Sie sind hier

EU

Rangliste "ECF Cycling Barometer" sieht Deutschland auf dem 5. Platz

Ausdruck einer statistischen Darstellung
© Doris Reichel

Laut der durch den ECF neu entwickelten Rangliste liegen die Niederlande und Dänemark erwartungsgemäß an der Spitze, Deutschland belegt den fünften Platz.

Bis heute ist es sehr schwierig, den Zustand des Radverkehrs in den EU-Ländern in zahlreichen Bereichen zu vergleichen. Unterschiedliche nationale Statistiken und der Mangel an Daten machen es schwer, sicher nachprüfbare Daten des jeweiligen Landes zu erheben. Deshalb flossen in das 'ECF Cycling Barometer' die Daten von fünf nachprüfbaren EU-weit durchgeführten Erhebungen ein. Nicht nachprüfbare Daten, die einem seriösen Vergleich aus ECF-Sicht nicht standhalten würden, wurden ausgeschlossen.

In die Bewertung flossen folgende Faktoren ein: Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr, Anzahl der Fahrradausflüge im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung, Mitgliederzahlen der ECF-Gliederungen im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung, Fahrradverkaufszahlen im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung, Sicherheit des Radverkehrs (getötete Radfahrer im Verhältnis zum Radverkehrsanteil).

Die Projektmanagerin des 'ECF Cycling Barometers', Chloe Mispelon, sagte: "Hauptzweck der Einführung des 'ECF Cycling Barometers' ist der Vergleich und dass die Leute darüber reden. Wir werden immer wieder gefragt, welche Länder in Europa die Besten im Radverkehr sind. Das 'ECF Cycling Barometer' soll zeigen, welche Faktoren des Radverkehrs wir für wichtig halten und eine Debatte auslösen. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Ergebnisse, die eine starke Korrelation mit anderen Daten und Erkenntnissen über den Radverkehr aufweisen, einen Anhaltspunkt bieten können. Wir appellieren an die EU, im Rahmen des Horizont 2020 Forschungsprogramms, Daten zu erfassen und einzupflegen, die bis 2020 wirklich aktuell sind. Das erste Barometer zeigt, dass wir wirklich zuverlässige Radverkehrs-Statistiken brauchen, um es Regierungen und Fahrradförderern zu ermöglichen, erreichte Fortschritte real beurteilen zu können und um die Zusammenarbeit zwischen den Ländern verbessern zu können."

ECF-Generalsekretär Bernhard Ensink sagte: "Dies ist eine wertvolle, fächerübergreifend erarbeitete Analyse unserer ECF-Mitarbeiter. Unsere Interessenvertreter und Partner können diese Zahlen nutzen, um ihren Regierungen Druck zu machen, um echte, messbare Veränderungen, erreichen zu können. Wenn wir den Radverkehr in Europa verdoppeln wollen, ist es auch wichtig, dass die EU die vorliegenden Daten verwendet und weiterentwickelt, um zu zeigen, worauf sich strategische Investitionen, Strukturfonds und Forschungsförderung in den kommenden Jahren konzentrieren muss."

Rangliste:


  • 125 Punkte: Dänemark/Niederlande

  • 119 Punkte: Schweden

  • 114 Punkte: Finnland

  • 105 Punkte: Deutschland

  • 100 Punkte: Belgien

  • 095 Punkte: Österreich

  • 091 Punkte: Ungarn

  • 088 Punkte: Slowakei

  • 080 Punkte: Großbritannien

  • 078 Punkte: Frankreich

  • 077 Punkte: Slowenien

  • 069 Punkte: Tschechien

  • 065 Punkte: Irland

  • 056 Punkte: Estland/Italien

  • 054 Punkte: Griechenland/Lettland

  • 052 Punkte: Luxemburg

  • 047 Punkte: Litauen/Polen

  • 041 Punkte: Zypern

  • 036 Punkte: Portugal/Spanien

  • 030 Punkte: Bulgarien/Rumänien

  • 015 Punkte: Malta

- - -

Quelle und weitere Informationen:

Meta Infos
Stand der Information
5. Juni 2013
Quelle

Chloe Mispelon / Europäischer Radfahrerverband (ECF) www.ecf.com

Land
Europa / EU
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen