Sie sind hier

Breites Informationsangebot

Die ADFC-Radreisemesse Bonn

Blick auf die Aussteller
Blick auf die Aussteller © "Foto Magunia" - ADFC Bonn, Rhein-Sieg e.V.

1. Ausgangssituation und Projektidee

Der potenzielle Radtourist findet im klassischen Reisebüro nur selten eine fachkundige Beratung zu Radreisen. Zu den Zielen des ADFC gehört auch die Förderung des Radtourismus. Informationen zu Radreisen stellt der ADFC im Internet und über Printpublikationen bereit. Zusätzlich beraten erfahrene Aktive des ADFC in den Geschäftsstellen zu Radreisen. Ein konzentriertes Angebot über Radtourismus "zum Anfassen" fehlte bisher.

Erstmals im Jahr 1999 organisierten daher Aktive des ADFC-Kreisverbandes Bonn/Rhein-Sieg in einem kleinem Rahmen eine Radreisemesse, zu der Aussteller aus den Bereichen Tourismusverbände und Radreiseveranstalter eingeladen wurden. Damit sollte den Besuchern aus der Region erstmalig konzentriert spezielle Radreiseangebote präsentiert werden. Die Aussteller konnten damit direkt ihre Zielgruppe ansprechen.

2. Entwicklung der Messe

Im Jahr 1999 nutzten 23 Aussteller und 800 Besucher im Beueler Brückenforum das Angebot der Radreisemesse. In den folgenden Jahren entwickelte sich die Messe zu einer immer größer werdenden und beliebten Veranstaltung: Immer mehr Aussteller und Besucher und ein umfassenderes Programm erforderten Umzüge in größere Räumlichkeiten. Zunächst wurde die Beethovenhalle in Bonn genutzt und ab 2006 konnte mit der Stadthalle Bad Godesberg ein Veranstaltungsort gefunden werden, der genügend Ausstellungsfläche aufwies, um den zunehmenden Ausstellern (2007=105) und Besuchern (2006=4500) gerecht zu werden. Neben den Tourismusverbänden/-regionen und Radreiseveranstaltern sind inzwischen auch Radhersteller/-händler, Anbieter von Bekleidung und Ausrüstung, sowie Serviceeinrichtungen, Hotels und Verlage auf der Messe präsent. Begleitet wurde die Messe von Beratungsständen des ADFC und einem Vortragsprogramm zu Radreisezielen.

Seit 2002 konnten verschiedene Tourismusregionen (Eifel, Luxemburg, Flandern, Regionalverband Ruhr, Münsterland, Altmühltal) als Partner der Messe gewonnen werden. Diesen Partnern wurden besondere Gegenleistungen eingeräumt.

Begleitet wird die Messe von einer möglichst repräsentativen Besucherbefragung, deren Ergebnisse das Reagieren auf Markterfordernisse ermöglichen.

3. Projektdurchführung

Das Projekt wurde ausschließlich mit ehrenamtlichen Aktiven des ADFC durchgeführt und trägt sich durch Einnahmen aus Standmieten der Aussteller und Eintrittsgeldern der Besucher finanziell selbst.
Ein Kern-Projektteam aus fünf Mitgliedern bereitete die Messe vor und traf über einen Zeitraum von neun Monaten regelmäßig zu Abstimmungstreffen zusammen. Die Aufgabenbeschreibung und –verteilung erfolgte über einen Projektplan mit Terminen. Am Messetag war zuletzt eine Mannschaft von 80 hochmotivierten Helfern aktiv.

4. Fazit

Die weiter zunehmende Akzeptanz der Messe bei Ausstellern und Besuchern zeigt, dass es einen Bedarf an konzentrierter Information zu Radreisen gibt, den kommerzielle Reisevermittler (Reisebüros) nach wie vor nicht abdecken. Bei reinen Fahrradmessen wird der Tourismusbereich eher vernachlässigt und allgemeine Reisemessen bieten zu wenig Spezialisierung auf Radreisen.

Der Radtourismus nimmt an Bedeutung zu, was auch die jährlich veröffentlichte Radreiseanalyse des ADFC belegt. Immer mehr Bundesdeutsche verbringen Aktivurlaub auf dem Fahrrad. Die Tourismusregionen reagieren bundesweit mit immer zahlreicheren Angeboten zu Radreisen und empfinden die Radreisemessen zunehmend als hervorragende Plattform, um diese Angebote vorzustellen. Auch Beherbergungsbetriebe erkennen in immer stärkerem Maße die Bedeutung der Radreisenden als Wirtschaftsfaktor.

Warum handelt es sich um ein innovatives und nachahmenswertes Beispiel?

Die ADFC-Radreisemesse fördert den Radtourismus und schließt eine Lücke im Beratungsangebot kommerzieller Reisevermittler.

Finanzierung

Erläuterungen: 
Die Messe trägt sich aus den Einnahmen.

Evaluation

Evaluation: 
ja
Erläuterungen: 
Besucher- und Ausstellerbefragung

Projektträger & Beteiligte

Projektleitung: 
  • ADFC Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg
Projektbeteiligte: 
  • Ehrenamtliche Mitarbeiter des ADFC
  • Tourismusverbände
  • Radreiseveranstalter
  • Fahrradhersteller/-händler
  • Ausrüstungs- und Bekleidungshersteller
  • Service- und Beherbergungsbetriebe

Laufzeit

Dauermaßnahme: 
ja
Projektstart: 
Januar 1999
Info zur Laufzeit: 
Die Radreisemesse findet einmal jährlich statt.

Öffentlichkeitsarbeit & Dokumentation

Kontakt

Ansprechpartner auf Projektebene: 
Herr Detlev Thye
ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg
Leiter Messeteam
Heckelsgasse 2
53227 Bonn
Telefon: +49(0)228/9442237
Telefax: +49(0)228/9442236
E-mail: detlev.thye@adfc-bonn.de

Meta-Info
Stand der Information
19. Juni 2007
Autor
Detlev Thye, ADFC Bonn
NRVP-Handlungsfelder
Fahrradthemen
Schlagworte
Land
Nordrhein-Westfalen