Sie sind hier

Praxisbeispiele

Mobile Radständer im Einsatz – mit Einhängeschild der Kampagne "Nürnberg steigt auf"
Projekt im Rahmen der Radverkehrskampagne "Nürnberg steigt auf"

Im Rahmen der Kampagne "Nürnberg steigt auf" hat die Stadt Nürnberg gemeinsam mit der gemeinnützigen Beschäftigungsgesellschaft NorisArbeit gGmbH ein neues System für mobile Radständer entwickelt, welches schnell und einfach überall dort aufgestellt werden kann, wo gerade Fahrradständer benötigt werden.

13. April 2018 | Praxisbeispiele > Bayern
Knotenpunktwegweiser - Knotenpunkt 35
Flächendeckende Knotenpunktbeschilderung und Zwischenwegweiser im Radverkehr

Im Landkreis Barnim wurde flächendeckend die Knotenpunktwegweisung im Radverkehr eingeführt. Seither sind 102 Knotenpunkte und 176 Zwischenwegweiser über ein ca. 600 km langes Radwegenetz miteinander verknüpft.

19. März 2018 | Praxisbeispiele > Brandenburg
Flyer
Vermeidung von Gefahrensituationen durch Falschparker

Besitzer von parkenden Fahrzeugen auf Geh- und Radwegen erhalten eine Aktionspostkarte und werden über die von ihnen erzeugte Gefahrensituation aufgeklärt. Die Postkarte enthält ein Aktionsbild, Informationen zur Gefährdungsproblematik und einen QR-Code zur Aktionsseite www.bitte-freimachen.de.

16. Februar 2018 | Praxisbeispiele > Niedersachsen
Lastenrad Grafschaft Bentheim Tourismus e.V.
Fahrradförderung für Klimaschutz und Gesundheit
Das im Radverkehrskonzept des Landkreises festgelegte Leitprojekt "Das Grafschafter Lastenrad" hat zum Ziel, insbesondere Arbeitgeber auf die Möglichkeiten des Transports mit Lastenrädern aufmerksam zu machen und ermöglicht eine Fahrradförderung im Bereich der gewerblichen Nahverkehre.
16. Januar 2018 | Praxisbeispiele > Niedersachsen

NRVP-Projekte

Broschüre „Nationaler Radverkehrsplan 2020“
Schnell zum Ziel auf dem Radweg von morgen
Es werden die Potentiale von Radschnellwegen hinsichtlich der Steigerung der Attraktivität, Sicherheit und Effizienz des Radverkehrs untersucht. Ein bestehender Fahrradsimulator wird erweitert und am Beispiel von Pilotrouten in München werden mit diesem die notwendigen Studien durchgeführt.
07/2017-12/2018 | Praxisbeispiele > Bayern
Pedelec vor einem Supermarkt
E=MobilxUM
Fahrradmobilität soll sich als im Alltag häufig genutzte Alternative im Landkreis Uckermark etablieren. Es gilt, die Fahrradnutzung bei der Bevölkerung, den Touristen, aber auch bei Wirtschaftsakteuren zu steigern und dabei die Vorteile der integrierten Mobilitätskette zu vermitteln.
01/2017-12/2018 | Praxisbeispiele > Brandenburg
Noch einsam: improvisierter Radabstellplatz vor der Condor-Zentrale, Gateway Gardens
Betriebliches Mobilitätsmanagement am Frankfurter Flughafen
Die Verbesserung der Situation für Radfahrende in Gewerbe- und Industriestandorten soll beispielhaft am Flughafen Frankfurt erarbeitet und erprobt werden. Kernaspekte sind ein Kommunikationskonzept 2.0, pedelectaugliche Infrastruktur und die Bewältigung der „letzten Meile“.
06/2016-05/2019 | Praxisbeispiele > Hessen