Sie sind hier

Abschlusstagung NRVP-Projekt

"Radverkehr in Fußgängerzonen" kann funktionieren

Öffnung von Fußgängerzonen für den Radverkehr
Öffnung von Fußgängerzonen für den Radverkehr © Thomas Böhmer
Datum
22. März 2018
Veranstalter
Fachhochschule Erfurt
Veranstaltungsort
Fachhochschule Erfurt, Raum 8.2.01 (Haus 8, 2. Etage)
Altonaer Str. 25
99085 Erfurt
Deutschland
DE
Ansprechpartner

Juliane Böhmer
Tel.: +49 361 6700 994 / +49 176 520 11 938
Fax.: +49 361 6700 528
E-Mail: juliane.boehmer@fh-erfurt.de

Anmeldeschluss

bis zum 01. März 2018 per E-Mail an: juliane.boehmer@fh-erfurt.de

Weitere Informationen

Fußgängerzonen prägen vielerorts das Bild deutscher Innenstädte. Hier sollen sich zu Fuß Gehende frei bewegen, aufhalten, einkaufen und entspannen können. Auch für den Radverkehr stellen Innenstädte attraktive Ziele oder wichtige Korridore für Radverkehrsrouten dar. Ziel des NRVP-Projekts "Mit dem Rad zum Einkauf - Konflikte und Potenziale bei der Öffnung von Fußgängerzonen für den Radverkehr" ist daher die Entspannung des Konfliktfeldes zwischen Fußgängern und Radfahrern bei der gemeinsamen Nutzung von inner­städ­tischen Fußgängerzonen. Hinzu kommt die Sensibilisierung des Einzelhandels, der Gas­tro­no­mie und von Freizeiteinrichtungen für radfahrende Kunden in der Innenstadt, um ins­ge­samt eine Akzeptanz­steigerung des Radverkehrs in innerstädtischen Fußgängerzonen zu er­reichen.

Zur Abschlusstagung des Projektes am 22. März 2018 in den Räumlichkeiten der Fachhochschule Erfurt werden die Ergebnisse der Untersuchungen in den verschiedenen Modellregionen vorgestellt. Vertreter der Modellkommunen werden noch einmal zu Wort kommen und es wird viel Raum für gemeinsame Diskussionen geben. Zudem wird sich der Blick ins Ausland weiten: Vertreter aus Österreich und den Niederlanden werden berichten, wie in diesen Ländern mit der Thematik umgegangen wird und welche Ergebnisse die Praxis bringt.
Zudem wird die Kampagne RADSAM - achtsam mit dem Rad fahr'n (www.radsam-kampagne.de) vorgestellt. Die Kampagne wurde im Rahmen des Projektes zur unterstützenden Öffentlichkeitsarbeit bei der Öffnung von Fußgängerzonen für den Radverkehr entwickelt. Im Fokus steht dabei das Verständnis für die Bedürfnisse des jeweils anderen Verkehrsteilnehmers. Ob jemand mit dem Rad unterwegs ist oder zu Fuß, alleine ist man nie in der Stadt. Deshalb ist es so wichtig, aufeinander zu achten. Die RADSAM Kampagne will diesen guten „RAD“ verbreiten. Sie steht Kommunen zur weiteren Verwendung zur Verfügung.
Die Erkenntnisse des Projektes werden in einem Planungsleitfaden zusammen geführt, welcher zur Abschlusstagung ebenfalls vorgestellt wird und Kommunen die Herangehensweise an das kontrovers diskutierte Thema erleichtern soll.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei.

Meta-Infos
Stand der Information
22. Januar 2018
NRVP-Handlungsfelder
Infrastruktur
Kommunikation
Radverkehrsplanung und -konzeption
Fahrradthemen
Forschung
Image/Kampagnen
Infrastruktur
Veranstaltungen
Schlagworte
Fußgängerzone
Oeffentlichkeitsarbeit
Verkehrsverhalten
Land
Deutschland
Dateien