Sie sind hier

European Light Electric Vehicle Association (LEVA-EU)

Starkes Wachstum des Elektrofahrradmarktes in Europa 2019

Pedelecs
Pedelecs © Jörg Thiemann-Linden

European Light Electric Vehicle Association (LEVA-EU): Europäischer Markt für Elektroleichtfahrzeuge (LEV) zeigt anhaltendes Wachstum

Der Verband LEVA-EU sammelt alle verfügbaren Statistiken über Elektroleichtfahrzeuge (LEV), um seinen Mitgliedern einen Überblick und damit einen besseren Einblick in den EU-Markt zu ermöglichen. Die vorläufigen Ergebnisse für 2019 sind, wenn auch noch nicht vollständig, sehr vielversprechend.

Der Markt für Elektrofahrräder in Europa wächst weiter. Es sind noch nicht alle nationalen Ergebnisse bekannt. Daher kann der Gesamtabsatz in der EU noch nicht definitiv berechnet werden, aber es sieht sehr wahrscheinlich aus, dass der Gesamtabsatz von Elektrofahrrädern die Marke von 3 Millionen überschreiten wird. Der Löwenanteil dieser Fahrräder wurde in Deutschland verkauft, wo zum ersten Mal die magische Grenze von 1 Million überschritten wurde. Es besteht wenig Zweifel daran, dass die Marke von anderthalb Millionen im Jahr 2020 überschritten wird.

Die Verkäufe von Elektro-Mountainbikes sind mit fast 47 Prozent in Deutschland auf knapp 360.000 und mit über 24 Prozent in der Schweiz auf gut 50.000 gestiegen. Die Ergebnisse für andere "E-MTB-Länder" wie Österreich oder Frankreich sind noch nicht bekannt.

Laut LEVA-Eu gibt es in Europa nur einen stetig wachsenden Markt für S-Pedelecs, nämlich Belgien. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Belgien seinen Ordnungsrahmen so geändert hat, dass schnelle Pedelecs auch von Steuervorteilen profitieren. Dort können Pendlerinnen und Pendler mit S-Pedelecs eine Entschädigung von bis zu 0,24 Euro pro km steuerfrei erhalten. Im Jahr 2019 pendelten 106 Testfahrende im Rahmen des Projekts 365SNEL drei Wochen hintereinander mit einem S-Pedelec. Die Pendelnden legten durchschnittlich 21,6 km pro Tag zurück, was gleichbedeutend mit mehr als 1.300 steuerfreien Euros war. Insgesamt wurden in Belgien 13.154 Stück dieser Fahrzeuge verkauft, das sind 54,4 Prozent mehr als im Jahr 2018. Die zweit- bzw. dritterfolgreichsten S-Pedelec-Märkte Deutschland und Niederlande sind viel kleiner und instabil.

Das dritte Jahr in Folge hat der Absatz von Elektro-Mopeds einen großen Sprung gemacht, im Jahr 2019 um fast 50 Prozent auf knapp 60.000 Fahrzeuge. Es sei darauf hingewiesen, dass diese Zahlen S-Pedelecs einschließen, da diese als Kleinkrafträder zugelassen werden müssen. Die EU-Verkäufe von S-Pedelecs werden für 2019 auf etwa 25.000 geschätzt. Das ist fast die Hälfte aller Verkäufe von E-Mopeds.

Die Verkäufe von Elektromotorrädern haben sich im Jahr 2019 mit 14.111 Stück mehr als verdoppelt. Es handelt sich jedoch immer noch um einen Nischenmarkt mit einem Anteil von nur 1,3 Prozent an den gesamten Motorrad-Zulassungen.

Meta Infos
Stand der Information
12. April 2020
Weitere Informationen
Quelle
European Light Electric Vehicle Association (LEVA-EU)
Land
Europa / EU
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte