Sie sind hier

Von Aschermittwoch bis Ostern auf umweltfreundliche Verkehrsmittel umsteigen

Mitmach-Aktionen "Autofasten" 2017

Logos der kirchlichen Autofasten-Aktionen in Deutschland, Luxemburg und Österreich
Logos der kirchlichen Autofasten-Aktionen in Deutschland, Luxemburg und Österreich © autofasten-thueringen.de/autofasten.de/autofasten.at
Datum
1. März 2017 - 16. April 2017
Veranstalter
Christliche Kirchen in Deutschland, Luxemburg, Österreich
Veranstaltungsort
Deutschland, Luxemburg, Österreich
Deutschland
DE
Weitere Informationen

Die Evangelische und die Katholische Kirche im deutschen Südwesten und in Luxemburg laden 2017 wieder zum "Autofasten" ein

AUTOFASTEN 2017 (www.autofasten.de) ist eine gemeinsame Aktion der Bistümer Trier, Mainz und Fulda, der Erzbistümer Luxemburg und Köln, des Diözesanrates der Katholiken im Bistum Aachen, sowie der Evangelischen Kirchen im Rheinland und in Hessen-Nassau. Die Aktion wird mit dem Aschermittwoch, am 1. März 2017, beginnen. Die Aktion wird dann zum zwanzigsten Mal stattfinden.

Im Rahmen der 20. Aktion in diesem Jahr finden zwei größer angelegte Tagungen statt:

  • Die erste Tagung findet am Dienstag, dem 14. März, von 16.30-20.00 Uhr in Mainz statt und stellt unter dem Titel "Zukunftsfähig mobil" einen Dialog zwischen Praktikern, Wissenschaftlern und Politik her. Zu den Referenten gehören Prof. Heiner Monheim, Experte in Sachen Verkehrsentwicklung und nachhaltiger Mobilität, Philipp Schuchall vom RMV, Renate Labonté von der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen, Staatssekretär Dr. Thomas Griese vom Umweltministerium in Rheinland-Pfalz und Katrin Eder, Verkehrsdezernentin der Stadt Mainz.
  • Die zweite Tagung findet am 26. April  in Luxemburg statt. " Laudato Si' und die Agenda 2030 – die EineWelt gestalten!" ist das Motto, zu dem Paul Galles und Julia Georgi einen Impuls liefern werden.
Rund 1850 Menschen haben in der Fastenzeit 2016 an der Aktion Autofasten teilgenommen und statt des Autos andere Möglichkeiten der Mobilität ausprobiert.

Aktion "Autofasten Thüringen 2017" - Die Fastenzeit nutzen für andere Wege

Am 1. März 2017 startet zum siebten Mal die Aktion "Autofasten. Sinn erfahren" in Thüringen. Sie soll dazu anregen, in der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karsamstag (1. März bis 15. April) häufiger das Auto stehen zu lassen und auf das Fahrrad, den Öffentlichen Personennahverkehr oder Carsharing umzusteigen sowie zu Fuß zu gehen. Initiatoren sind der Verein Bus & Bahn Thüringen sowie die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM).

"Es ist eine Einladung, von Aschermittwoch bis Karsamstag mal einen anderen Weg einzuschlagen", sagt Christian Fuhrmann, Gemeindedezernent der EKM. "Ich verfalle in meinem Alltag oft in Gewohnheiten. Vor allem das Auto benutze ich häufig, ohne darüber nachzudenken, ob ich nicht auch anders zum Ziel komme. Immerhin ist ja ein Viertel der mit dem Auto zurückgelegten Wege kürzer als drei Kilometer. Hier können wir ohne weiteres auf das Fahrrad umsteigen oder sogar zu Fuß gehen. Und wenn ich mit dem Bus oder der Bahn fahre, habe ich Zeit zum Lesen oder kann meinen Gedanken nachhängen. Die Fastenzeit lädt ein, etwas zu verändern, neue Wege zu beschreiten, aus dem gewohnten Alltag auszubrechen."

Die Verkehrsunternehmen in zehn Thüringer Landkreisen und kreisfreien Städten machen im Rahmen der Aktion Schnupperangebote mit speziellen "Autofasten-Tickets". Zudem gibt es bei den Unternehmen dauerhaft günstige Angebote, wie z. B. Zeitkarten.

"Viele Menschen sind auf das Auto angewiesen. Es kann aber durchaus gelingen, die eigene Bequemlichkeit zu überwinden und auch einmal ohne Auto unterwegs zu sein", so Tilman Wagenknecht, Geschäftsführer von Bus & Bahn Thüringen e. V. "Das ist gut für unsere Seele und für die Natur."

Die Initiatoren von "Autofasten" haben in diesem Jahr mehr als 50 Partner gefunden. Das sind neben den Bus- und Bahnunternehmen z. B. verschiedene Landkreise und Städte, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Thüringen und teilAuto Thüringen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Mitmach-Kalender, der auf der Website zu finden ist (www.autofasten-thueringen.de). Hier können Nutzer ihre eigenen Autofasten-Aktivitäten dokumentieren. Wer seinen Kalender am Ende der Fastenzeit einschickt, nimmt an der Verlosung attraktiver Preise teil.

Aktion Autofasten 2017 in Österreich - Heilsam in Bewegung kommen

Die Aktion Autofasten (www.autofasten.at) ist eine Initiative der Umweltbeauftragten der Katholischen und Evangelischen Kirche Österreichs, die dazu aufruft, das eigene Mobilitätsverhalten in Richtung Nachhaltigkeit zu gestalten, um auch den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft zu erhalten.

Es geht dabei darum, in der Fastenzeit (vom 1. März bis 15. April 2017) umwelt- und gesundheitsfreundliche Alternativen zum Autofahren auszuprobieren, d. h. gar nicht oder deutlich weniger Auto zu fahren und stattdessen Bahn, Bus, Fahrrad, Füße, Fahrgemeinschaften etc. zu nützen.

Die Aktion in Österreich stellt über ihre Homepage eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen Motivation zur Verfügung.

Vorteile einer Anmeldung: 

  • Über den persönlichen Login-Bereich bekommen Sie Zugang zu Ihrem Mobilitätskalender, in den Sie die eingesparten Autokilometer eintragen können. Mithilfe des CO2 Rechners erhalten Sie dann ein Feedback über die Höhe Ihrer CO2 Einsparungen.
  • Ein wöchentlicher Newsletter begleitet Sie beim Autofasten und liefert Ihnen aktuelle Infos (auch über Begünstigungen) und Veranstaltungshinweise.
  • Die VCÖ AktivMobil-Versicherung, die AutofasterInnen kostenlos abschließen können, bietet Ihnen auf Ihren privaten Wegen zu Fuß, mit Inline-Skates, per Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine Rechtsschutz-, Haftpflicht- und Unfallversicherung.
  • Vielleicht sind die ausgeschriebenen Gewinne ein Ansporn, sich gemeinsam mit anderen auf das "Abenteuer Autofasten"  einzulassen.
  • Bei Ihrer Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, eine Nachricht zu hinterlassen, die auf unserer Homepage veröffentlicht wird.
  • Die Aktion Autofasten kann bei politischen Forderungen, z.B. zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs, mehr erreichen, desto mehr Menschen mit ihrem Namen dahinterstehen.
Meta-Infos
Stand der Information
1. März 2017
NRVP-Handlungsfelder
Kommunikation
Mobilitäts- und Verkehrserziehung
Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln
Fahrradthemen
Image/Kampagnen
Nachhaltigkeit
Veranstaltungen
Schlagworte
Mitmach-Aktion
Tagung/Konferenz
Land
Deutschland
Luxemburg
Oesterreich