Sie sind hier

Führungsposition in der Verkehrs- und Straßenbauverwaltung

Neue Leitung für die Abteilung Infrastruktur Hamburg gesucht

Datum
16. Juli 2018 - 14. September 2018
Veranstalter
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Personalreferat - ZV 113 -
Veranstaltungsort
Hamburg
Deutschland
DE
Ansprechpartner

Mit Fragen zum Arbeitsplatz wenden Sie sich bitte an den Amtsleiter, Herrn Huber, Tel.: 428 41-3500 oder den stellvertretenden Amtsleiter, Herrn Raimund Brodehl, Tel.: 428 41-1896.

Anmeldeschluss

14.09.2018

Weitere Informationen

Als Leiterin bzw. Leiter der Abteilung Infrastruktur steuern Sie die personelle und organisatorische Weiterentwicklung von drei Referaten und verantworten in einer herausgehobenen Führungsposition in der Verkehrs- und Straßenbauverwaltung ein Budget von über 200 Mio. €. Für eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur initiieren und begleiten Sie, in enger Vernetzung mit einer Vielzahl von Beteiligten, die Planung und Umsetzung dieser Infrastrukturprojekte und wirken somit an der zukunftsweisenden Entwicklung der Freien und Hansestadt Hamburg mit.

Leitung der Abteilung Infrastruktur

  • Dienststelle: Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Amt Verkehr und Straßenwesen
  • Stellenanzahl: 1
  • Die Stelle ist: unbefristet
  • Vollzeit auch teilzeitgeeignet
  • mit Führungsfunktion
  • zum 01.01.2019 zu besetzen
  • Stellennummer: 164085
  • Die Ausschreibung richtet sich an: Alle Interessierten
  • Entgeltgruppe (Tarifbeschäftigte): EGr. 15Ü TV-L
  • Besoldungsgruppe (Beamte): BesGr. A16 (Leitende Baudirektorin bzw. Leitender Baudirektor) HmbBesG
  • Bewerbungsschluss: 14.09.2018

Wichtige Hinweise:

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Teilzeit ist unter Berücksichtigung betrieblicher Belange grundsätzlich möglich.

Sie bewerben sich um eine herausgehobene Führungsposition in der Verkehrs- und Straßenbauverwaltung in der zweitgrößten deutschen Großstadt. Sie verantworten ein Budget von über 200 Mio. €. In dieser Funktion ist es Ihre Aufgabe, in enger Vernetzung mit vielen Beteiligten, Infrastrukturprojekte auf den Weg zu bringen und zu begleiten. Es gilt Probleme zu lösen und Hindernisse zu beseitigen. Dieser Anspruch erfordert eine durch umfassende berufliche Tätigkeit, mit praxisgereifter Erfahrung im Dienste eines großen öffentlichen Verkehrswegebaulastträgers unter Beweis gestellte Persönlichkeit mit umfassenden fachlichen Kenntnissen, Innovationsfreude, konzeptionellen und strategischen Fähigkeiten und politischem Gespür.

Wir über uns:

Das Amt Verkehr und Straßenwesen nimmt mit seinen fünf Abteilungen (Verkehrspolitik, Verkehrsentwicklung, Infrastruktur, Bundesfernstraßen und Mobilität) sowie der Radverkehrskoordinatorin mit Stabsstelle und insgesamt rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die ministeriellen und zentralen kommunalen Aufgaben im Bereich Verkehr und Straßenwesen in Hamburg wahr.

Die Abteilung Infrastruktur mit zurzeit 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat die Aufgabe einheitliche Grundlagen für den Bau, den Erhalt und den Betrieb der Hamburgischen Stadtstraßen zu entwickeln. Sie verantwortet in der Rolle des Bedarfsträgers den Aus- und Neubau der Hamburgischen Straßen- und Schieneninfrastruktur und beauftragt zu diesem Zweck Hamburgische Dienststellen und Entwicklungsgesellschaften als Realisierungsträger. Sie nimmt die Interessen Hamburgs bei der Realisierung von Verkehrsprojekten Dritter wie der Deutschen Bahn wahr. Die Abteilung ist gegliedert in folgende Referate:

  • Grundlagen des Straßenwesens,
  • Stadtstraßen,
  • Konstruktive Bauwerke und Projekte Dritter.
  • Organisatorische Änderungen bleiben vorbehalten.

Weitere Informationen zum Amt Verkehr und Straßenwesen und den jeweiligen Abteilungen finden Sie unter http://www.hamburg.de/bwvi/verkehr-strassenwesen/.

Ihr Aufgabenfeld:

  • Die wesentlichen Aufgabenfelder und Tätigkeiten der Leitung der Abteilung Infrastruktur sind:
  • Leitung der Abteilung, bestehend aus drei Referaten mit 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,
  • personelle und organisatorische Weiterentwicklung der Abteilung entsprechend übergeordneter Zielsetzungen und Prioritäten,
  • Koordinierung und Verantwortung der Arbeitsprozesse innerhalb der Abteilung bzw. im Zusammenspiel mit den anderen Abteilungen des Amtes,
  • Klärung von Grundsatzfragen im Straßenwesen,
  • Gestaltung der hamburgischen Regelwerke für das Straßenwesen,
  • Aufstellung, Abstimmung, Durchführung, Auswertung und Fortschreibung der Arbeits-programme,
  • Entscheidung bei wichtigen Grundsatz– und Einzelfragen,
  • Wahrnehmung der zentralen Steuerung im Verhältnis zu anderen Ämtern, Landesbetrieben, der Behördenleitung, der Senatskanzlei, zu anderen Behörden sowie den Bezirken,
  • fachliche Steuerung der im Zuständigkeitsbereich befindlichen öffentlichen Unternehmen,
  • Vertretung innerhalb und außerhalb der Behörde, wie z. B. in parlamentarischen Gremien, öffentlichen Veranstaltungen, Fachausschüssen auf nationaler und internationaler Ebene, gegenüber Auftraggebern und Auftragnehmern,
  • Steuerung der Projektentwicklung.

Was müssen Sie mitbringen?

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über ein einschlägiges abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Bereichen Verkehrs-, Bauingenieur- oder Eisenbahnwesen oder Verkehrswirtschaft oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen (Master oder gleichwertiger Abschluss).

Als Beamtin oder Beamter verfügen Sie über die Befähigung für die Laufbahn der Technischen Dienste in der Laufbahngruppe 2 mit Zugang zum zweiten Einstiegsamt auf Basis eines abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudiums (Master oder gleichwertiger Abschluss) in den o.g. Bereichen.

In allen Fällen haben Sie in der Leitung größerer Einheiten nachgewiesen, dass Sie in der Lage sind, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich zu führen und zu motivieren.

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Von besonderer Relevanz:

Fachlich

  • fundiertes Wissen und mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Straßenwesen und Straßenbau sowie den angrenzenden Fachbereichen,
  • gefestigte Kenntnisse über das Zusammenwirken und die Struktur von Institutionen und Akteuren im Bereich des Verkehrswegebaus sowie angrenzender Disziplinen,
  • Kenntnisse im Projektmanagement und der Projektfinanzierung durch öffentliche Haushalte.

Persönlich

  • Fähigkeit, Herausforderungen konstruktiv anzunehmen und Sachverhalte auch unter Druck zu bewegen und einer Lösung zuzuführen,
  • schnelle Auffassungsgabe, Fähigkeit zu analytischem, zielorientiertem, systematischem und ganzheitlichem Denken sowie ein präzises Urteilungsvermögen,
  • verbindliches, kooperatives, klares und überzeugendes Auftreten nach außen und nach innen.

Darüber hinaus wünschenswert:

Grundkenntnisse der hamburgischen Verwaltungsorganisation und -abläufe sowie der Zuständigkeiten (Zusammenarbeit Fachbehörden und Bezirksverwaltung) sind von Vorteil.

Da das Thema Führung einem ständigen Wandel unterliegt und Sie auf dieser Position insbesondere auch als Führungskraft gefordert sein werden, setzen wir Ihre Bereitschaft zur Teilnahme und Weiterentwicklung in diesem Themenfeld voraus.

Was bieten wir Ihnen?

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und interessante Tätigkeit in einem motivierten und qualifizierten Team. Dabei haben Sie die Möglichkeit Hamburg mitzugestalten und sich für eine auch in Zukunft lebenswerte Stadt einzusetzen.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen zahlreiche Vorzüge wie u. a.:

  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten,
  • eine zentrale und verkehrsgünstige Lage,
  • Fahrkartenvergünstigung mit Erwerb des HVV-ProfiTickets.

Kontakt:

Mit Fragen zum Arbeitsplatz wenden Sie sich bitte an den Amtsleiter,
Herrn Huber, Tel.: 428 41-3500

oder

den stellvertretenden Amtsleiter,
Herrn Raimund Brodehl, Tel.: 428 41-1896.

So bewerben Sie sich:

Ihre vollständige Bewerbung für die Stelle VI senden Sie uns bitte entweder

  1. bevorzugt per E-Mail an: bewerbungen@bwvi.hamburg.de (möglichst im pdf-Dateiformat) oder
  2. auf dem Postweg an die untenstehende Adresse.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, sowie dem kurzen Hinweis, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbhinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen entsprechenden Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Weiterführende Links:

Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Personalreferat - ZV 113 -
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg

Meta-Infos
Stand der Information
16. Juli 2018
NRVP-Handlungsfelder
Organisationsstrukturen
Radverkehrsplanung und -konzeption
Fahrradthemen
Politik/Verwaltung
Schlagworte
Ausschreibung
Land
Hamburg