Sie sind hier

Zwei Vollzeit-Stellen mit 40 Wochenstunden in Rostock

Klimaschutzmanager/-in für Mobilitätsmanagement

Datum
31. Juli 2017 - 14. August 2017
Veranstalter
Hansestadt Rostock
Veranstaltungsort
Senatsbereich Bau und Umwelt Rostock
Deutschland
DE
Ansprechpartner

Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328
Frau Ann-Kathrin Moritz, Tel. 381-1319
E-Mail: personal-bewerbung@rostock.de 

Anmeldeschluss

14. August 2017

Weitere Informationen

Ausschreibung vom 31.07.2017:

Klimaschutzmanager/-in für Mobilitätsmanagement, Kennziffer: 128AE2017

Bei der Hansestadt Rostock sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen eines Projektes befristet bis zum 31.08.2019 folgende zwei Stellen mit Vollzeit 40 Wochenstunden im Senatsbereich Bau und Umwelt zu besetzen: 

Klimaschutzmanager/-in für Mobilitätsmanagement, Kennziffer: 128AE2017,

mit den Schwerpunkten 

  • kommunales Mobilitätsmanagement bzw. 
  • betriebliches Mobilitätsmanagement / e-Mobilitätslotse 

Ansprechpartner:
Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328
Frau Ann-Kathrin Moritz, Tel. 381-1319
E-Mail: personal-bewerbung@rostock.de 

Aufgabengebiet kommunales Mobilitätsmanagement 

  • Umsetzung und Untersetzung des Klimaschutzteilkonzeptes „Mobilitätsmanagementkonzept“ 
  • Koordinierung der Umsetzung von Teilkonzepten des kommunalen Mobilitätsmanagements mit den Schwerpunkten: 
    • Mobilitätszentrale 
    • Pendlerverkehre (incl. B&R, Radstationen) 
    • Stadtplanung und Mobilitätsmanagement 
    • Warnemünde e-mobil 
    • Carsharing, Mobilitätspunkte, Mitfahrbörse 
    • Nahmobilitätsförderung 
    • Öffentlichkeitsarbeit zur Beeinflussung einer klimafreundlichen Verkehrsmittelwahl  
    • Internetpräsenz/ Mobilitätsplattform 
    • Organisation von Events wie Klimaaktionstag und Kampagnen wie „Rostock steigt auf“ 
    • Netzwerkarbeit (u. a. Unterstützung Lenkungsausschuss „Mobilitätsmanagement“ und Fahrradforum) 
    • Initiierung und federführende Koordinierung von Fördermittelprojekten zu Maßnahmen des kommunalen Mobilitätsmanagements 
    • selbstständige administrative Abwicklung des Fördermittelprojektes Klimaschutzschutzmanager
    • Antragsstellung und selbstständige administrative Abwicklung einer ausgewählten Klimaschutzmaßnahme 
    • Beteiligung am interkommunalen Austausch

Aufgabengebiet betriebliches Mobilitätsmanagement/ e-Mobilitätslotse 

  • Umsetzung und Untersetzung des Klimaschutzteilkonzeptes „Mobilitätsmanagementkonzept“ 
  • Initiierung und Umsetzung von Projekten des betrieblichen Mobilitätsmanagements bei regionalen Unternehmen 
  • Initiierung und Umsetzung von Projekten  zur dienstlichen und Mitarbeitermobilität in der Stadtverwaltung (Firmenticket, Mobilitätstage, Dienstradnutzung, Carsharing im städtischen Fuhrpark) 
  • Koordinierung der Umsetzung des Aktionsplanes zur Förderung der e-Mobilität 
  • Koordinierung der PLG e-Mobilität und Initiierung eines regionalen e-Mobilitäts-Netzwerktreffen 
  • als e-Mobilitätslotsee zentraler Ansprechpartner für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Bürger 
  • Erstellung des Monitoringberichtes zur Umsetzung des Aktionsplanes 
  • Initiierung und federführende Koordinierung von Fördermittelprojekten zu Maßnahmen des betrieblichen Mobilitätsmanagement und der e-Mobilität 
  • selbstständige administrative Abwicklung des Fördermittelprojektes Klimaschutzschutzmanager 
  • Antragsstellung und selbstständige administrative Abwicklung einer ausgewählten Klimaschutzmaßnahme 
  • Öffentlichkeitsarbeit und Beteiligung am interkommunalen Austausch 

Voraussetzungen:

  • Hoch- oder Fachhochschulabschluss auf den Gebieten Umweltingenieurwissenschaften, Geographie,  Stadt- oder Verkehrsplanung oder auf einem vergleichbaren Gebiet 
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Projektmanagement und zu innovativen Technologien, Mobilität, e-Mobilität, Mobilitätsmanagement 
  • Kenntnisse zur aktuellen Situation beim Klima- und Umweltschutz, Energieeinsparung  
  • Kommunikations- und Moderationsfähigkeit für die Durchführung von Veranstaltungen 
  • rechtliche und Verwaltungskenntnisse zur Lösung von Aufgaben mit Konfliktpotential 
  • Verhandlungsgeschick zur Gewinnung von  Mitwirkenden am Umsetzungsprozess 

Entgelt:

Die Planstellen sind nach TVöD, Entgeltgruppe 11 bewertet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten.

Die Bewerbungsfrist endet am 14. August 2017.

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

Hansestadt Rostock
Der Oberbürgermeister
Hauptamt, Abt. Personal
18050 Rostock

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift "BEWERBUNG" zu kennzeichnen.

gez. Dr. Dirk Zierau

Meta-Infos
Stand der Information
31. Juli 2017
NRVP-Handlungsfelder
Radverkehrsplanung und -konzeption
Fahrradthemen
Planungen/Konzepte/Strategien
Politik/Verwaltung
Schlagworte
Ausschreibung
Land
Mecklenburg-Vorpommern