Sie sind hier

Weltgrößte Radkampagne in Corona-Zeiten

Stadtradeln 2020 findet statt

Logo der Aktion Stadtradeln
Logo der Aktion Stadtradeln © Klimabündnis

Das STADTRADELN 2020 findet statt!

Das diesjährige STADTRADELN wird stattfinden – wenn auch aufgrund der Coronakrise anders als gewohnt.

Nicht nur die Organisatoren, sondern auch das Bundesgesundheitsministerium sind überzeugt, dass das Fahrrad das sinnvollste Verkehrsmittel für die verbleibenden unvermeidlichen Wege ist – sei es zum Einkaufen oder zur Arbeit. Es ist in diesen Tagen die beste Alternative zum ÖPNV und in vielen Fällen dem Auto vorzuziehen.

Zugleich bietet das Radfahren die Möglichkeit, sich weiterhin an der frischen Luft zu bewegen und Ausflüge zu unternehmen. Das fördert nicht nur die Gesundheit, sondern hilft auch, der mit der Einschränkung des öffentlichen Lebens einhergehenden Langeweile ein wenig entgegenzuwirken, ohne dass es dabei zu engem zwischenmenschlichen Kontakt kommt. Es spricht nichts dagegen, die Kilometer anschließend fürs STADTRADELN einzutragen und eine weitere Möglichkeit zu haben, zumindest digital in Austausch mit anderen Menschen zu treten.

Dennoch wird derzeit davon abgeraten, das STADTRADELN 2020 mit gemeinsamen Radtouren, Auftaktveranstaltungen oder anderen Aktionen, bei denen viele Menschen zusammenkommen, zu flankieren. Auch Preisverleihungen sollten am besten in den Spätsommer oder Herbst verlegt werden, in der Hoffnung, dass die Lage bis dahin wieder entspannter ist. Damit die Kommunen mehr Spielraum haben, den lokalen Kampagnenzeitraum mit den Anforderungen durch die Corona-Pandemie in Einklang zu bringen, wird in diesem Jahr das STADTRADELN bis zum 31. Oktober 2020 verlängert.

An alle Teilnehmenden: Bitte halten Sie sich bei allen Einschätzungen zur Risikolage an die Empfehlungen und Vorgaben der offiziellen Stellen! Über alle Änderungen zum STADTRADELN 2020 werden Sie auf der Stadtradeln-Website und in den Sozialen Medien informiert.

Weitere Informationen

Was ist STADTRADELN?

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs ist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre.

Meta Infos
Stand der Information
30. April 2020
Weitere Informationen
Quelle
Klima-Bündnis (klimabuendnis.org)
Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte