Sie sind hier

Braunschweig

Stadt öffnet Einbahnstraßen für Radler

Für Radfahrer geöffnete Einbahnstraße
Für Radfahrer geöffnete Einbahnstraße © Martina Hertel

Die Stadt will mehr Einbahnstraßen für den Radverkehr öffnen um kürzere Routen oder Alternativen zu stark befahrenen Straßen anbieten zu können, ohne dass Nachteile für andere Verkehrsteilnehmer entstehen.

Bislang hat die Stadt rund 30 Einbahnstraßen für den Fahrradverkehr in Gegenrichtung freigegeben. Jetzt sollen 35 weitere Einbahnstraßen hinzukommen. Dies teilte die städtische Bauverwaltung mit.

Die Stadt hat gemeinsam mit der Polizei und in enger Abstimmung mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) eine Vielzahl von Einbahnstraßen in Braunschweig geprüft, ob sie für Radfahrer entgegen der Einbahnrichtung geöffnet werden können. Dabei stand neben der Attraktivität für den Radverkehr die Verkehrssicherheit im Vordergrund.

Die Straßenverkehrsordnung legt die rechtlichen Rahmenbedingungen fest, die für die Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr einzuhalten sind. So muss die Geschwindigkeit in der Einbahnstraße auf 30 km/h begrenzt sein und eine ausreichende Fahrbahnbreite für das Begegnen auch von Lkw und Fahrrad vorhanden sein. Darüber hinaus bedarf es einer übersichtlichen Verkehrsführung im Streckenverlauf sowie an den Einmündungen und Kreuzungen.

Die Stadtverwaltung informiert die betroffenen Stadtbezirksräte in der jeweils nächsten Sitzung und nimmt dann die Ausschilderung vor.

Im nächsten Jahr werden weitere Einbahnstraßen in Braunschweig geprüft, ob sie sich für eine Öffnung für den Radverkehr eignen.

Folgende Einbahnstraßen sollen noch in diesem Jahr freigeben werden:

Innenstadt: Am Gaußberg, Mauernstraße, Mummetwete, Münzstraße (auch nach Umgestaltung), Höhe, Neue Knochenhauerstraße, Scharrnstraße, Kuhstraße (verkehrsberuhigter Bereich), Ölschlägern (zwischen Ackerhof und Karrenführerstraße)

Östliches Ringgebiet: Moltkestraße, Giersbergstraße, Howaldtstraße, Ziethenstraße

Westliches Ringgebiet: Ützenkamp, Virchowstraße, Bugenhagenstraße, Besselstraße, Molenbergerstraße, Glückstraße, Stolzestrasse

Siegfriedviertel: Freyastraße (zwischen Siegmundstraße u. Nibelungenplatz), Sieglindstraße, Siegmundstraße, Walkürenring

Lehndorf: Luftstraße

Bebelhof: Hans-Porner-Straße

Bahnhofsviertel: Riedestraße

Rautheim: Bärwaldstraße, Paxmannstraße, Schillerstraße

Schuntersiedlung: Simonstraße, Theisenstraße, Bassestraße

Riddagshausen: Nehrkornweg, Klostergang

Originalpressemitteilung: http://www.presse-service.de/static/61/619950.html

Pressesprecher: Jürgen Sperber

Email: pressestelle@braunschweig.de

Meta Infos
Stand der Information
11. November 2005
Quelle

Stadt Braunschweig - Pressestelle

Land
Niedersachsen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen