Sie sind hier

Praxisbeispiele

354 Results
Stadträder
Öffentliches Fahrradverleihsystem
Das öffentliche Fahrradverleihsystem "StadtRAD Hamburg" ist vom Start weg das erfolgreichste Fahrradverleihsystem Deutschlands. Es umfasst ca. 210 Stationen und 2.450 Fahrräder in einem Großteil des Hamburger Stadtgebietes; jährlich werden über 2,5 Mio. Fahrten unternommen. Die Ausleihe und Rückgabe erfolgt über ein Terminal.
25. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Hamburg
Postkarte "Dein RAT zum Rad" zur Auslage bei Fahrradhändlern / AGFK-Kommunen / Veranstaltungen
Erstellung der RadSTRATEGIE

Mittels eines mehrdimensionalen Dialog- und Beteiligungsverfahrens konnten sich RadfahrerInnen bei der Ersterstellung der RadSTRATEGIE Baden-Württemberg einbringen. Es wurde Wert auf persönliche Ansprache sowie den breitestmöglichen soziogeographischen Querschnitt der Zielgruppe gelegt.

12. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Baden-Württemberg
Plakataktion zur Bürgerbeteiligung
Systematischer Aufbau von Radabstellanlagen im Stadtteil mit Bürgerbeteiligung
Im Rahmen der Radverkehrskampagne "Nürnberg steigt auf" ist eine Verbesserung des Fahrradparkens geplant. Durch einen systematischen Ausbau kleiner bis mittelgroßer Einheiten von Radständern in einem definierten Gebiet sollen kurze Wege zur nächsten Abstellanlage sichergestellt werden.
4. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Bayern
Kampagne im Stadtpark
Eine Fußgängerzone für Fußgänger und Radfahrer
Zu gegenseitiger Rücksichtnahme und für ein Miteinander von Fußgängern und Radfahrern rief die Kampagne "Miteinanderzone" auf. Ziel war, neben der Sensibilisierung über die Sicherheit im öffentlichen Straßenraum zu informieren, die Fußgängerzone schließlich für den Radverkehr freizugeben.
4. Januar 2016 | Praxisbeispiele > Bayern
Aus dem Titelblatt des Endberichts: Gemeinsam für mehr Fahrradund Nahmobilitätsfreundlichkeit
Gemeinsam für mehr Fahrrad- und Nahmobilitätsfreundlichkeit
Die AGFKs aus Baden-Württemberg und Bayern und die AGFS Nordrhein-Westfalen haben ihre Erfahrungen im zentralen Handlungsfeld „Kommunikation“ erfasst, bewertet und dokumentiert. Das Ergebnis ist eine Maßnahmensammlung, die anderen Akteuren der Rad- und Nahmobilitätsförderung als Ideenfundus und Basis für die Ableitung eigener Strategien dienen kann.
20. Dezember 2015 | Praxisbeispiele > Deutschland
Hörstation bei Tauberbischofsheim
Radweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker"

Per Smartphone können die Nutzer zweier touristischer Radwege an insgesamt 20 Stationen mehr über die Orte und Geschichten entlang der Strecke im Taubertal erfahren.

14. Dezember 2015 | Praxisbeispiele > Baden-Württemberg
Verlauf des LOOP entlang der Georg-Wilhelm-Str. 58
Schaffung einer Wegeverbindung für den Nahverkehr
Der "LOOP Wilhelmsburg" liegt auf der gleichnamigen Elbinsel der Freien und Hansestadt Hamburg. Er verbindet ein zentrales Wohngebiet Wilhelmsburgs mit den neu angelegten Parkflächen, mehreren Kleingartengebieten und der zentralen S-Bahn-Station. Die für Alltags- und Freizeitradler attraktive Verbindung zeichnet sich durch ihre qualitativ hochwertige Gestaltung aus.
22. November 2015 | Praxisbeispiele > Hamburg
Die Mädchenfahrradwerkstatt
Kulturelle Teilhabe von Mädchen und jungen Frauen an Fahrradkultur
Die Mädchenfahrradwerkstatt bietet Mädchen und jungen Frauen mit und ohne Migrations- und Fluchthintergrund einen Raum, in dem sie sich selbstbestimmt bewegen und ausprobieren können. KidBike e.V. möchte kulturelle, mobilitäts- sowie geschlechtsbezogene Barrieren abbauen, indem sie Mädchen und junge Frauen Fahrradtechnik und Fahrradfahren heranführt.
12. November 2015 | Praxisbeispiele > Berlin
Sechs junge Männer aus Afghanistan erhielten im November 2014 die ersten Räder
Reparatur und Bereitstellung gespendeter Fahrräder
Flüchtlinge haben oftmals kaum Möglichkeiten, an ihren Aufenthaltsorten mobil zu sein und am öffentlichen Leben teilzunehmen. Um diese Situation zu verbessern, stellt der ADFC Saar ihnen gespendete, verkehrstaugliche Fahrräder zur Verfügung. Darüber hinaus helfen einige Flüchtlinge aktiv im Projekt mit und finden so eine sinnvolle Beschäftigung.
4. November 2015 | Praxisbeispiele > Saarland
Teile der Radbastler mit den Leihrädern
Kolping Radbastler
Seit 2009 möbeln die Radbastler der Kolpingfamilie Emsdetten ausgediente Fahrräder wieder auf und stellt sie als kostenlose Leihräder den Menschen in der Stadt zur Verfügung.
27. Oktober 2015 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen

Seiten