Sie sind hier

Bayern

Projekt "Mitarbeiterrad" in Planegg - Fahrradverleihstationen für Pendler eröffnet

Detail: Laufräder von abgestellten Fahrrädern
© Doris Reichel

Am S-Bahnhof Planegg und im Gewerbegebiet Steinkirchen stehen ab sofort Leihfahrräder zur Verfügung, um schneller zur Arbeit zu kommen. Gemeinde und Firmen finanzieren das Pilotprojekt. Die Gemeinde Planegg fördert mit einem innovativen Projekt den Radverkehr. Bürgermeisterin Annemarie Detsch eröffnete die erste nextbike-Fahrradverleihstationen im Ort. Das Leihfahrrad-Angebot soll vor allem die Pendler zum Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr ermuntern.

Arbeitnehmer, die mit der S-Bahn nach Planegg kommen und im Gewerbegebiet Steinkirchen arbeiten, sind nicht mehr auf den öffentlichen Bus angewiesen. Ab sofort stehen am Bahnhof Planegg auf der Westseite (Richtung Maria Eich) Leihfahrräder der Firma nextbike zur Verfügung um die 1,5 km zum Arbeitsplatz in Steinkirchen bequem zurückzulegen. Ideengeber war das Gewerbegebiet KIM in der Nachbargemeinde Krailling im Landkreis Starnberg, wo man schon seit einiger Zeit mit dem Leihfahrrad zwischen S-Bahn und Arbeitsplatz pendeln kann.

Mit dem Tarif Mitarbeiterrad (3 EUR/Monat) sind täglich 30 Minuten Fahrt kostenlos. Jede angefangene weitere 30 Minuten kosten 50 Cent. Die Ausleihe und Rückgabe ist bequem mit einer Radcard im Scheckkartenformat möglich. Im Gewerbegebiet Steinkirchen stehen insgesamt 20 Leihfahrräder an zwei Stationen zur Verfügung. Eine nextbike-Ausleihstation gleich bei der Einfahrt ins Gewerbegebiet an der Ecke Semmelweisstrasse/Behringstrasse. Die zweite Station befindet sich Ecke Robert-Koch-Str. und Behringstrasse. Attraktiv ist das Angebot auch für Arbeitnehmer, die während der Mittagspause ein Leihrad benötigen.

Planeggs Bürgermeisterin Annemarie Detsch betonte, dass dieses Angebot nicht zuletzt auch dazu beitragen könne, die Parkplatznot in Steinkirchen zu lindern. Sie richtete einen großen Dank an die fünf Firmen, die die Idee aus dem Rathaus aufgegriffen haben und unterschiedlich umsetzen. Dies sind die Unternehmen MüllerBBM, Imtech, BSL Bioservice, Sanacorp und Siemens. Bei einem gemeinsamen Runden Tisch hatten die fünf Unternehmen beschlossen, eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen. Sie ergab, dass 117 Pendler Interesse an dem nextbike-System signalisierten. Daraufhin erklärten sich die Unternehmen MüllerBBM und BSL Bioservice bereit, das Angebot der Gemeinde zu ergänzen und eine zweite nextbike-Station in Steinkirchen zu finanzieren. "Wir starten mit insgesamt 30 Leihrädern, damit es keinen Engpass gibt, auch wenn die Nachfrage groß sein sollte," so Wirtschaftsförderin Bärbel Zeller.

Arbeitnehmer im Gewerbegebiet Steinkirchen, die ein Leihfahrrad ausleihen möchten, können entweder auf ihren Arbeitgeber zugehen und ihn auf das Angebot "nextbike-Mitarbeiterrad" ansprechen oder selbst einen Account zum Normaltarif anlegen. Die Registrierung erfolgt über www.nextbike.de oder direkt an der Station. Ansprechpartnerin für das nextbike-Angebot "Mitarbeiterrad" im Planegger Rathaus ist Bärbel Zeller, Wirtschaftsförderung, Tel: 089/89926-224 oder zeller@planegg.de

Zur AGFK-Mitteilung

Meta Infos
Stand der Information
30. Januar 2014
Quelle

Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e. V. (AGFK Bayern) / Nextbike GmbH (www.nextbike.de)

Land
Bayern
Handlungsfelder NRVP
Radverkehrsplanung und -konzeption
Fahrradthemen
Fahrradverleihsysteme