Sie sind hier

Netzwerk

125 Ergebnisse
Logos: Städte- und Gemeindetag Mecklenburg-Vorpommern e.V. und Arbeitsgemeinschaft für fahrrad- und fußgängerfreundliche Kommunen Mecklenburg-Vorpommern e.V.i.G.
AGFK MV - Vereinsgründung im Herbst 2020
Am 19.10.2020 gründet sich in Rostock die AGFK MV als gemeinnütziger Verein. Der Städte- und Gemeindetag M-V, der die Entwicklung der AGFK MV seit dem Projektstart in 2017 unterstützt, empfiehlt seinen Mitgliedern nun per Vorstandsbeschluss die Mitgliedschaft.
8. Juli 2020 | Nachrichten > Mecklenburg-Vorpommern
Kampagne zum Thema Mindestabstand
Arbeitsgemeinschaft für fahrrad- und fußgängerfreundliche Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern
Die AGFK MV möchte auf das Thema Überholabstand hinweisen und stellt den Mitglieds-Kommunen im Rahmen Ihrer Kampagne für "Sicheres Radfahren" verschiedene Materialien und Informationen zur Verfügung.
5. Juli 2020 | Nachrichten > Mecklenburg-Vorpommern
Informationsblätter der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs in Schleswig-Holstein e.V. (RAD.SH)
Fachlicher Input - kurz und knapp
RAD.SH organisiert regelmäßige Facharbeitstreffen, Hintergrund- und Fachpapiere, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, Beratung, Fortbildung und vieles mehr. Kurz und knapp fachlichen Input liefern, das sind die RAD.SH Infosheets. Links zu den Materialien werden im Online-Dokument angezeigt, Mitglieder...
23. Juni 2020 | Nachrichten > Schleswig-Holstein
Statt Autoprämie: Verkehrs-Bündnis fordert #MobilPrämieFürAlle
Statt Autoprämie

Die Industrie fordert Auto-Kaufprämien zur Kompensation der coronabedingten Ausfälle. Gegen diese Pläne hat sich jetzt ein breites Verbände- und Unternehmensbündnis formiert. Das Bündnis fordert eine Mobilitätsprämie für alle, mit der man beispielsweise auch E-Bikes und Bahn-Abos kaufen kann....

28. April 2020 | Nachrichten > Deutschland
Titel des Rad-Aktions-Planes für die Stadt Kassel
FreshBrains - helfen Einsteigerkommunen in den Sattel

FreshBrains, das sind einwöchige Radverkehrsaudits in deutschen Kommunen gemeinsam durchgeführt mit Studierenden aus Wuppertal (D) und aus Breda (NL). Die Idee: Studierende sind besonders sensibel für aktuelle Trends und die Niederlande gilt als Vorreiter in der Radverkehrsplanung.

24. April 2020 | Praxisbeispiel > Deutschland
Logo der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg
AGFK-BW fordert Gründung eines "Parlamentskreises Rad- und Fußverkehr"
17 Entscheidungsträger kamen im Februar 2020 auf dem Ersten Treffen des "Förderkreises Wirtschaft, Politik...
14. März 2020 | Nachrichten > Baden-Württemberg
Fahrrad und elektrischer Rollstuhl gemeinsam unterwegs
Dritte globale Ministerkonferenz zur Verkehrssicherheit
Laut Deklaration soll die Verlagerung auf sicherere, sauberere, energieeffizientere und erschwinglichere Verkehrsmittel beschleunigt werden, körperliche Aktivitäten wie Gehen und Radfahren weiter zunehmen sowie deren Integration mit dem Öffentlichen Verkehr gefördert werden.
23. Februar 2020 | Nachrichten > Schweden, Weltweit
Auszeichnungs- und Aufnahmeveranstaltung der AGFK Bayern Künstlerhaus, München, 22.11.2019
Netzwerk für Radverkehrsförderung wächst auf 77 Mitglieder
Die "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern" hat nun 77 Mitglieder und repräsentiert damit knapp 6 Millionen Menschen im Freistaat. Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart und Landrat Matthias Dießl, Vorsitzender der AGFK Bayern, zeichneten zudem neun Kommunen mit dem Titel "...
24. November 2019 | Nachrichten > Bayern
Logo des Zweirad-Industrie-Verbands
Forderung des Zweirad-Industrie-Verbandes (ZIV)
Der Bund will das Leasing von Elektrodienstfahrzeugen fördern. Dafür hat der Bundestag das "Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften" beschlossen. Dienstfahrräder- bzw. E-Bikes werden jedoch nicht erwähnt, obwohl deren...
10. November 2019 | Nachrichten > Deutschland
Logo: Bundesverband Zukunft Fahrrad e.V. (BVZF)
Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF) übt Kritik
Ab dem 1. Januar 2020 wird die Bemessungsgrundlage der Dienstwagensteuer für Elektrofahrzeuge noch einmal halbiert auf ein Viertel des Listenpreises (sogenannte "0,25 Prozent-Regel"). Der BVZF kritisiert, dass Dienstfahrräder bei der Regelung nicht explizit erwähnt sind und dies dringend nachgeholt...
10. November 2019 | Nachrichten > Deutschland

Seiten

Netzwerk abonnieren