Sie sind hier

Bremen

Verkehrsplanung in Bürgerhand

Bremen: Marktplatz - Rathaus, Dom, Bürgerschaft
Bremen: Marktplatz - Rathaus, Dom, Bürgerschaft © BTZ Bremer Touristik-Zentrale

Freie Hansestadt Bremen präsentiert mit Bremen-bewegen.de eine ausgezeichnete Idee für die Stadt von morgen

Im bundesweiten Innovationswettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" 2013/14 ist der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen am 3. März 2014 für die Online-Plattform bremen-bewegen.de als einer von 100 Preisträgern ausgezeichnet worden. Zum Thema "Ideen finden Stadt" liefert das Projekt in der Kategorie Gesellschaft eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie Bürger bei der Verkehrsplanung ihrer Stadt mitwirken können.

Anregungen der Bürger fließen in den Verkehrsentwicklungsplan ein

Während ein Bremer eine neue Ampel als Sicherheitsplus lobt, wünscht sich ein anderer eine schnellere Straßenbahnanbindung ins Zentrum - auf der Internetplattform bremen-bewegen.de können die Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung zum Verkehr in der Hansestadt kundtun, ihr Wissen teilen und neue Vorschläge einreichen. Ihre Anregungen fließen in den Verkehrsentwicklungsplan ein. Dieser legt fest, wie Straßen, Rad- und Fußwege sowie die öffentlichen Verkehrsmittel in Bremen bis zum Jahr 2025 gestaltet werden sollen. Initiator des Projektes ist der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr.

Die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten. Ludwig Blomeyer von der Deutschen Bank überreichte Umweltsenator Joachim Lohse die Auszeichnung als "Ausgezeichneter Ort 2013/14" und betonte: "Mobilität ist ein Schlüssel für die Lebensqualität in der Stadt der Zukunft. bremen-bewegen.de bindet die Bürger vorbildlich in diese zentrale Herausforderung ein. Das motiviert und integriert."

Weitere Informationen:

- - -

Zur Originalpressemitteilung

Meta Infos
Stand der Information
15. März 2014
Quelle

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr (www.senatspressestelle.bremen.de)

Land
Bremen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen