Sie sind hier

Radverkehrsanlagen außerorts

Radverkehrsanlagen außerorts

Sicheres Rad fahren muss insbesondere dort gewährleistet sein, wo Außerortsstraßen eine direkte Verbindung zwischen Orten darstellen. Parallele Wald- und Landwirtschaftswege sind für den Freizeitverkehr zwar meist attraktiver als die direkte Strecke an der Hauptverkehrsstraße, gelten jedoch oft wegen Belag und fehlender Sozialkontrolle als nicht alltagstauglich für den umwegempfindlichen Arbeits- und Ausbildungsverkehr per Rad.

PDF icon for-i-08.pdf (1.09 MB)
Meta-Infos
Stand der Information
1. August 2012
Handlungsfelder
Fahrradthemen
Schlagworte
Ausgabe
8
Serie
Infrastruktur