Sie sind hier

Qualitätsanforderungen in Theorie und Praxis, Fördervoraussetzungen, Planungsprozesse

Fachforum Radschnellwege des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain

Datum
24. April 2017
Veranstalter
Regionalverband FrankfurtRheinMain
Veranstaltungsort
Geschäftsstelle des Regionalverbands FrankfurtRheinMain, Raum 1.08 A/B
Poststr. 16
60329 Frankfurt
Deutschland
DE
Anprechpartner

Frau Anja Batke / Funktion: Kommunalservice / Telefon: 069/2577 1512 / E-Mail: batke@region-frankfurt.de

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist Freitag, 21. April 2017

Weitere Informationen

Montag, 24. April 2017 - 09:00 Uhr - 16:00 Uhr - Fachforum Radschnellwege des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain lädt die interessierte Fachöffentlichkeit ein, gemeinsam mit Experten die Chancen und Herausforderungen bei der Umsetzung von Radschnellwegen zu diskutieren. Ausgehend von den Projekterfahrungen stehen unter anderem Themen wie Qualitätsanforderungen in Theorie und Praxis, Fördervoraussetzungen, aber auch das Management interkommunaler Planungsprozesse auf der Agenda.

Die Region FrankfurtRheinMain boomt und es sind weitere Wachstumsimpulse in den nächsten Jahren zu erwarten. Das bedeutet unter anderem: weiteren Zuzug, mehr Wohnungsbau und zusätzliche Arbeitsplätze. Auf noch mehr Autoverkehr wollen wir jedoch gerne verzichten. Radschnellwege können einen Beitrag dazu leisten, staufrei, umweltverträglich und dazu gesundheitsfördernd zur Arbeit, zur Schule und zum Ausbildungsplatz zu gelangen. Mit modernen Fahrrädern auf komfortablen Wegen lassen sich auch längere Strecken über Stadtgrenzen hinaus bewältigen. Der Regionalverband unterstützt in verschiedenen laufenden Projekten seine Mitgliedskommunen bei der gemeinsamen Planung von Radschnellverbindungen.

Wir möchten unsere Erfahrungen mit Ihnen teilen und laden Sie zu drei sogenannten "Fishbowls" ein: Diese Expertenrunden ähneln einer Podiumsdiskussion, sind aber lebendiger und bieten Ihnen die Möglichkeit zum Mitdiskutieren. Sie haben Gelegenheit, sich mit Projektpartnern und Experten über aktuelle Fragen auszutauschen, für die wir auf dem Weg von der Idee bis zur Umsetzung von Radschnellwegen Antworten finden wollen.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Programm "Radschnellwege – von der Idee zur Umsetzung":

09:15 Begrüßung und Einführung
Birgit Simon; Erste Beigeordnete, Regionalverband FrankfurtRheinMain

09:45 Fishbowl I: Realisierbar, förderfähig, zukunftsfähig – Erwartungen an Radschnellverbindungen
Leitfragen: Welche Chancen und welche Herausforderungen ergeben sich aus den Fördermöglichkeiten? Welche Überlegungen fließen in die Weiterentwicklung der Qualitätsstandards ein? Wie wird der Pendlerradweg zum Standortfaktor? Ansprüche aus Unternehmensperspektive

Es diskutieren:
Dr. Klaus Dapp, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Thi Quyen-Thuy Nguyen, Fraport AG
Uwe Petry, Planungsbüro Verkehrs-Alternative Rad/Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen
Jörg Thiemann-Linden, Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen
Birgit Simon, Erste Beigeordnete, Regionalverband FrankfurtRheinMain

11:00 Kaffeepause

11:30 Fischbowl II: Machbarkeitsstudie – die nächsten Schritte zur Realisierung
Leitfragen: Wie sehen geeignete Trägerschaftsmodelle aus? Mit welchen guten Argumenten lassen sich die Investitionen in Radinfrastruktur begründen? Wie gehen wir mit Zielkonflikten zwischen umweltfreundlicher Mobilität und Eingriffen in Natur und Landschaft um?

Es diskutieren:
Karl-Heinz Amos, Regierungspräsidium Darmstadt
Claudia Grumann, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Manfred Ockel, Regionalparkgesellschaft Südwest gGmbH
Kjell Schmidt, Regionalpark Ballungsraum RheinMain gGmbH
Christian Weirich, Regionalverband Ruhr

12:45 Mittagsimbiss

13:45 Fishbowl III: Beteiligung bei interkommunalen Radschnellwegprojekten
Leitfragen: Wer muss beim Planungsprozess dabei sein? Mit welchen Formaten kann man Beteiligung interkommunal gestalten? Welche Rolle spielen Fachöffentlichkeit und Verbände im Planungsprozess?

Es diskutieren:
Ineke Spapé, SOAB Breda (NL)
Tobias Larscheid, Stadt Aachen
Norbert Sanden, Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Hessen e.V.
Renate Krause, Regionalverband FrankfurtRheinMain

15:00 Schlussrunde, Get­together

Moderation der Veranstaltung: Petra Boberg, Hessischer Rundfunk

In den Pausen bieten wir Ihnen die Gelegenheit, Lastenfahrräder und E-Bikes auszuprobieren oder virtuell auf einem Radschnellweg zu fahren.

Meta-Infos
Stand der Information
24. April 2017
NRVP-Handlungsfelder
Kommunikation
Fahrradthemen
Radschnellwege
Schlagworte
Tagung/Konferenz
Land
Hessen
Dateien