Sie sind hier

Leitlinien der zukünftigen überörtlichen Radverkehrsplanung

Beteiligungsverfahren für das Radverkehrskonzept im Kreis Viersen

Datum
1. Oktober 2018 - 31. Dezember 2018
Veranstalter
Keis Viersen / büro stadtVerkehr
Veranstaltungsort
Internet Viersen (Kreis)
Deutschland
DE
Ansprechpartner
Anmeldeschluss

31.12.2018

Weitere Informationen

Beteiligungsverfahren für das Radverkehrskonzept im Kreis Viersen.

Beteiligung mal anders

Der Kreis Viersen möchte mit einem Radverkehrskonzept die Leitlinien der zukünftigen überörtlichen Radverkehrsplanung erarbeiten. Das Konzept soll ein flächendeckendes Netz von überörtlichen Alltagsradwegeverbindungen zwischen den Städten und Gemeinden und auch in die umliegenden Oberzentren herausarbeiten, dabei konkrete Maßnahmen- und Umsetzungsbausteine benennen sowie weitere kreisweite radverkehrsfördernde Maßnahmen umfassen (Fahrradbegleitinfrastruktur wie Abstellanlagen, Radserviceangebote etc.).

Hierzu werden durch einen Gutachter verschiedene Themen der Radverkehrsinfrastruktur im Kreis analysiert. In diesen Planungsprozess möchten wir alle relevanten Gruppen und Akteure und somit auch Sie als Bürgerinnen und Bürger umfassend einbeziehen, mit ihnen intensiv diskutieren und Inhalte gestalten.

Einfach mal ausprobieren

Wir laden Sie als Experten für ihre alltäglichen Wege, aber auch ihre Fahrradtouren in der Freizeit zur interaktiven Beteiligung ein.

Klicken Sie in die interaktive Ideen-Karte und markieren Sie, was Ihnen besonders gut gefällt. Oder geben Sie uns Hinweise, nennen Wünsche und Ideen. Teilen Sie uns aber auch Mängel, Problembereiche sowie mögliche unsichere Stellen mit und halten dies alles in unserer Karte fest.

Dabei können Sie sich beispielsweise an den folgenden Fragen orientieren:

  • Wo fahre ich gern mit dem Fahrrad?
  • Wo lässt sich gut /schlecht mit dem Fahrrad vorrankommen?
  • Gibt es Orte und Bereiche, die besonders gut/schlecht zu erreichen sind?
  • An welchen Orten und Bereichen kann ich mit dem Fahrrad gut oder weniger gut auf Bus oder Bahn umsteigen?
  • Wo gibt es Gefahrenstellen oder Hindernisse?
  • Wo fehlt mir eine Abstellmöglichkeit für mein Fahrrad?

Ihre Angaben fließen als ein bedeutender Bestandteil in die Stärken-Schwächen-Analyse ein. Sie dienen dazu, Maßnahmen entwickeln und aufzeigen zu können, wie wir das Fahrradfahren im Kreis Viersen verbessern und zukünftig noch attraktiver gestalten können.

Auf geht’s!
Eine Teilnahme ist in der Zeit vom 01.10.2018 bis zum 31.12.2018 möglich.

Meta-Infos
Stand der Information
1. Oktober 2018
NRVP-Handlungsfelder
Kommunikation
Radverkehrsplanung und -konzeption
Fahrradthemen
Beteiligung/Partizipation
Schlagworte
Bürgerbeteiligung
Radverkehrskonzept
Land
Nordrhein-Westfalen