Sie sind hier

Praxisbeispiele

347 Results
Lastenrad Tischlerei Molzahn
Klimafreundlicher Wirtschaftsverkehr

Das Lastenrad-Projekt hat zum Ziel, den Einsatz von Fahrrädern im Wirtschaftsverkehr auf kommunaler Ebene (am Beispiel der Stadt Herne) und den dadurch zu leistenden Beitrag zur Energiewende und Klimaschutz genauer zu ermitteln und zu erproben.

10. Oktober 2016 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen
Schutzstreifengrafik zur Illustration der Vorher-Nachher-Unterschiede
Für ein besseres Miteinander an neuen Schutzstreifen
Offenburg setzt vermehrt Radschutzstreifen ein, die von einigen Verkehrsteilnehmern kritisch gesehen werden. Mittels zielgruppenspezifischer Kommunikation sollen Verkehrsteilnehmer im Umfeld der neuen Radschutzstreifen angesprochen und in die Informationsarbeit eingebunden werden.
10. Oktober 2016 | Praxisbeispiele > Baden-Württemberg
Flyerbild 2Rad - 1Kauf - 0Emission
Radverkehr als Perspektive für den innerstädtischen Einzelhandel
Einzelhändlerinnen und Einzelhändlern auf der Schönhauser Allee in Berlin wurden aktiviert, sich mit ihrem räumlichen Umfeld unter dem Gesichtspunkt der (Kunden)Mobilität auseinanderzusetzen und dieses fahrradfreundlich mitzugestalten.
3. September 2016 | Praxisbeispiele > Berlin
ADFC-Fahrradklima-Test Motiv 2016
Befragung und Fortschreibung der Methodik

Methode zur Erhebung der Radverkehrsbedingungen in Städten aus Sicht der Radfahrerinnen und Radfahrer. In 2016 wird die bisherige Methodik evaluiert und fortgeschrieben sowie die neue Methodik angewandt.

2. September 2016 | Praxisbeispiele > Deutschland
Knackige Äpfel zu knackigen Argumenten
Öffnung der Altstadt für den Radverkehr
Anlässlich der Öffnung der Regensburger Altstadt für den Fahrradverkehr, startet die Stadt Regensburg eine Kampagne für ein besseres Miteinander im städtischen Verkehr. "Respekt-bewegt: Gemeinsam achtsam durch die Altstadt" steht für Rücksichtnahme und Toleranz aller Verkehrsteilnehmer.
30. August 2016 | Praxisbeispiele > Bayern
Fahrradparkhaus mit 400 Stellplätzen
Radverkehrsförderung der Stadt Ingelheim am Rhein
Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur sind notwendig, um den Radverkehrsanteil in einer Stadt zu steigern. Nur mit einer Vielzahl von infrastrukturellen Verbesserungen erreicht man, dass der Radfahrer als gleichberechtigter Verkehrsteilnehmer betrachtet wird.
25. August 2016 | Praxisbeispiele > Rheinland-Pfalz
Die Vermietstationen sind optimal in das ÖPNV-Netz integriert.
Fahrradvermietsystem, betrieben durch das lokale Verkehrsunternehmen MVG
Das Fahrradvermietsystem MVGmeinRad in Mainz bietet mit Bus, Bahn und Fahrrad Nahmobilität aus einer Hand. Hierbei steht die Kombination eines Mietfahrrades mit dem bestehenden ÖPNV im Vordergrund. MVGmeinRad wird durch die Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) betrieben.
22. Juli 2016 | Praxisbeispiele > Rheinland-Pfalz
Ein Pedelec
Touristische Angebote und Servicestationen für E-Bike und Pedelecfahrer in der Mitte Bayerns

"Stromtreter" ist ein Servicenetz, das unabhäng von der Marke des Rades von allen E-Bike-Fahrern genutzt werden kann. Für die Bereitstellung eines optimalen Servicenetzwerkes wurden die unterschiedlichsten Partner aus verschiedenen Branchen in das Projekt integriert.

20. Juni 2016 | Praxisbeispiele > Bayern
Testmarkierung Mehrzweckabteil Boden Stadtbahn
Kampagne für mehr Akzeptanz und ein besseres Miteinander
Die Fahrradmitnahme ist in Bus und Stadtbahn zu bestimmten Zeiten erlaubt und in den Eisenbahnen immer möglich. Sie birgt aber sowohl großes Konfliktpotenzial bei den Fahrgästen als auch Probleme für die Betreiber. Ziel des Projekts war es, bestehende Konflikte zu erheben, offensiv zu thematisieren und zu entschärfen.
8. Juni 2016 | Praxisbeispiele > Deutschland
Informationstafel Nordbahntrasse
Das Projekt Nordbahntrasse Wuppertal

23 km einer 1999 stillgelegten Bahnstrecke wurden zu einem Geh- und Radweg mit 7 Tunnel und 23 Brücken mit Fördermitteln von EU, Bund und Land umgebaut. Das Projekt wurde vielfältig ausgezeichnet.

31. Mai 2016 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen

Seiten