Sie sind hier

Ein Jahr VSF-Hauptstadtbüro

Wirkungsvolle Lobbyarbeit für die Fahrradbranche etabliert

Logo des Verbund Service und Fahrrad g.e.V.
© VSF e.V.

Sein einjähriges Bestehen feiert in diesen Tagen das Hauptstadtbüro des Verbund Service und Fahrrad (VSF g.e.V.) im Haus der Bundespressekonferenz. Im Oktober 2014 bezog der Verband sein Büro direkt im Berliner Regierungsviertel. Wenig später wurde am Rande einer Branchenveranstaltung mit Gästen aus Politik und Wirtschaft die Eröffnung gefeiert. "Seitdem hat sich viel entwickelt", sagt VSF-Vorstand Albert Herresthal. "Durch unsere Präsenz in Berlin werden wir politisch ganz anders wahrgenommen als zuvor. Für eine wirkungsvolle Lobbyarbeit ist nach unserer Erfahrung ein Hauptstadtbüro unerlässlich. Dieser gestiegene Einfluss ist die Grundlage für die Arbeit des VSF, mit der die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Fahrradwirtschaft als Ganzes und speziell auch für den Fahrrad-Fachhandel angestrebt wird. Von hier aus ist das 'Netzwerken' mit wichtigen Personen aus dem politischen Bereich viel leichter und die Zugänge sind einfacher."

Da vom 18. bis 19. April 2016 der nächste, vom VSF veranstaltete vivavelo Kongress in Berlin stattfindet, wird das VSF-Hauptstadtbüro auch als vivavelo Kongressbüro genutzt. Im November 2015 wird es hier einen Workshop zur Kongressplanung geben, zu dem alle Partner und Sponsoren von vivavelo eingeladen sind. Anschließend lädt die Fahrradwirtschaft zu einem Parlamentarischen Abend in die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft im Bundestag ein – eine gemeinsame Veranstaltung von VSF, ZIV (Zweirad-Industrie-Verband) und ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club). Albert Herresthal nennt es für die Fahrradbranche "historisch", dass es einen gemeinsamen politischen Auftritt der Verbände gibt. "Genau das ist es, was die Branche braucht, um politisch mehr Gewicht zu bekommen", freut sich Herresthal. "Wir sind auf einem guten Weg". Auch das Ende 2014 ins Netz gestellt Informationsportal www.fahrradwirtschaft.de habe mit dazu beigetragen, dass die Fahrradbranche besser wahrgenommen werden könne.

Quelle: www.vsf.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/1-jahr-vsf-hauptstadtbuero

- - -

Der Verbund Service und Fahrrad g.e.V.
Der VSF g.e.V. ist ein unabhängiger Fachverband der Fahrradwirtschaft. Gegründet 1985 in Berlin, hat er aktuell rund 300 Mitglieder, die sich aus Fahrradfachhändlern, Herstellern, Großhändlern, Dienstleistern, ideellen Projekten sowie Fördermitgliedern zusammensetzen.
Der VSF verfolgt das Ziel, die Rahmenbedingungen für den Fahrrad-Fachhandel in Deutschland zu verbessern und betreibt dafür Lobbyarbeit in vielen politischen Gremien und Organisationen. Zudem engagiert sich der Verband auf vielfältige Weise für eine radverkehrsgerechte Verkehrspolitik. Mehr Informationen unter www.vsf.de.

vivavelo, Kongress der Fahrradwirtschaft
vivavelo ist der vom Verbund Service und Fahrrad (VSF e.V.) initiierte Kongress der Fahrradbranche. Seit 2010 findet vivavelo regelmäßig alle zwei Jahre in Berlin statt. Hier präsentiert sich die deutsche Fahrradwirtschaft, diskutiert über Zukunftsthemen und tritt in den Dialog mit Politik und Medien. Experten aus Verbänden und Unternehmen analysieren Wirtschaftsentwicklungen und Forschungsergebnisse und aktuelle Themen der Branche werden diskutiert. Das Motto von vivavelo lautet: "Impulse setzen für: Mehr Fahrrad"!
Der nächste Kongress findet vom 18. bis 19. April 2016 in der Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen in Berlin statt. www.vivavelo.org

Meta Infos
Stand der Information
8. Oktober 2015
Quelle

Claudia Pirsch / Verbund Service und Fahrrad (VSF g.e.V.) - www.vsf.de

Land
Berlin
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte