Sie sind hier

Chiemgauer Rückenwind

Verleihsystem für Fahrräder und Pedelecs

Radeln wie ein König im Chiemgau
Radeln wie ein König im Chiemgau © Chiemgau Tourismus e.V.

Ausgangssituation

Der Chiemgau ist aufgrund seiner geografischen Beschaffenheit eine äußerst abwechslungsreiche Radregion, die für jeden Radtyp die geeignete Tour bietet. Entlang der Flüsse Alz, Traun, Salzach oder Tiroler Ache radelt man im flachen Voralpenland ohne größere Steigungen genüsslich dahin. Richtung Süden geht es hinein in die Berge. Dort finden Mountainbiker ein vielseitiges Streckennetz mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Themen- und Fernradwege sind engmaschig miteinander verbunden. Der Chiemgau ist eine Region mit außergewöhnlich vielen Rad- und Wander-Rundwegen.

Der Chiemgau Tourismus ist die offizielle Destinationsmarketingorganisation in einer Region, die im Jahr 2011 mehr als 700.000 Gästen und 4.100.000 Übernachtungen für sich verzeichnen konnte. Damit hat der Chiemgau einen Marktanteil von ca. 1,11% am Deutschland-Tourismus. Der nachhaltige Erfolg für den Tourismusstandort Chiemgau setzt die konsequente Weiterentwicklung des Mitte 2009 eingeleiteten Prozesses der Markenbildung und Herausstelung der regionalen Alleinstellungsmerkmale voraus. Dazu gehören authentische Produkte in den Bereichen "Aktiv" (insbesondere Rad und Wandern), Familie, Kultur und Winter mit der Vermittlung von echter Lebensfreude ("Lifestyle") für unsere Hauptzielgruppen Familien und Besucher im Alter 55+, die demografisch am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe.

Unser Kooperationspartner "additive bikes" ist ein regionaler Radhersteller mit Sitz in Prien am Chiemsee. Sein "Kernprodukt" sind Hightech-Räder mit integrierter Rahmentasche. Diese Tasche ist leichter als ein Rucksack und schränkt auch den ambitionierten Biker in keinster Weise ein. Eine einfache und intuitive Bedienung und ein sehr hoher Qualitätsanspruch sind dabei Voraussetzung. Schick muss sie sein: eine souveräne und klare Optik gepaart mit puristischen, innovativen Design.

Projektziele und ihre Umsetzung

Das neue touristische Angebot "Chiemgauer Rückenwind" sollte also den Anforderungen des Tourismusverbandes und denen des Kooperationspartners "addive bikes" gleichermaßen gerecht werden. Wichtig ist uns aber auch, neuartige Angebote zu bieten, die bestehende Verleihsystem in der Region so noch nicht haben:

  • einen Hol- und Bringservice, mit dem die Kunden ihre Räder direkt an der gebuchten Unterkunft erhalten und wieder angeben können,
  • einen Pannendienst,
  • eine Diebstahlversicherung und
  • eine individuelle Anpassung der Räder an die Körperergonomie der jeweiligen Kunden,
  • auf Wunsch besonderes Zubehör, wie Kindersitze, Helme, Gepäckträger, etc.
  • eine schnelle und ausreichende Verfügbarkeit von Leihrädern

Ingesamt wurden in einem großflächigen Netz über 25 Verleihstationen eingerichtet, meist bei Hotels, Pensionen oder Privatvermietern. Eine große Verleihstation befindet sich direkt an der Schiffsanlegestelle der Chiemsee Schifffahrt in Prien/Stock.

Ein eigener Fahrrad-Shuttlebus vernetzt die Verleihstationen untereinander (darunter die Partner) und auch die Chiemsee-Ringbus-Linie ermöglicht für Gäste mit Gästekarte den kostenlosen Rad- und Personentransport und so zum Beispiel bei Wetterwechseln einfach auf den Bus umzusteigen.

Mit diesem Angebot möchten wir dazu beitragen, den Chiemgau als eine der Top Rad-Regionen in Deutschland zu positionieren. Durch das attraktive Service-Anegbot sollen vorhandene Urlaubsgäste an die Region gebunden und neue Besucher angelockt werden. Dabei soll nicht nur die nachhaltige Mobilität am Urlaubsort gefördert. sondern Anreize zur umweltschonenden Anreise geschafen werden. Indem zum Beispiel beim Pkw der Radträger obsolet wird, kann deutliche Sprit eingespart werden. Außerdem trägt das Leihradsystem zur Stärkung des „Rail Inclusive Tours (R.I.T.)-Tickets der Deutschen Bahn bei, das unter der Voraussetzung touristischer Übernachtungsbuchungen künstige Fahrkarten bietet.

