Sie sind hier

Land und Kommunen sollen noch enger zusammenarbeiten

Saarland plant Gründung einer AGFK

Die Saarschleife bei Mettlach
Die Saarschleife bei Mettlach © Niesefrosch / Wikimedia

Land und Kommunen sollen noch enger zusammenarbeiten - Saarland plant Gründung einer AGFK

Verkehrsministerin Rehlinger hat bei einer Zusammenkunft mit saarländischen BürgermeisterInnen und LandrätInnen angekündigt, dass am 2. April 2020 im Rahmen des zweiten Landesradgipfels eine Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen auf den Weg gebracht werden soll. Schon jetzt werden kommunale Radverkehrskonzepte mit 80 Prozent vom Land bezuschusst.

Rehlinger: "Das Land macht bereits Tempo vorne im Wind. Viele Kommunen sind auch bereits in die Führungsarbeit eingestiegen. Aber nur wenn das ganze Peloton zusammenhält, wird es wirklich gut." Landesseitig habe man mit Fördergeldern, mehr Personal und mit Kampagnen wie STADTRADELN und SCHULRADELN vorgelegt. Es komme aber zur Steigerung des Radverkehrs auch auf den innerörtlichen Radverkehr an. Daher bezuschusst das Land kommunale Radverkehrskonzepte mit 80 Prozent.

Eine "Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen" mit eigener Geschäftsstelle soll künftig mehr Verbindlichkeit in die Zusammenarbeit bringen. Auf einem Fahrradgipfel am 2. April 2020 soll dies auf den Weg gebracht werden.

Meta Infos
Stand der Information
20. Januar 2020
Weitere Informationen
Quelle
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Land
Saarland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte