Sie sind hier

Nachrichten

3829 results
Logo des Zweirad-Industrie-Verbands
Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV)
Laut ZIV gibt es etliche Argumente, warum eine Radverkehrsförderung auf Bundesebene sinnvoll und der Allgemeinheit von Nutzen ist, unter anderem, weil die Förderung des Radverkehrs ein wichtiger Baustein ist, um die Klimaschutzziele des Bundes im Verkehrssektor zu erreichen.
25. März 2017 | Nachrichten > Deutschland
Radverkehrsnetz Baden-Württemberg: Zentrale Orte und Netzkorridore
200 Jahre FahrRad – Baden-Württemberg setzt Maßstäbe

"Das Fahrrad bietet schnelle, direkte, gesunde Mobilität ohne Stau, Lärm und Luftverschmutzung. Deshalb fördern wir den Radverkehr systematisch" sagte Verkehrsminister Winfried Hermann MdL am 24. März 2017.

24. März 2017 | Nachrichten > Baden-Württemberg
Titel der Studie zur allgemeinen Fahrradnutzung in Deutschland 2017
Fahrrad.de "Studie zur allgemeinen Fahrradnutzung in Deutschland 2017"
Der Online-Fachhandel für Fahrräder und Zubehör, fahrrad.de, hat dieses Jahr zum zweiten Mal nachgefragt, wie es aus Sicht der Deutschen um das Fahrrad steht. An den Zahlen wird klar, dass das Fahrrad für viele Deutsche ein wichtiger Begleiter im Alltag und in der der Freizeit ist, auf den täglichen Wegen aber noch viele Störfaktoren und Hindernisse den Fahrradgenuss einschränken.
23. März 2017 | Nachrichten > Deutschland
VRN-Nextbike
Fahrradververleihsystem VRNnextbike
Nach einem erfolgreichen Startjahr von VRNnextbike, dem Fahrradvermietsystem in der Metropolregion Rhein-Neckar, wurden die ersten Bilanzzahlen in 2016 nochmals weit übertroffen. Mit 620 Rädern an 95 Stationen wurden insgesamt 172.832 Ausleihen im Kalenderjahr 2016 erzielt. 2017 wird VRNnextbike auf Worms, Kaiserslautern und Bürstadt ausgeweitet.
21. März 2017 | Nachrichten > Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz
OB Kurz und Minister Hermann auf der neuen Umweltspur
Lückenschluss im RadNETZ-Baden-Württemberg
Die Stadt Mannheim erhielt zur Herstellung der 5-Millionen-Euro-Maßnahme (Radwege, Umweltspur, Ampeln, Barrierefreiheit) aus dem Lückenschluss-Programm vom Land Baden-Württemberg nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) und vom Bundesumweltministerium Zuschüsse in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro.
20. März 2017 | Nachrichten > Baden-Württemberg
Logo des Projekts RadSpurenLeser
Erhebung inter- und multimodaler Wege mit dem Smartphone

Für das NRVP-Projekt RadSpurenLeser, das am InnoZ in Berlin erarbeitet wurde, wurde nun der Abschlussbericht vorgelegt. Für das Forschungsvorhaben wurden Mobilitätsdaten von über 6.000 Tagen und 270.000 Kilometern ausgewertet.

18. März 2017 | Nachrichten > Deutschland, Berlin
Christian Vogel, 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg, und Bayerns Verkehrsminister Hermann testen die Lastenräder
DPD und GLS testen umweltfreundlichen Transport von Paketen in der Stadt

Die Logistikunternehmen DPD und GLS wollen in einem ersten Versuch ihre Pakete innerhalb der Stadt mit Lastenfahrrädern ausfahren. Getestet werden soll das vorerst in der Innenstadt und in einem Wohngebiet von Nürnberg. Unter anderem soll nun geprüft werden, wie viel Geld und CO2 diese Idee einsparen kann

16. März 2017 | Nachrichten > Bayern
Titel des Reports: Electromobility for all. Financial incentives for e-cycling
Förderung der Fahrrad-Elektromobilität
Der Bericht "Electromobility for all. Financial incentives for e-cycling" bietet einen Überblick über die momentane Förderkulisse in sieben europäischen Ländern und empfiehlt die Einführung einer umfassenden und ausgewogenen Elektromobilitätspolitik.
12. März 2017 | Nachrichten > Europa / EU
Bild eines Pedelec
NRVP-Projekt "Ein Rad für alle Fälle"

Von März bis Oktober 2017 können 52 Pendlerinnen und Pendler aus den Kommunen Neunkirchen-Seelscheid, Lohmar, Ruppichteroth und Much die Alltagstauglichkeit des E-Bikependelns testen. Im Herbst wird es eine erste Zwischenauswertung zu den gesammelten Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben, bevor im Jahr 2018 eine zweite Testphase startet.

11. März 2017 | Nachrichten > Nordrhein-Westfalen
Nachhaltige Mobilitätskultur in Hessen gestalten - Konzept für eine Mobilitätsstrategie
Konzept für eine Mobilitätsstrategie

Die "Verkehrswende" wird derzeit intensiv diskutiert. Wie der Weg hin zu einer nachhaltigen Mobilität für alle beschritten werden kann, haben Wissenschaftlerinnen des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) und dem Planungsbüro StetePlanung im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung am Beispiel von Hessen erarbeitet.

10. März 2017 | Nachrichten > Hessen

Seiten