Sie sind hier

Baukasten-RSV

Modulares System für Radschnellverbindungen

Nationaler Radverkehrsplan 2020
Nationaler Radverkehrsplan 2020 © Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Obwohl Radschnellverbindungen in Deutschland als Infrastrukturelemente verhältnismäßig neu sind, entwickeln sie sich seit dem verstärkten Aufkommen der Elektromobilität bei Fahrrädern und dem akuten Handlungsbedarf zur Erreichung von Klimaschutzzielen zu einem politischen und planerischen Instrument mit hohem Potential und großer Akzeptanz. Dem großen Potential beim Ausbau von Radschnellverbindungen in Bezug auf die Verlagerung von KFZ-Verkehren auf das Fahrrad stehen bisher kaum geeignete digitale Werkzeuge zur Bürgerkommunikation und Planungssteuerung gegenüber. Das geplante modulare System will diese Lücke schließen und Lösungen für den praktischen Einsatz in den Kommunen erarbeiten.

Die Umsetzung von Radschnellverbindungen ist komplex, da eine Vielzahl von Akteuren einzubeziehen sind und die Sicherstellung der hohen Ausbaustandards meist die Umverteilung von Flächen zu Lasten des KFZ-Verkehrs beinhaltet. Die Ermittlung geeigneter Trassenführungen muss diverse Interessen und fachliche Aspekte berücksichtigen. Planungsbegleitende Online-Beteiligungsverfahren werden derzeit nur punktuell eingesetzt und erreichen häufig weder breite Bevölkerungsgruppen noch sind sie mit gezieltem Erwartungsmanagement verbunden. Eine gut durchgeführte Bedarfsermittlung und die Beteiligung sowie Information der durch die geplanten Trassenführungen betroffenen Menschen und ihre potenziellen Nutzer*innen bieten zwei wesentliche Vorteile: Zum einen kann lokales Wissen abgefragt und zur Vorbereitung der Planungen genutzt werden. Zum anderen kann die Akzeptanz für die späteren Planungen gesteigert und auftretende Konflikte gezielt moderiert werden.

FixMyCity schafft ein modulares System zur Durchführung von Online-Beteiligungsformaten und Bürgerinformation zu Radschnellverbindungen, das Bedarfe und Wissen konstruktiv in Planungsprozesse einfließen lässt. Grundlage ist ein dynamisches Online-Kartenformat, das Informationen zu den geplanten Radschnellverbindungen übersichtlich aufbereitet und Beteiligungsinstrumente daran anbindet.

Wenn Sie Interesse an Informationen oder einer Partizipation haben, melden Sie sich bitte: info@fixmycity.de

Warum handelt es sich um ein innovatives und nachahmenswertes Beispiel?

Das Verlagerungspotenzial von Radschnellverbindungen zur Entlastung von Städten und Kommunen ist hoch. Städte und Kommunen erkennen dies zunehmend.

Wissensbasis des Projekts wird ein Dossier mit systematisierten Informationen zu Radschnellverbindungen-Planungsverfahren und -Beteiligungsformaten werden, das öffentlich zugänglich gemacht wird. Das Dossier wird Kommunen bundesweit bei der Planung, Durchführung und Kommunikation von Radschnellverbindung helfen und so auch zur Steigerung der Akzeptanz von Radschnellverbindungen beitragen.

Die im Projekt durchgeführten modellhaften Beteiligungsverfahren sollen modular zwischen Kommunen übertragbar sein. Fokus werden Online-Beteiligungsverfahren im Kontext komplexer Multi-Stakeholder-Prozesse sein, die ganzheitlich betrachtet werden müssen.

Finanzierung

Finanzierung: 
Bundesmittel
Gesamtvolumen: 
599 966 €
Erläuterungen: 

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 gefördert.

Evaluation

Evaluation: 
ja
Erläuterungen: 
  • Regelmäßige projektinterne Retrospektiven
  • Anonymes Feedback mittels Fragebogen von Workshop-Teilnehmenden
  • User- und Akzeptanz-Tests bei der Entwicklung von Software

Projektträger & Beteiligte

Projektleitung: 

FixMyCity GmbH

Projektbeteiligte: 
  • Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg
  • Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin
  • Stadt Aachen, Fachbereich Stadtentwicklung, -planung und Mobilitätsinfrastruktur
  • Verband Region Rhein-Neckar, Metropolregion Rhein-Neckar
  • Regionalverband FrankfurtRheinMain
  • Stadt Angermünde, Planen & Bauen
  • ADFC e.V.

Die Projektbeteiligung steht auf Anfrage auch weiteren Kommunen offen. Bitte melden Sie sich unter info@fixmycity.de

Laufzeit

Dauermaßnahme: 
nein
Projektstart: 
Januar 2021
Projektende: 
Dezember 2023

Kontakt

Ansprechpartner auf Projektebene: 

Boris Hekele
FixMyCity GmbH
12049 Berlin, Karlsgartenstraße 12
Telefon: 030 / 549 08 665
E-Mail: info@fixmycity.de

Meta-Info
Stand der Information
12. März 2021
Autor
Boris Hekele, FixMyCity GmbH
NRVP-Handlungsfelder
Fahrradthemen
Schlagworte
Land
Deutschland