Sie sind hier

Nachrichten

5225 Ergebnisse
Rautenmuster Freistaat Bayern
Anhörung im Landtagsverkehrsausschuss am 02.02.2021
Neben der direkten Unterstützung der Kommunen in Fragen der Radverkehrsförderung ist ein Ziel der AGFK Bayern, die politischen Weichen auf Landeseben Richtung Radverkehr zu stellen. Dazu wurde die AGFK, zusammen mit anderen Akteuren der Radverkehrsförderung, am 2.2.2021 vom Verkehrsausschuss im bayerischen Landtag über Radverkehrsförderung durch den Freistaat Bayern angehört.
24. Februar 2021 | Nachrichten > Bayern
Fahrradverleihsystem Frelo in Freiburg
Corona hatte nur geringe Auswirkungen
Nach Inbetriebnahme im Frühjahr 2019, war das 2020 war das erste vollständige "Frelo-Jahr". Seit Bestehen steigt die Zahl der registrierten Nutzerinnen und Nutzer ständig. Diese hat sich im Jahresverlauf auf 26.372 knapp verdoppelt.
24. Februar 2021 | Nachrichten > Baden-Württemberg
Radfahrerin auf einem Radweg am See
Sonderprogramm "Stadt und Land"
Mit dem Programm sollen die Bedingungen für Radfahrende in der Stadt und auf dem Land deutlich verbessert werden. Der Landesverkehrsminister sieht dies als "Riesenchance" für die Kommunen, die ab sofort ihre Anträge beim Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr einreichen können.
23. Februar 2021 | Nachrichten > Sachsen-Anhalt
Sicher Radfahren auf gepflegten Radwegen
NRVP-Projekt AllRad

Umfrage in Mainz, München und Münster ergibt, dass eine verbesserte Radwegeunterhaltung die Fahrradnutzung steigern kann.

22. Februar 2021 | Nachrichten > Deutschland
Im Coronajahr 2020 stieg in Wien der Anteil der aktiven Mobilität auf Rekordwert von 46 Prozent
VCÖ: 37 Prozent zu Fuß // Neun Prozent mit Fahrrad
Im Vorjahr legte die Wiener Bevölkerung in Wien fast die Hälfte ihrer Alltagswege zu Fuß und mit dem Fahrrad zurück, macht der VCÖ aufmerksam. Der Anteil der zu Fuß zurückgelegten Wege nahm von 28 auf 37 Prozent zu, der Radverkehrsanteil erreichte mit neun Prozent einen neuen Rekordwert. Der Anteil des Pkw stagnierte auf 27 Prozent.
21. Februar 2021 | Nachrichten > Oesterreich
Baden-Württemberg-Signet
Personalstellenförderung
Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg fördert derzeit 67 Stellen in 29 Kommunen, davon sind 19 Stellen ausschließlich der Koordination des Radverkehrs gewidmet. Ziel des Landes ist es, die Verkehrswende in gemeinsamer Anstrengung mit den Kommunen in die Fläche zu bringen. Ab Juni 2021 können sich Kommunnen erneut für eine Förderung bewerben.
20. Februar 2021 | Nachrichten > Baden-Württemberg
Abgestellte Fahrräder
Abschluss der Standort- und Potenzial­analysen
infraVelo hat in den vergangenen zwei Jahren den Bestand an Fahrradabstellanlagen an 236 U- und S-Bahnhöfen im gesamten Berliner Stadtgebiet sowie deren Auslastung untersucht. Ergebnis: Rund 42.000 zusätzliche Stellplätze müssen in den kommenden Jahren zur Verfügung gestellt werden, um den Bedarf zu decken.
19. Februar 2021 | Nachrichten > Berlin
Temporäre Radfahrstreifen in Berlin
Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg
Die Berliner Verkehrs- und Umweltsenatorin Regine Günther twitterte am 19. Februar 2021 "Das Verfahren wurde eingestellt". Das sei eine wichtige Etappe für mehr Verkehrssicherheit und die Mobilitätswende. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg bestätigte die Einstellung des Verfahrens. Eine Beschwerde gegen Radfahrstreifen auf der Invalidenstraße blieb ebenfalls erfolglos.
19. Februar 2021 | Nachrichten > Berlin
Dr. Eckart von Hirschhausen ist die Fahrradfreundlichste Persönlichkeit 2021
Der Deutsche Fahrradpreis
Der Deutsche Fahrradpreis ist eine Initiative des BMVI sowie der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW. Bisherige Preisträger*innen waren unter anderem Max Raabe, Sebastian Krumbiegel, Peter Lohmeyer, Inge Niedek, Michaela May, Wigald Boning, Wolke Hegenbarth, Hannes Jaenicke, Christian Ude und Michael Kessler.
18. Februar 2021 | Nachrichten > Deutschland
Lastenrad in einer Einkaufsstraße
Bis 2024: Mikro-Depot-Richtlinie // E-Lastenrad-Richtlinie
Zum 1. März 2021 treten zwei neue Richtlinien der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) in Kraft. Von den attraktiven Förderbedingungen profitieren unter anderem Unternehmen beim Umstieg auf eine zukunftsfähige und klimafreundliche Logistik. Mikro-Depots werden mit bis zu 40 Prozent, Lastenräder mit maximal 2.500 Euro pro E-Lastenfahrrad/E-Anhänger, gefördert.
17. Februar 2021 | Nachrichten > Deutschland

Seiten