Sie sind hier

Startschuss für die EcoTopTen-Kampagne

Ein Fahrradlaufrad
© Doris Reichel

Am 09. März fiel der Startschuss für die EcoTopTen-Kampagne.

Mit dem Auftakt der „EcoTopTen-Kampagne“ erhalten Sie ab sofort professionelle Marktübersichten über Produkte, die rundum gut sind. EcoTopTen-Produkte schonen nicht nur die Umwelt, sondern erfüllen auch Ihre Wünsche nach Qualität und angemessenen Preisen.

Zum ersten Mal geht die Kampagne nun mit konkreten Produktübersichten an die Öffentlichkeit. Startprodukte sind Autos verschiedener Größenklassen, Car-Sharing, Gas-Brennwertkessel und Holzpelletheizungen, „Anrufbeantworter im Netz“ sowie Waschmaschinen.

Im April und Mai erscheinen zudem Produktempfehlungen zu Klein- und Kleinstwagen, Wäschetrocknern und Stromangeboten. Bis Mitte 2006 folgen siebzehn weitere Marktübersichten.

Am Beispiel Auto zeigt sich, dass es viele Produkte auf dem Markt gibt, die die EcoTopTen-Kriterien erfüllen, in anderen Produktfeldern ist dies aber noch nicht der Fall, beispielsweise bei Fahrrädern.

Das Öko-Institut setzt daher zusammen mit dem Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) Innovationsziele aus Sicht der VerbraucherInnen und kommuniziert diese an interessierte Unternehmen. „Besonders begrüßenswert finde ich, dass EcoTopTen einen neuen Ansatz verfolgt: Technische und ökologische Innovationsziele werden auch unter dem Aspekt bewertet, welchen Nutzen VerbraucherInnen davon haben“, bekräftigt Schirmherrin Bundesministerin Renate Künast. Beispielsweise fordert das Öko-Institut die Entwicklung von sicheren und wartungsarmen Alltagsrädern, bei denen Lichtanlagen und Bremsen bei jedem Wetter und ohne dauernde Reparaturen funktionieren.

Detaillierte Informationen sind unter http://www.ecotopten.de/prod_mobil_fahrrad.php einsehbar.

Meta Infos
Stand der Information
9. März 2005
Quelle

http://www.ecotopten.de/news050309a.php / ÖKO-INSTITUT E.V.

Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen