Sie sind hier

Baden-Württemberg

Preisverleihung bei Kunstwettbewerb "Radfahrerfreundliche Schule bis 2015 - Wir starten durch"

Schulkinder vor der Schule
Schulkinder vor der Schule © Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V., Bonn

Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL ehrte heute (23. September 2010) die Gewinner des Kunstwettbewerbs "Radfahrerfreundliche Schule bis 2015 - Wir starten durch". Dieser wurde unter seiner Schirmherrschaft im Rahmen des Landesbündnisses ProRad zur Radverkehrsförderung an Schulen ausgeschrieben.

"Radfahren ist gesund und umweltschonend. Das Fahrrad ist dabei das meistgenutzte Fahrzeug auf dem Schulweg und daher ein unersetzlicher Baustein eines kinder- und jugendfreundlichen Mobilitätskonzepts. Mit dem Schulkunst-Wettbewerb wollten wir anregen, dass das Thema Radfahren vermehrt in den Schulen, aber auch darüber hinaus diskutiert wird", so Wacker.

Zusammen mit den stiftenden Landesbündnispartnern überreichte Wacker die Preise an die Gewinner. Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, vergab den Hauptgruppenpreis. Die Klasse 8c des Schiller-Gymnasiums Offenburg gewann eine Fahrradtour mit Staatssekretärin Gurr-Hirsch zum Haupt- und Landesgestüt Marbach und Besuch der Wimsener Höhle. Präsident Heinz Kälberer, Landesverkehrswacht Baden-Württemberg, überreichte die Haupteinzelpreise. Laura Hermann (Klasse 12) vom Remstal-Gymnasium Weinstadt und Tim Kretz (Klasse 13) vom Auguste-Pattberg-Gymnasium in Mosbach erhielten als Erstplazierte jeweils einen Scheck im Wert von 250 Euro. Zusätzlich wurden wertvolle Geld- und Sachpreise an die weiteren Gewinner übergeben.

"Der Kunstwettbewerb hat gezeigt, dass mit Einsatz, Ideen und gutem Willen viel bewegt werden kann. Wir wollen den Radverkehr in Baden-Württemberg als sportliche und gesunde Art der Fortbewegung noch weiter voranbringen und hier auch bei den Kleinsten ansetzen", sagte Gurr-Hirsch.

Das Landesbündnis ProRad hat sich unter dem Motto "Baden-Württemberg auf dem Weg zum Radland Nr. 1" u.a. zum Ziel gesetzt, dass alle Schulen des Landes bis 2015 radfahrerfreundlich werden sollen. Als eine von zahlreichen Maßnahmen hatten das Kultusministerium und das Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik (LIS) den Kunstwettbewerb ausgelobt. Die eingereichten Beiträge umfassten eine breite Palette künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten wie Zeichnungen, Malerei, Aktionskunst, Film oder Computerkunst.

Ausgesuchte Wettbewerbsbeiträge auf 28 Ausstellungstafeln und Skulpturen sind vom 26. August bis 24. September 2010 im Foyer des Neuen Schlosses in Stuttgart zu sehen. Die kostenlose Ausstellung ist an Werktagen von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Infos im Internet

Landesbündnis ProRad

[b]Anlagen/Downloads[/b]

Kunstwettbewerb "Radfahrerfreundliche Schule": Preisträger Einzel [PDF, 18.8 KB]
Kunstwettbewerb "Radfahrerfreundliche Schule": Preisträger Gruppen [PDF, 26.9 KB]

- - -

Zur Originalpressemitteilung

Meta Infos
Stand der Information
23. September 2010
Quelle

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (www.baden-wuerttemberg.de)

Land
Baden-Württemberg
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte