am zweiten der fachöffentliche Wissensaustausch.
31. Juli 2014 | Praxisbeispiel > Niedersachsen
Bahnunterführung vor der Umgestaltung
Radverkehrskonzept Oberschleißheim
In der oberbayrischen Gemeinde Oberschleißheim entwickelte ein aus Gemeinderäten bestehender Arbeitskreis mit der Unterstützung externer Berater ein Radverkehrskonzept, das die Grundlage der bisher umgesetzten und zukünftigen Maßnahmen bildet.
17. Februar 2014 | Praxisbeispiel > Bayern
Maßnahmenskizze "Zwillingsbogen" aus dem Projekt "Mainrunde" des Arbeitskreises Alltagsradverkehr, Schwerpunkt Netz
Integrierte Förderung des Radverkehrs
Die vier Kommunen Miltenberg, Bürgstadt, Groß- und Kleinheubach des Landkreises Miltenberg in Bayern haben eine interkommunale Vereinbarung zur Förderung des Radverkehrs getroffen und ein gemeinsames Leitbild entwickelt.
20. Oktober 2011 | Praxisbeispiel > Bayern
Polyzentrische Struktur der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg
Infrastruktur, Marketing, Service - Radverkehr als System
Das Ziel ist es, dass Radlerinnen und Radler innerhalb der Metropolregion ein integriertes "System Radverkehr" vorfinden, das die Nutzung des Fahrrads sowohl im Alltags- als auch im Freizeitverkehr wesentlich erleichtert und damit zu einer Profilierung innerhalb und außerhalb der Metropolregion...
15. Januar 2010 | Praxisbeispiel > Niedersachsen
Radfahrstreifen zwischen Autoverkehr und Busspur im Sophienblatt vor dem Bahnhof
Radverkehrsförderung in Kiel
In Kiel werden umfassende Maßnahmen in den verschiedenen Bereichen der Radverkehrsförderung erfolgreich umgesetzt. Besondere Bedeutung hat dabei das "Kieler Fahrradforum", das als Gremium zur Förderung des Radverkehrs und als Beirat für die zuständigen Selbstverwaltungsgremien Bau-, Innen- und...
14. Januar 2008 | Praxisbeispiel > Schleswig-Holstein

Seiten

Runder Tisch abonnieren