Sie sind hier

Praxisbeispiele

Logo Radaktiv
Öffentlichkeitskampagne zum Radfahren

"Meerbusch RADAKTIV" ist eine Öffentlichkeitskampagne mit dem Ziel, den innerstädtischen Radverkehrsanteil zu erhöhen. Die Kampagne umfasst eine Vielzahl von Aktionen, Informations- und Kommunikationsmaßnahmen und soll durch strategisches Vorgehen mittelfristig über mindestens 2 Jahre Bestand haben.

27. Februar 2019 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen
Übersicht Gesamtplan
Deutschlands erstes Fahrradquartier in Bremen

Das "Fahrradmodellquartier" sorgt für ein sicheres, komfortables und konfliktarmes Miteinander im Straßenverkehr. Im gesamten Quartier soll der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart werden. Hierzu dient ein breites Bündel an sich ergänzenden Maßnahmen.

22. Januar 2019 | Praxisbeispiele > Bremen
Fahrradtraining im Floriansdorf
FahrRad in Aachen

Das Aachener Mobilitätsprojekt an Grundschulen und weiterführenden Schulen wirkt durch verschiedenste Maßnahmen auf eine Reduktion des Autoanteils und damit einer Erhöhung der Verkehrssicherheit für Kinder hin. Die verschiedenen Maßnahmen richten sich nach der konkreten Situation der Schule.

27. November 2018 | Praxisbeispiele > Nordrhein-Westfalen
Lastenradstationen als wichtige Kooperationspartner
Das freie Lastenrad in Oldenburg

Rädchen für alle(s) e.V. bietet Lastenräder für den Verleih an mehreren Standorten in Oldenburg an. Das Projekt wird über Spenden finanziert. Das Konzept verbindet einen ressourcen- und umweltfreundlichen sowie sozialgerechten Güter- und Personentransport im innerstädtischen Bereich.

19. Oktober 2018 | Praxisbeispiele > Niedersachsen

NRVP-Projekte

Broschüre „Nationaler Radverkehrsplan 2020“
Schnell zum Ziel auf dem Radweg von morgen
Es werden die Potentiale von Radschnellwegen hinsichtlich der Steigerung der Attraktivität, Sicherheit und Effizienz des Radverkehrs untersucht. Ein bestehender Fahrradsimulator wird erweitert und am Beispiel von Pilotrouten in München werden mit diesem die notwendigen Studien durchgeführt.
07/2017-08/2019 | Praxisbeispiele > Bayern
Pedelec vor einem Supermarkt
E=MobilxUM
Fahrradmobilität soll sich als im Alltag häufig genutzte Alternative im Landkreis Uckermark etablieren. Es gilt, die Fahrradnutzung bei der Bevölkerung, den Touristen, aber auch bei Wirtschaftsakteuren zu steigern und dabei die Vorteile der integrierten Mobilitätskette zu vermitteln.
01/2017-12/2018 | Praxisbeispiele > Brandenburg
Noch einsam: improvisierter Radabstellplatz vor der Condor-Zentrale, Gateway Gardens
Betriebliches Mobilitätsmanagement am Frankfurter Flughafen
Die Verbesserung der Situation für Radfahrende in Gewerbe- und Industriestandorten soll beispielhaft am Flughafen Frankfurt erarbeitet und erprobt werden. Kernaspekte sind ein Kommunikationskonzept 2.0, pedelectaugliche Infrastruktur und die Bewältigung der „letzten Meile“.
06/2016-05/2019 | Praxisbeispiele > Hessen