Öffentlichkeitsarbeit

Mit einer Medienfahrt in der Einführungsphase, an der 15 Journalisten aus Deutschland teilnahmen, wurde der "Chiemgauer Rückenwind" öffentlichkeitswirksam im April 2010 eingeführt.Zeitgleich wurde das Verleihsystem in den neuen Medien präsentiert. Zum Sommer brachten die beteiligten Gastgeber Rad-Pauschalen unter dem Titel "Chiemgauer Rückenwind" auf den Markt. In Zusammenarbeit mit "additive bikes" wurden Flyer und Plakate entworfen, welche kostenlos den Tourist-Informationen und Gastgebern zur Verfügung gestellt wurden. Ein Gewinnspiel — Hauptpreis war ein Rad im Wert von 1.800 Euro — begleitete die Radsaison und alle Maßnahmen in den neuen Medien. Jeder Teilnehmer wurde mit Rad-Informationsmaterial zur Region (Karten, Hotels, Tourenvorschläge etc.) kostenlos versorgt.

Bisherige Bilanz

Das E-Bike-Verleihsystem kann seit seiner Einführung im Mai 2010 auf eine erfolgreiche Entwicklung zurück blicken. Allein im Jahr 2011 generierte das Verleihsystem einen Buchungsumsatz von über 82.000 € und erreichte bei der selbst durchgeführten Gästebefragung bei der Frage nach der allgemeinen Zufriendenheit mit dem Verleihsystem einen Wert von 98%. Die allgemeine Auslastung der Chiemgauer Rückenwind Pedelecs lag derweil bei 48%.

Warum handelt es sich um ein innovatives und nachahmenswertes Beispiel?

Das umfangreiche Servicepaket beim Fahrrad-Verleih sowie hochwertige Leihräder, die über eine Rahmentasche verfügen und dadurch "rückenfrei" - nämlich ohne Rucksack - genutzt werden können, und die Möglichkeit aus unterschiedlichen Fahrradtypen (Mountain-Bike, Touren-Bike und E-Bike) auszuwählen, die an den Radler individuell angepasst werden, ist einzigartig. Der Hol- und Bringservice für Gäste und Gastgeber ist in der Region ein Novum.

Finanzierung

Finanzierung: 
Kommunale Mittel
Private Mittel (ohne Sponsoring und Spenden)

Evaluation

Evaluation: 
ja
Erläuterungen: 
Der Chiemgau Tourismus lässt seine Medienarbeit über Landau Media, einer der führenden Anbieter in der Medienbeobachtung in Deutschland, professionell auswerten. Durch diese Medienauswertung haben wir ein Instrument, das den deutschen Zeitungsmarkt, wichtige Online-Plattformen sowie Hörfunk und Fernsehen täglich nach unseren Suchbegriffen durchforstet. Neben der reinen Beobachtung erhalten wir über Landau auch Zahlen zu Reichweite jener Medien, in denen über unser Projekt berichtet wird, sowie zu ihrer Auflage. Der Äquivalenzwert bzw. Medienwert einer redaktionellen Veröffentlichung richtet sich nach dem Preis der Anzeigen, die sich auf der für die Berichte genutzten Fläche veröffentlichen ließen.

Die Auswertung bezieht sich auf das Jahr 2011, in dem wir in der Medienarbeit verstärkt Radgeschichten und in diesem Zusammenhang den Chiemgauer Rückenwind transportiert haben. In diesem Zeitraum wurde die Medienresonanz anhand der Reichweite (29.228.700 Personen) und anhand des Medienwerts (778.483 Euro) bewertet. Außerdem wurde eine Gästebefragung bei den Nutzern des Verleihsystems durchgeführt (allgemeine Zufriedenheit 98%). Buchungsumsatz und Auslastung des Verleihsystems werden zukünftig im Zuge des Controllings als Vergleichswerte zusammen mit Werten der Folgejahre in die Evaluierung einbezogen.

Projektträger & Beteiligte

Projektleitung: 
Chiemgau Tourismus e.V.
Projektbeteiligte: 
Additive Bikes; Zahlreiche Unterkunftsbetriebe und Leistungsträger in der Region

Laufzeit

Dauermaßnahme: 
ja
Projektstart: 
April 2010

Öffentlichkeitsarbeit & Dokumentation

Kontakt

Ansprechpartner auf Projektebene: 
Geschäftsführer
Herr Michael Lücke
Chiemgau Tourismus e.V.
Leonrodstraße 7
83278 Traunstein
Telefon: 0861 909590 0
Telefax: 0861 909590 20
E-mail: luecke@chiemgau-tourismus.de
WWW: www.chiemgau-tourismus.de

Meta-Info
Stand der Information
15. August 2012
Autor
Chiemgau Tourismus e.V.
NRVP-Handlungsfelder
Fahrradthemen
Schlagworte
Land
Bayern