Sie sind hier

A 14, E 14 TV-L, Vollzeit, unbefristet

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin sucht Leitung des Fachbereichs Straßen (m/w/d)

Datum
5. Februar 2021 - 5. März 2021
Veranstalter
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin - Straßen- und Grünflächenamt - Fachbereich Straßen
Veranstaltungsort
Berlin
Deutschland
DE
Ansprechpartner

Ansprechpartner/in für Ihre Fragen: Frau Walker (zur Stellenausschreibung), Bewerbungs- und Stellenmanagement, +49 30 90277 6481 // Frau Ameti (zum Aufgabengebiet), Straßen- und Grünflächenamt, 030/90277-2350

Anmeldeschluss

5. März 2021

Anmeldeformular
Weitere Informationen

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin - Straßen- und Grünflächenamt - Fachbereich Straßen
sucht ab sofort, unbefristet die

Leitung des Fachbereichs Straßen (m/w/d)

Kennziffer: 242/2020

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A 14, E 14 TV-L (Gehaltsspanne in €: 4.306 - 5.881 (A14), 4.418 - 6.258 (E14))

Vollzeit mit 40 bzw. 39,4 Wochenstunden, Teilzeitbeschäftigung ist möglich

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

  • Als Leiter_in des Fachbereichs Straßen gestalten Sie dessen Zukunft ebenso entscheidend mit wie die Personalentwicklung der derzeit 31 Beschäftigten (perspektivisch ca. 40 Beschäftigten) und die Führungskultur.
  • Sie vertreten die bezirklichen Belange des Fachbereiches gegenüber Senatsstellen, anderen Behörden und Ämtern, Ausschüssen, Bürgern und Kunden.
  • Sie koordinieren und entscheiden Vorgänge von grundsätzlicher, besonderer oder übergeordneter Bedeutung.
  • Sie organisieren und gewährleisten die Wahrnehmung der Aufgaben als Straßenbaubehörde und Straßenbaulastträger.
  • Sie entscheiden Haushaltsangelegenheiten und sind verantwortlich für die Akquisition von Fördermitteln für den Fachbereich Straßen.

Sie bringen mit:

  • Für Beamt_innen: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des bautechnischen Dienstes und den einschlägigen Hochschulabschluss des Studiengangs Bauingenieurwesen Fachrichtung Straßen- und Verkehrswesen oder konstruktiver Ingenieurbau und mehrjährige Leitungserfahrung.
  • Für Beschäftigte: Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl.-Ing. /Master Sc.) des Studiengangs Bauingenieurwesen der Fachrichtungen Straßen- und Verkehrswesen oder konstruktiver Ingenieurbau und mehrjährige Leitungserfahrung.

Wir bieten Ihnen:

  • Einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Arbeitsgebiete
  • Professionelle Mitarbeiter_innen- und Führungskräfteberatung durch das Fürstenberg Institut
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und individuelle Arbeitszeitgestaltung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Ein attraktives und individuelles Fortbildungsangebot in der Dienstzeit, auch während der Probezeit
  • Langfristige Karriere- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Ein vergünstigtes Jobticket
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz (LBesG) bzw. Bezahlung nach Tarifvertrag (TV-L)
  • VBL (Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes)
  • Regelmäßige Angebote im Bereich Gesundheitsmanagement als Dienstzeit (z.B. Gesundheitskurse, Vorträge, Workshops)

Angaben zu den formalen Voraussetzungen, fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, welches Sie unter "weitere Informationen" herunterladen können. Das Anforderungsprofil ist die verbindliche Grundlage für die Auswahlentscheidung. Bitte beachten Sie hierbei, dass nach Ablauf der Bewerbungsfrist das Anforderungsprofil nicht mehr zur Verfügung steht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 5. März 2021.

Benutzen Sie dazu bitte den Button "Jetzt bewerben" und halten folgende Unterlagen zum Hochladen bereit (PDF-Format, max.15 MB):

  • Anschreiben,
  • Tabellarischen Lebenslauf,
  • Zeugnisse, die Ihre Ausbildung, Studienabschlüsse, sonstige Qualifikationen etc.dokumentieren,
  • Aktuelles qualifiziertes Arbeitszeugnis sowie die Arbeitszeugnisse bisheriger Arbeitgeber,
  • Bewerber_innen, die im öffentlichen Dienst beschäftigt sind:
  • - Dienstliche Beurteilung bzw. qualifiziertes Arbeitszeugnis
  • - Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte
  • Ggf. einen Nachweis über eine Schwerbehinderung
  • Die Übersendung eines (Pass-)Fotos ist nicht erforderlich.

Anerkannte Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen - sowie Frauen - werden bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung, fachliche Leistung) bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Kosten (einschl. Fahrkosten etc.), die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren entstehen, nicht ersetzt werden können. Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin. (...)

Meta-Infos
Stand der Information
5. Februar 2021
NRVP-Handlungsfelder
Organisationsstrukturen
Fahrradthemen
Politik/Verwaltung
Schlagworte
Ausschreibung
Land
Berlin