Sie sind hier

Großbritannien

Think!-Verkehrssicherheitskampagne auf fünf weitere Städte ausgeweitet

Die im Sommer 2013 in London gestartete Posterkampagne "Think!" wirbt bei Fahrradfahrern und Autofahrern für mehr Rücksichtnahme untereinander. Motivation ist die gestiegene Zahl der getöteten Radfahrer von 107 im Jahr 2011 auf 118 im Jahr 2012.

Am 21. Oktober 2013 wurde die Kampagne, für einen Zeitraum von vier Wochen, auf die Städte Leeds, Manchester, Bristol, Birminghan und Cambridge, ausgeweitet. Diese fünf sind neben London die Städte, in denen die meisten Unfälle mit Fahrradfahrern verzeichnet sind.

Die Regierung stellt darüber hinaus ein Budget von 278 Millionen Pfund für Maßnahmen zur Verfügung, die ein sicheres Radfahren gewährleisten sollen. Davon sind 35 Millionen Pfund ausschließlich für die Verbesserung von Straßenkreuzungen für Radfahrer vorgesehen. Fast alle Maßnahmen werden aus dem 600 Millionen Pfund umfassenden Topf der Regierung für die Förderung des Nachhaltigen Verkehrs in den Kommunen finanziert.

Die Regierung hat es lokalen Behörden unter anderem einfacher gemacht, Tempo-20(Meilen)-Zonen einzuführen sowie Trixi-Spiegel an Kreuzungen zu installieren, um Tote-Winkel-Unfälle mit Lkw zu vermeiden.

Zur Kampagne: http://think.direct.gov.uk/cycling.html

Quellen:

Meta Infos
Stand der Information
21. Oktober 2013
Quelle

Transport Department (www.gov.uk) / Bikeradar (www.bikeradar.com)

Land
UK
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen