Sie sind hier

Verhandlungsverfahren mit Teilnahme Wettbewerb (EU)

Einrichtung und Betrieb eines öffentlichen Fahrradvermietungssystems innerhalb der Stadt Regensburg

Datum
25. Februar 2019 - 29. März 2019
Veranstalter
das Stadtwerk Regensburg.Mobilität GmbH
Veranstaltungsort
Regensburg
Deutschland
DE
Ansprechpartner

ausschreibungen@rewag.de

Anmeldeschluss

Frist für Teilnahmeanträge (1. Stufe) 29.03.2019 12:00

Weitere Informationen

Einrichtung und Betrieb eines öffentlichen Fahrradvermietungssystems innerhalb der Stadt Regensburg (Avisierter Ausführungszeitraum 01.07.2019 - 31.12.2026)

Am 13. Dezember 2018 hat der Stadtrat einen entscheidenden Schritt für das geplante Fahrradvermietungssystem ("Bike-Sharing-System") getan: Mit einem sogenannten Betrauungsbeschluss hat er die Voraussetzung dafür geschaffen, dass die "das Stadtwerk Regensburg.Mobilität GmbH" die Ausschreibung starten kann, die Stadtwerk und Stadtverwaltung in den vergangenen Monaten gemeinsam vorbereitet haben.
"Ich freue mich sehr, dass wir diese Hürde jetzt genommen haben und danke allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die intensive Arbeit", erklärt Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. "Das Konzept, das sie entwickelt haben, ist gleichzeitig kundenfreundlich und innovativ, zum Beispiel durch die Verknüpfung von Leihfahrrad- und ÖPNV-Angeboten. Es wird entscheidend zum Erfolg des Bike-Sharing-Systems beitragen."

Vergabe

Am 25. Februar hat die "das Stadtwerk Regensburg.Mobilität GmbH" die Ausschreibung veröffentlicht. Danach haben potenzielle Bewerber bis zum 29. März 2019 Zeit, ihr Interesse an dem Verfahren zu bekunden. Diese Interessensbekundungen werden Stadtwerk und Stadtverwaltung gemeinsam prüfen, und im Anschluss wird das Stadtwerk geeignete Bewerber auffordern, ein Angebot abzugeben. "Wir gehen davon aus, dass wir den Zuschlag im Frühjahr 2019 erteilen können", erklärt Stadtwerk-Geschäftsführer Manfred Koller. In den darauffolgenden Monaten werden das Stadtwerk und der erfolgreiche Bieter das System aufbauen. "Neben den Stationen und Fahrrädern muss die erforderliche Software installiert und getestet werden. Für den Winter 2019/2020 ist eine erste Testphase geplant, so dass das System dann voraussichtlich im Frühjahr 2020 in Betrieb gehen kann."

E-Bikes für lange Strecken

Bereits zum Betriebsstart sollen 270 Räder zur Verfügung stehen. Mit der Zeit wird das System dann auf bis zu 600 Räder ausgebaut. Eine Besonderheit wird sein, dass rund die Hälfte der Räder E-Bikes sein werden. "Damit wird das Angebot auch für Menschen interessant, die zum Beispiel ein Ziel in der Universität oder dem Klinikum erreichen wollen und eine Steigung überwinden müssen. Und auch wer längere Strecken in kurzer Zeit überbrücken muss, also zum Beispiel von Burgweinting zum Westbad, profitiert von diesem neuen Mobilitätsangebot. Regensburg verknüpft damit verschiedene Verkehrsträger unkompliziert und leistet einen wichtigen Beitrag hin zu einem umweltbewussten Verkehrsmix – einem wesentlichen Ziel der Stadtentwicklung", erklärt Planungs- und Baureferentin Christine Schimpfermann.

Synergien mit RVV nutzen

"Was die Miete betrifft, werden wir uns an anderen vergleichbaren Modellen orientieren und uns natürlich eng mit unserem Dienstleister abstimmen", erläutert Koller. Wichtig seien günstige Tarife, die sich jeder leisten könne. Ähnlich wie im ÖPNV solle es Sonderkonditionen für Studierende geben. "Außerdem wollen wir RVV-Abo-Kunden die Nutzung des Bike-Sharing durch günstige Tarife schmackhaft machen. Und umgekehrt soll gelten: wer das Bike-Sharing nutzt, soll auch den ÖPNV günstiger nutzen können. Wir wollen im Sinne der Förderung des Umweltverbunds dadurch Synergieeffekte erzielen." Auch die neue RVV-App soll um ein Modul für das Bike-Sharing erweitert werden. "Die Nutzer erfahren so in Echtzeit überall, welche Verkehrsmittel zu welchen Preisen zur Verfügung stehen", so Koller. Zusätzlich wird die App eine Routing-Funktion haben. "Das Smartphone wird so zum Radler-Navi."

Das Fahrradvermietungssystem wird im ersten Schritt im Stadtgebiet Regensburg eingeführt. Wenn das System hier stabil läuft, enthält die Ausschreibung aber auch bereits die Möglichkeit, dass sich Landkreiskommunen beteiligen und den Radius entsprechend erweitern können.

Noch offen ist der Name für das Bike-Sharing. Hier werden derzeit verschiedene Vorschläge geprüft.

Meta-Infos
Stand der Information
25. Februar 2019
NRVP-Handlungsfelder
Organisationsstrukturen
Fahrradthemen
Fahrradverleihsysteme
Schlagworte
Ausschreibung
Land
Bayern