Sie sind hier

Praxisbeispiele

368 Results
Bekanntgabe der Zahl der Unterschriften auf der RADKOMM
25% Radverkehrsanteil in NRW bis 2025
Mit dem Projekt "Aufbruch Fahrrad" soll NRW in Aufbruchsstimmung versetzt werden und das zivilgesellschaftliche Netzwerk für Fahrradmobilität stärken. Ziel ist es, den Anteil des Radverkehrs in NRW von 8% auf 25% bis 2025 zu steigern. Ein Mittel dafür ist, dass NRW ein Fahrradgesetz bekommt.
25. August 2020 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen
Broschüre „Nationaler Radverkehrsplan 2020“
Radkampagne in Schleswig-Holstein

Jugend gestaltet und fördert den Radverkehr in Schleswig-Holstein aktiv mit - über Jugendbeteiligungsprozesse und über eine landesweite Kampagne zur Incentivierung des alltäglichen Radfahrens, deren Wirkung auf das Mobilitätsverhalten evaluiert wird.

14. August 2020 | Praxisbeispiele > Schleswig-Holstein
In Bad Honnef ist das Fahrradfahren sehr beliebt
Bad Honnef macht auf dem Rad mobil

Bad Honnef ist für Autos (eigentlich) zu kompakt. Die Stadt zwischen Rhein und Siebengebirge soll zum Radfahren einladen. Dies soll mit Hilfe einer Radmobilitätskampagne unter Einbeziehung der Bürger sowie mehr Nutzerkomfort für das alltägliche Radfahren durch eine verbesserte Infrastruktur erfolgen.

4. August 2020 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen
E-Bike und Lastenrad
E-Mobilität testen

Das Land Hessen unterstützt mit dem Projekt Kommunen und deren Bürgerinnen und Bürger dabei, die Vorteile von Pedelecs und Lastenräder zu erfahren. Das Projekt ermöglicht es, kostenlos den Gebrauch von Pedelecs, E-Bikes und Lastenrädern 2 Wochen lang zu testen und in den Alltag zu integrieren.

15. Juli 2020 | Praxisbeispiele > Hessen
Titel des Rad-Aktions-Planes für die Stadt Kassel
FreshBrains - helfen Einsteigerkommunen in den Sattel

FreshBrains, das sind einwöchige Radverkehrsaudits in deutschen Kommunen gemeinsam durchgeführt mit Studierenden aus Wuppertal (D) und aus Breda (NL). Die Idee: Studierende sind besonders sensibel für aktuelle Trends und die Niederlande gilt als Vorreiter in der Radverkehrsplanung.

29. Juni 2020 | Praxisbeispiele > Deutschland
Poster der Kampagne
Ich entlaste Lindau

Die Kampagne "Radeln von 8 bis 80" sieht einen Imagegewinn für das Fahrrad, eine Verbesserung des Miteinanders im Verkehr und die Erhöhung der Verkehrssicherheit vor. In umfassender Öffentlichkeitsarbeit wurden alle radverkehrsfördernden Maßnahmen der Kommune gebündelt.

11. Juni 2020 | Praxisbeispiele > Bayern
Fahrradstation Karlsruhe
Umbau eines ehemaligen Parkhauses

Platz für 680 Räder, wo einst 38 Autos parkten – Die neue Karlsruher Fahrradstation entstand im früheren Parkhaus P3 direkt am Hauptbahnhof. Neben diebstahlsicheren und witterungsgeschützten Unterstellmöglichkeiten finden sich Spinde, Akkuladestationen, Werkzeug, Umkleiden und eine Trinkwasserstation.

8. Juni 2020 | Praxisbeispiele > Baden-Württemberg
Stausee Haltern am See
Römer-Lippe-Route für Alle

Mit dem Projekt Barrierefreier Radtourismus an der Römer-Lippe-Route hat die Ruhr Tourismus GmbH die Möglichkeit eines barrierefreien Radtourismus untersucht. Dafür wurden einzelne Abschnitte und Einrichtungen des Radfernwegs beispielhaft barrierefrei gestaltet.

19. Mai 2020 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen
Fahrradreparatur
Radfahrtraining für Frauen aus aller Welt

Der #BIKEYGEES e.V. bietet Radfahrunterricht für Frauen aus aller Welt an. Hierzu zählt nicht nur das praktische Radfahrtraining sondern auch mehrsprachiger Verkehrsunterricht und Radreparatur-Grundlagen.

18. Mai 2020 | Praxisbeispiele > Berlin
KEP-Dienstleister KoMoDo
Mikro-Depots und Lastenräder

Im Pilotprojekt "KoMoDo" in Berlin wurde die kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die Kurier-, Express- und Paketdienste-Branche (KEP-Branche) erprobt. Die fünf größten Paketdienstleister nutzten ein Mikro-Depot als Umschlagplatz für die Sendungszustellung mit Lastenrädern auf den letzten Kilometern.

21. April 2020 | Praxisbeispiele > Berlin

Seiten