Sie sind hier

Wandel wagen! Wie können Kommunen ihre ambitionierten Radverkehrsziele erreichen?

15. Fahrradkommunalkonferenz

Bremer Stadtmusikanten
Bremer Stadtmusikanten © Ingo Wagner/WFB Wirtschaftsförderung
Art der Veranstaltung Seminar
Ort Bremen
Datum
22. - 23. November 2021
Status Noch freie Plätze

Wandel wagen! Wie können Kommunen ihre ambitionierten Radverkehrsziele erreichen?

Die jährliche Fahrradkommunalkonferenz ist die zentrale Plattform für die Radverkehrsverantwortlichen in den öffentlichen Verwaltungen. Sie findet an wechselnden Orten statt und befördert den Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zwischen den kommunalen Fahrradexperten in Deutschland.

15. Fahrradkommunalkonferenz 2021

Mit Blick nach Oslo, Brüssel und Paris stellt sich in deutschen Kommunen die Frage: Warum geht die Mobilitätswende hierzulande nicht schneller voran? Förderprogramme laufen, Leuchtturmprojekte im In- und Ausland zeigen, was möglich ist. Wir entwickeln seit Jahrzehnten Konzepte, staunen was andere europäische Länder bereits umsetzen. Wie kommen Kommunen von Konstanz bis Flensburg in die Umsetzung?

Fachlich wie politisch ist jetzt die Zeit zum konsequenten Umsetzen in Stadt und Land. Die 15. Fahrradkommunalkonferenz widmet sich dieser Frage und lädt Sie ein zum Dialog über Mut zum Tun, Umsetzungsstrategien und Hindernisse, Rahmenbedingungen und Förderprogramme, Personalgewinnung und Kreativität in der Verwaltung.

Tag: 

Empfang am 22.11.2021

Tagespunkt: 

13:00-16:00 | Exklusiv für gewählte politische Entscheidungsträger*innen, Lunch und gemeinsame Exkursion

Tag: 

Exkursionsangebot am 22.11.2021

Tagespunkt: 

14:30-16:00 | Optional für alle Teilnehmenden: Fachexkursionen mit dem Fahrrad durch die Freie Hansestadt Bremen
Die Plätze sind begrenzt. Nähere Informationen finden Sie im Anmeldeformular.

Tag: 

EMPFANG | Montag, 22. November 2021
Moderation: Katharina Guleikoff, Radiomoderatorin und Journalistin

Tagespunkt: 

17:00 | Begrüßung und Eröffnung

17:10 | Grußworte
Dr. Maike Schaefer, Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Freie Hansestadt Bremen
N.N., Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

17:30 | Keynote: Machen und Tun – von mutlos zu planvoll: Wie kommen Städte zur Umsetzung ambitionierter Ziele?

18:15 | Podiumsdiskussion: „Wie erreichen Städte ihre ambitionierten Ziele?“
Gunnar Polzin, Freie Hansestadt Bremen
Wolfram Mischer, Bezirksregierung Detmold
Isabell Strehle, Stadt Aachen

19:00 | Buffet und Austausch mit Rahmenprogramm

Tag: 

KONFERENZ | Dienstag, 23. November 2021
Moderation: Bonnie Fenton, Rupprecht Consult

Tagespunkt: 

09:00 | Begrüßung

09:10 | Kommunen gestalten die Verkehrswende - Mehr Platz für Rad- und Fußverkehr
Hilmar von Lojewski, Deutscher Städtetag
Im Namen der Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände

09:30 | Radverkehrsförderung in Bremen im Wandel der Zeit
Gunnar Polzin, Freie Hansestadt Bremen, Abteilungsleiter Verkehr

9:50 | Fragen & Antworten, Vorstellung der Arbeitsgruppen

10:15 | Kaffeepause

10:45 | Arbeitsgruppen (Teil 1)

AG 1: Radfahren - aber sicher: Wie zukunftsfähig sind die Lösungen?
Moderation: Dr. Angela Francke, Universität Kassel
mit:
Marco Starkermann, Metron Verkehrsplanung AG, Zürich
Wigand von Sassen, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Berlin

AG 2: Wie kommen Kommunen in die Umsetzung? Beispiele für gute Ideen aus der Verwaltung
Moderation: Christine Fuchs, Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen (AGFS)
mit:
Michael Glotz-Richter, Freie Hansestadt Bremen
Gerd Rüller, Stadt Münster

AG 3: Co-Creation + Radentscheide – Wege zur guten Zusammenarbeit von Verwaltung und Zivilgesellschaft
Moderation: Isabell Eberlein, Velokonzept
mit:
Peter Roßteutscher, Stadt Darmstadt
David Grünewald, Radentscheid Darmstadt

AG 4:  Flächenkonkurrenz: Was tun wenn der Platz nicht reicht?
Moderation: Edwin Sueselbeck, AGFK Niedersachsen/Bremen
mit:
Susanne Findeisen, Freie Hansestadt Bremen
Jürgen Möllers, Stadt Köln

AG 5: Lasten für Räder – Räder für Lasten
Diese AG besteht aus einem Seminarteil und der Möglichkeit im Außenbereich Lastenräder zur Probe zu fahren. Dafür wird die Gruppe geteilt:

Gruppe 1: Lasten für Räder
Moderation: Deutsches Institut für Urbanistik
Radlogistik im kommerziellen Bereich
mit: Karsten Hülsemann, Freie Hansestadt Bremen
Private Mikrologistik mit Lastenrädern
mit: Alexander Lutz, Cargobike.jetzt
Fahrradparken: Vom Bügel zum Parkhaus
mit: Anne Mechels, Freie Hansestadt Bremen

Gruppe 2: Räder für Lasten
Lastenrad-Testfahrten auf dem Außengelände

12:00 | Mittagspause

13:00 | Arbeitsgruppen (Teil 2)

AG1: Radfahren - aber sicher: Kommunalvertreter im Interview zu Protected Bike Lanes, geschützter Infrastruktur und Flächen
Moderation: Dr. Angela Francke, Universität Kassel
mit: Sjors van Duren, Royal Haskoning DHV (NL) und weiteren kommunalen Vertreter*innen

AG 2: Wie kommen Kommunen in die Umsetzung? Im Fokus Fördermittel
Raum 1: N.N., Bundesamt für Güterverkehr (BAG), Transferstelle Radverkehr
Raum 2: Michael Haase, Büro 2:OST
Raum 3: Referent*innen vom Vormittag

AG 3: Co-Creation + Radentscheide – Wege zur guten Zusammenarbeit von Verwaltung und Zivilgesellschaft
Moderation: Isabell Eberlein, Velokonzept
Fishbowl – Diskussion mit den Referenten vom Vormittag und Teilnehmer*innen

AG 4: Flächenkonkurrenz: Walkshop
Mini-Exkursion zu Fuß in mehreren Kleingruppen Richtung Findorff zu den Themen Flächenkonkurrenz, Parkraumbewirtschaftung, Radverkehrsprojekte. Fachkundige Leitung aus dem Verkehrsreferat Bremen

AG 5: Lasten für Räder – Räder für Lasten
Diese AG besteht aus einem Seminarteil und der Möglichkeit im Außenbereich Lastenräder zur Probe zu fahren. Dafür wird die Gruppe geteilt.

Gruppe 1: Räder für Lasten
Lastenrad-Testfahrten auf dem Außengelände

Gruppe 2: Lasten für Räder
Moderation: Deutsches Institut für Urbanistik
Radlogistik im kommerziellen Bereich
mit: Karsten Hülsemann, Freie Hansestadt Bremen
Private Mikrologistik mit Lastenrädern
mit: Alexander Lutz, Cargobike.jetzt
Fahrradparken: Vom Bügel zum Parkhaus
mit: Anne Mechels, Freie Hansestadt Bremen

14:00 | Kaffeepause und Wechsel in den Hansesaal

14:15| Keynote: Mit Mut umsetzen – Faktor Mensch: Wie holt man mutige Menschen für die Umsetzung an Bord?
Martin Gaedt, Innovator & Provotainer

14:45 | Wie gewinnt man gutes Personal?
Pitch und Publikumsvotum

15:15 | Staffelstabübergabe an die Gastgeberstadt 2022

15:30 | Ende der Veranstaltung

Änderungsvorbehalt:
Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich werden, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese und alle erforderlichen Informationen
finden Sie unter: difu.de/agb
Die datenschutzrechtlichen Infos erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Anmeldeformular: 15. Fahrradkommunalkonferenz (22.-23. November 2021 in der Freien Hansestadt Bremen )

Teilnahmebedingungen: 

Informationen zum Datenschutz

Die Difu gGmbH verarbeitet Ihre bei der Anmeldung zu dieser Difu-Veranstaltung erhobenen Daten nur zur Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Dazu gehört auch, dass Ihr Name, ggf. Ihre Funktion im Unternehmen, Ihre Institution und Ort zur Ermöglichung des späteren Austauschs auf der an alle Teilnehmer*innen herausgegebenen Teilnehmer*innenliste erscheinen und Sie ein Brustschild mit Ihrem Namen und der Institution bekommen (bei Präsenzteilnahme). Zudem verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen weitere Informationen zur Veranstaltung zusenden zu können.

Während der Veranstaltung, welche im Rahmen des Vorhabens „Fahrradkommunalkonferenzen“ stattfindet, werden bei einer Online-Teilnahme die Angaben zu Ihrem Namen verarbeitet, um sie den anderen Teilnehmer*innen live zur Verfügung zu stellen.

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister*innen. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.
Sie können unter den gesetzlichen Voraussetzungen Auskunft, Berichtigung, Löschung oder die eingeschränkte Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, der Verarbeitung widersprechen oder Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen (per E-Mail an datenverwendung@difu.de oder postalisch). Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Bst. b) (Vertrag) und c) (steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen) DS-GVO.
Sie haben zudem das Recht zur Beschwerde über diese Datenverarbeitung bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für Datenschutz. Bei Fragen können Sie sich an unsere Datenschutzbeauftragte wenden: datenschutz@difu.de.

Informationen zu Foto- und Filmaufnahmen

Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltung Foto- und Filmaufnahmen u.a. durch die Difu gGmbH gemacht werden, auf denen auch Sie zu sehen sein können. Die Foto- und Filmaufnahmen können zum Zwecke der Berichterstattung über die Veranstaltung auf der Webseite www.difu.de oder www.nrvp.de sowie in Printmaterialien (Flyer, Broschüren) veröffentlicht werden. Mit Ihrer Teilnehme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, eventuell auf den Aufnahmen sichtbar zu sein. Ihre Einwilligung können Sie mit Wirkung für die Zukunft widerrufen mit einer E-Mail an: Fakoko@difu.de

Veranstaltungsteilnehmer*innen dürfen nur mit Erlaubnis des Veranstalters während der Veranstaltung Foto- oder Videoaufnahmen erstellen. Es ist es nicht erlaubt, diese zu verbreiten (z.B. über Social Media), sofern auf diesen Personen zu erkennen sind. Das gilt nicht, wenn die betroffenen Personen ihr Einverständnis dazu erklärt haben.

Informationen zum Live-Stream

Die Veranstaltung wird aus dem Plenarsaal live gestreamt. Auf den Bildern können auch Sie zu sehen und zu hören sein, sofern Sie in Präsenz teilnehmen. Mit Ihrer Anmeldung zur Präsenzteilnahme geben Sie Ihr Einverständnis dafür.

Formular bitte vollständig ausfüllen
Bitte wählen Sie entweder Präsenzteilnahme ODER Online-Teilnahme
Präsenzteilnahme: Für die Teilnahme an der Veranstaltung gilt die 2G-Regel. Teilnehmen können Personen, die nachweislich gegen Covid-19 geimpft oder von einer Covid-Erkrankung genesen sind. Für die Präsenzteilnahme ist es zwingend erforderlich, einen Nachweis über eine in Deutschland zugelassene Corona-Schutzimpfung oder einen Nachweis über eine Corona-Genesung vor Ort zu erbringen.
Es wird das Programm aus dem Plenarsaal per Livestream online zugänglich gemacht. Bei einer Online-Teilnahme können Sie daher nicht zwischen den Arbeitsgruppen wählen, sondern lediglich Arbeitsgruppe1 folgen. Die anderen parallelen Arbeitsgruppen werden nicht gestreamt.
Exklusiv für gewählte politische Entscheidungsträger*innen, Lunch und gemeinsame Exkursion
Fahrradexkursionen
Es werden am 22.11.2021 ab 14:30 Uhr Fahrradexkursionen vor Ort angeboten. Die Plätze sind begrenzt. Weitere Informationen unter „Organisatorisches“
Leihräder werden nur Exkursionsteilnehmenden für die Zeit der Exkursion zur Verfügung gestellt.
Veranstaltungsort
Congress Centrum Bremen (CCB), Hollerallee 99, 28215 Bremen, Deutschland
Veranstalter
Deutsches Institut für Urbanistik, Freie Hansestadt Bremen, Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag, Deutscher Städte- und Gemeindebund, gefördert vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Ansprechpartner
Christiane Claus
Tel.: 030/39001-184
Fax.: 030/39001-241
E-Mail: fakoko@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Fahrradakademie
Zimmerstraße 13–15
10969 Berlin

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Anmeldeschluss

Zielgruppen
Mit Fragen des Radverkehrs befasste Führungskräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Verwaltungen der Städte, Landkreise und Gemeinden, aus Regional- und Landesbehörden.

Teilnahme
Die Teilnahme ist nur für die oben genannten Zielgruppen und nach vorheriger Anmeldung möglich (Anmeldeschluss 08.11.2021).

Einschränkungen der Präsenzteilnahme
Für die Teilnahme an der Veranstaltung gilt die 2G-Regel (gegen Covid-19 nachweislich geimpft oder genesen).

Anfahrtsbeschreibung und Hotel

Es sind auf Anfrage Zimmerkontingente für Selbstbucher in verschiedenen Hotels reserviert. Nähere Informationen zu Hotels und Anfahrt erhalten Sie nach der Anmeldung.

Exkursionen am 22.11.2021
Die Freie Hansestadt Bremen bietet am 22.11.2021 mehrere Exkursionen von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr an. Angefahren werden für den Radverkehr interessante Orte (Fahrradmodellquartier, Sunrise-Projekt-Quartier, Premiumrouten). Treffpunkt ist vor der Messehalle ab 14:00 Uhr. Hier beginnen und enden  die Exkursionen. Die Einteilung in die Gruppen erfolgt vor Ort. Detailhinweise erhalten Sie einige Tage vor der Veranstaltung per E-Mail.

Leihräder: Es stehen nur den Teilnehmenden der Exkursion und auch nur für die Zeit der Exkursion Leihräder zur Verfügung. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung den Bedarf an.
Darüber hinaus können Leihräder eigenständig und auf eigene Kosten bei WK bike (www.wk-bike.de/de/bremen/)  gebucht werden.

Technische Voraussetzungen für Teilnahme per Stream

  • stabile Internetverbindung
  • aktueller Internetbrowser (Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Safari)
Meta-Infos
Stand der Information 22. November 2021
Region Bremen
NRVP-Handlungsfelder Kommunikation
Themenfelder Politik/Verwaltung, Veranstaltungen
Schlagworte Netzwerk, Tagung/Konferenz