Sie sind hier

VSF-Fachhandelsmitglieder zur Entwicklung des Jahres 2018 (Verbund Service und Fahrrad)

Durchschnittspreis aller verkauften Fahrräder lag 2018 bei 1.232 Euro

Tabellenausdruck
© Doris Reichel

VSF-Fachhandelsmitglieder zur Entwicklung des Jahres 2018

Auf der Website www.fahrradwirtschaft.de wird regelmäßig die Entwicklung der Fahrradwirtschaft dokumentiert. Um für den qualifizierten Fachhandel aktuelle Daten zu erhalten, wurden die VSF-Fachhandelsmitglieder zur Entwicklung des Jahres 2018 befragt. Die wichtigsten Ergebnisse dieser Datenerhebung sind folgende:

Bei den 2018 in den VSF-Geschäften erzielten Durchschnittspreisen für Fahrräder (brutto) wurde differenziert in

  • Unmotorisierte Fahrräder
  • Pedelecs25
  • S-Pedelecs

Es ist festzustellen, dass die Wertigkeit von Fahrrädern und Pedelecs immer mehr zunimmt. So betrug der Durchschnitts-Verkaufspreis aller Fahrräder (ohne Pedelecs) 2018 brutto 1.232 Euro.

Der Durchschnitts-Verkaufspreis aller Pedelecs25 betrug 2018 3.372 Euro

Der Durchschnitts-Verkaufspreis aller S-Pedelecs lag 2018 bei 4.607 Euro

Jenseits dieser Differenzierung betrug der Durchschnitts-Verkaufspreis aller Fahrräder und Pedelecs 2018 brutto bei 1.859 Euro (2015-2013: 1.339 Euro und 1.176 Euro). Die Bandbreite liegt dabei zwischen aktuell in den verschiedenen VSF-Geschäften zwischen 816 Euro und 4.000 Euro (2015 lag das Spektrum zwischen 500 Eiro und 3.356 Euro).

Knapp 15 Prozent aller VSF-Läden verkaufen grundsätzlich keine Pedelecs, z. B. weil sie sich auf andere Marktsegmente fokussiert haben. Vor drei Jahren waren dies noch gut 20 Prozent. Diese Quote nimmt also weiter ab.

Bei allen Läden, die Pedelecs im Sortiment haben, lag der Anteil an Pedelecs 2018 an allen Fahrradverkäufen bei 32,1 Prozent in Stück (2015 bei 22,3 Prozent - 2013 waren es 17,6 Prozent). Bei dieser Quote gibt es eine große Bandbreite. Einen Anteil von 50 Prozent oder mehr Pedelecs erreichen insgesamt 20 Prozent der VSF-Händler (2015: 10 Prozent).

Bei denen, die Pedelecs im Sortiment haben, lag der Anteil an S-Pedelecs 2018 bei 4,85 Prozent (2015 waren es 4,7 Prozent in Stück; Bezug: alle verkauften Pedelecs).

Die Steigerung der Pedelec-Verkäufe in Stück gegenüber dem Vorjahr liegt aktuell bei 15,6 Prozent. Vor drei Jahren wurden von den VSF-Fachhändlern 11,8 Prozent mehr Pedelecs verkauft als im Vorjahr. Die Dynamik nimmt hier also noch zu.

Kinder- und Jugendräder bis 24 Zoll:

70 Prozent  der VSF-Geschäfte sind in diesem Segment unterwegs. Der Anteil Kinder-/Jugendräder am gesamten Fahrradverkauf beträgt bei diesen aktuell 10,7 Prozent (2015: 8,2 Prozent).

Fahrradleasing:

78 Prozent der VSF-Fachgeschäfte verkaufen Räder auch über Leasing. Bei denen, die Leasing machen, liegt der Anteil der Leasingverkäufe im Durchschnitt bei 9,1 Prozent aller verkauften Fahrräder/Pedelecs in Stück.

Albert Herresthal vom Verbund Service und Fahrrad g.e.V. sagt zu diesen FACHHANDELS-Wirtschaftsdaten des VSF:

"Wir freuen uns über diese positive Entwicklung am Markt. Jenseits der beeindruckenden Wachstumsraten im Pedelec-Segment ist es uns aber auch wichtig, dass das unmotorisierte Fahrrad weiterhin attraktiv und hochwertig bleibt. Der aktuelle Durchschnittspreis von 1.232 Euro (einschließlich Kinder-/Jugendräder) macht deutlich, dass hier bedeutende Umsätze erreicht und Arbeitsplätze gesichert werden und dass es sich auch für die Hersteller lohnt, diesen Fahrrädern eine hohe Aufmerksamkeit zu schenken".

Meta Infos
Stand der Information
20. März 2019
Weitere Informationen
Quelle
Albert Herresthal (Verbund Service und Fahrrad g.e.V.)
Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte