Sie sind hier

Kampagne für Klimaschutz und Radverkehrsförderung

STADTRADELN 2016 - Bundesweiter Startschuss für 400 Kommunen

Logo Stadtradeln
© Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder / Alianza del Clima e.V.

STADTRADELN: bundesweiter Startschuss für 400 Kommunen durch Start der Botschafter-Tour in Berlin gefallen

Am 3. Mai 2016 wurde das STADTRADELN 2016 offiziell eröffnet. Das Klima-Bündnis, der ADFC Berlin sowie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin luden zum Brandenburger Tor ein. Der Startschuss für Deutschlands größte Kampagne für Klimaschutz und Radverkehrsförderung fiel, als der STADTRADELN-Botschafter, das aktive ADFC-Mitglied Rainer Fumpfei, zu seiner internationalen Fahrradtour aufbrach.

Auf seiner über 3.000 km langen Strecke durch rund 140 Kommunen möchte er ein Zeichen setzen für nachhaltige Mobilität und für die Kampagne selbst. "Mit meiner Tour als STADTRADELN-Botschafter fordere ich aktiv die Politik auf, eine Infrastruktur zu schaffen, welche der wachsenden Bedeutung des Radverkehrs auch gerecht wird. Für den Klimaschutz und eine lebenswertere Umwelt," so Rainer Fumpfei.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, als Schirmherr der STADTRADELN-Botschafter-Tour: "Ich begrüße die Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis, die erfolgreich dazu beiträgt, noch mehr Menschen für das Radfahren zu begeistern und die zugleich gezielte Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs in den Kommunen anregt. Besonders begrüße ich dabei das ehrenamtliche Engagement des STADTRADELN-Botschafters Rainer Fumpfei, der sich in diesem Jahr erneut auf eine sechswöchige Radtour quer durch Deutschland, in die Niederlande und nach Belgien begibt, um die Kampagne noch populärer zu machen und für das Fahrrad als nachhaltiges Verkehrsmittel zu werben."

Die Kampagne richtet sich an KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen, 21 Tage am Stück zwischen Mai und September Fahrradkilometer für den Klimaschutz und eine verstärkte Radverkehrsförderung zu sammeln. Voraussichtlich im September geht Berlin erstmals an den Start: Dann zählt jeder klimafreundliche Radkilometer, um die Stadt in der bundesweiten Wertung weit nach vorne zu bringen. Berlins Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler sagte zum Start der Kampagne: "Wir unterstützen die STADTRADELN-Kampagne. Sie passt ausgezeichnet zu Berlin und unseren klima- und verkehrspolitischen Zielen. In Berlin kann man sehr gut den Wandel im Mobilitätsverhalten der Menschen beobachten. Die Stadt wächst - und mit ihr die Bedeutung des Radverkehrs. Diesen Trend will ich weiter unterstützen. Aus diesem Grund wird sich Berlin in diesem Jahr erstmals selber an der Kampagne beteiligen."

Interessierte aus anderen Kommunen können auf www.stadtradeln.de/teilnehmer2016.html einsehen, ob bzw. wann ihre Kommune sich am STADTRADELN beteiligt. Bislang sind über 400 Kommunen offiziell angemeldet, was bereits jetzt den Rekord aus dem Vorjahr deutlich übertrifft.

Noch bis einschließlich September nimmt das Klima-Bündnis Anmeldungen von Städten, Gemeinden und Kreisen entgegen, um im Herbst die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen auszuzeichnen.

Meta Infos
Stand der Information
4. Mai 2016
Weitere Informationen
Quelle

Klima-Bündnis, ADFC Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin (www.stadtradeln.de)

Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte