Sie sind hier

"Design von Getrennten Radstreifen und sicheren Kreuzungen" (Themensitzung 3/5)

Internet-Seminar "Von den Niederlanden lernen: So wird aus Pop-Up-Radwegen nachhaltige Infrastruktur"

Datum
6. August 2020
Veranstalter
Dutch Cycling Embassy
Veranstaltungsort
Internet
Deutschland
DE
Ansprechpartner

INFO@DUTCHCYCLING.NL

Weitere Informationen
Teilnahmegebühr
Kostenlos

Von den Niederlanden lernen: So wird aus Pop-Up-Radwegen nachhaltige Infrastruktur

Mit dem Klimapaket stehen deutschen Kommunen und Kreisen in den kommenden Jahren Millionen Euro für gute Radnetze zur Verfügung. Während der Corona-Pandemie haben Städte weltweit gezeigt, wie kurzfristig substanzielle Verbesserungen möglich sind. Diese finanziellen Mittel und praktischen Erfahrungen können die Verkehrswende hierzulande erheblich beschleunigen – wenn die Dynamik genutzt und Investitionen klug getätigt werden.

Die Dutch Cycling Embassy hat daher eine kostenlose Seminarreihe „Von den Niederlanden lernen: So wird aus Popup-Radwegen nachhaltige Infrastruktur“ gestartet, um Kommunen und Kreise dabei zu unterstützen. In fünf digitalen Seminaren teilen Expert*innen aus den Niederlanden ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus fünf Jahrzehnten zu politischen Prozessen, Verkehrsplanung und Infrastruktur-Design. Das Ziel: attraktive und sichere Radverkehrsnetze für alle Alters- und Leistungsgruppen auch in Deutschland. Sie richtet sich an Radverkehrsbeauftragte, Verkehrspolitiker*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und Multiplikatoren in deutschen Kommunen und Kreisen. Der ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork führt mit eigenen Beiträgen durch die gesamte Reihe.

  • Themensitzung 1 am Donnerstag, 23. Juli - 16.00-17.00 Uhr - "Planung sicherer und attraktiver Fahrradnetze" mit Beiträgen von Mobycon, Loendersloot Group, und Coloured Asphalt.
  • Themensitzung 2 am Donnerstag, 30. Juli - 16.00-17.00 Uhr - "Niederländische Grundsätze der Verkehrsplanung und Entwicklung einer städtischen Mobilitätsstrategie" mit Beiträgen von Humankind und Goudappel.
  • Themensitzung 3 am Donnerstag, 6. August - 16.00-17.00 Uhr - "Design von Getrennten Radstreifen und sicheren Kreuzungen" mit Beiträgen von APPM und Artgineering.
  • Themensitzung 4 am Donnerstag, 13. August - 16.00-17.00 Uhr - "Lokale Politik und Richtlinien für Mobilitätsmanagement" mit Beiträgen einer Niederländischen Gemeinde und 3pm.
  • Abschließende Sitzung am Donnerstag, 24. September – 15.30–17.00 Uhr – mit Beiträgen von allen.

Lernen Sie alles über die Design- und Planungsprinzipien, die von den Niederländern im Laufe der Zeit entwickelt wurden und wie sie sich im deutschen Kontext anwenden lassen. Nutzen Sie die Erfahrungen mit den aktuellen Pop-Up-Maßnahmen, um dauerhafte Lösungen schneller zu erreichen.

Über die Dutch Cycling Embassy: Die Dutch Cycling Embassy ist ein öffentlich-privates Netzwerk für eine nachhaltige, Fahrrad-inklusive Mobilität. Wir repräsentieren das Beste der Niederländischen Fahrradwelt: Wissen, Erfahrung und Expert*innen von privaten Unternehmen, NGOs, Forschungseinrichtungen, nationalen und lokalen Regierungen.

Meta-Infos
Stand der Information
6. August 2020
NRVP-Handlungsfelder
Fahrradthemen
Schlagworte
Land
Deutschland
Weltweit