Sie sind hier

Praxisbeispiele

358 Results
Informationstafel Nordbahntrasse
Das Projekt Nordbahntrasse Wuppertal

23 km einer 1999 stillgelegten Bahnstrecke wurden zu einem Geh- und Radweg mit 7 Tunnel und 23 Brücken mit Fördermitteln von EU, Bund und Land umgebaut. Das Projekt wurde vielfältig ausgezeichnet.

31. Mai 2016 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen
Titelblatt Modulkatalog Bike+Ride-Anlagen
Bike+Ride 2.0

Möglichst viele Fahrgäste, die mit dem Rad zur Haltestelle kommen, sollen von höherwertigen Abstellplätzen profitieren. Ein Modulkatalog zeigt flexibel einsetzbare Ausstattungen von Bike+Ride-Anlagen aufzeigen. Mit Hilfe einer Modellanlage werden neue Angebote getestet.

12. April 2016 | Praxisbeispiele > Niedersachsen
Bike & Ride Schallmoos bei Tag
Radabstellplätze, Doppelstock-Radboxen, Radservice sowie hochwertige Architektur verbunden mit optimaler Lage und Funktion

Durch eine Verlagerung des Radverkehrs vom überlasteten Bahnhofsvorplatz nach Schallmoos konnte eine komfortable Infrastruktur für den Radverkehr von und zum Hauptbahnhof geschaffen werden.

8. März 2016 | Praxisbeispiele > Oesterreich
Fahrradfahrerschablone
Abschätzung von Wegelängen für Radfahrer und Fußgänger

Mithilfe einer Fußgänger- und Fahrradfahrerschablone sollen vorallem Neubürger motiviert werden, kurze Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu absolvieren. Kurzstreckenfahrten mit dem Auto sollen somit vermieden werden.

28. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen
Stadträder
Öffentliches Fahrradverleihsystem
Das öffentliche Fahrradverleihsystem "StadtRAD Hamburg" ist vom Start weg das erfolgreichste Fahrradverleihsystem Deutschlands. Es umfasst ca. 210 Stationen und 2.450 Fahrräder in einem Großteil des Hamburger Stadtgebietes; jährlich werden über 2,5 Mio. Fahrten unternommen. Die Ausleihe und Rückgabe erfolgt über ein Terminal.
25. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Hamburg
Postkarte "Dein RAT zum Rad" zur Auslage bei Fahrradhändlern / AGFK-Kommunen / Veranstaltungen
Erstellung der RadSTRATEGIE

Mittels eines mehrdimensionalen Dialog- und Beteiligungsverfahrens konnten sich RadfahrerInnen bei der Ersterstellung der RadSTRATEGIE Baden-Württemberg einbringen. Es wurde Wert auf persönliche Ansprache sowie den breitestmöglichen soziogeographischen Querschnitt der Zielgruppe gelegt.

12. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Baden-Württemberg
Plakataktion zur Bürgerbeteiligung
Systematischer Aufbau von Radabstellanlagen im Stadtteil mit Bürgerbeteiligung
Im Rahmen der Radverkehrskampagne "Nürnberg steigt auf" ist eine Verbesserung des Fahrradparkens geplant. Durch einen systematischen Ausbau kleiner bis mittelgroßer Einheiten von Radständern in einem definierten Gebiet sollen kurze Wege zur nächsten Abstellanlage sichergestellt werden.
4. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Bayern
Kampagne im Stadtpark
Eine Fußgängerzone für Fußgänger und Radfahrer
Zu gegenseitiger Rücksichtnahme und für ein Miteinander von Fußgängern und Radfahrern rief die Kampagne "Miteinanderzone" auf. Ziel war, neben der Sensibilisierung über die Sicherheit im öffentlichen Straßenraum zu informieren, die Fußgängerzone schließlich für den Radverkehr freizugeben.
4. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Bayern
Aus dem Titelblatt des Endberichts: Gemeinsam für mehr Fahrradund Nahmobilitätsfreundlichkeit
Gemeinsam für mehr Fahrrad- und Nahmobilitätsfreundlichkeit
Die AGFKs aus Baden-Württemberg und Bayern und die AGFS Nordrhein-Westfalen haben ihre Erfahrungen im zentralen Handlungsfeld „Kommunikation“ erfasst, bewertet und dokumentiert. Das Ergebnis ist eine Maßnahmensammlung, die anderen Akteuren der Rad- und Nahmobilitätsförderung als Ideenfundus und Basis für die Ableitung eigener Strategien dienen kann.
20. Dezember 2015 | Praxisbeispiele > Deutschland
Hörstation bei Tauberbischofsheim
Radweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker"

Per Smartphone können die Nutzer zweier touristischer Radwege an insgesamt 20 Stationen mehr über die Orte und Geschichten entlang der Strecke im Taubertal erfahren.

14. Dezember 2015 | Praxisbeispiele > Baden-Württemberg

Seiten