Sie sind hier

PedsBlitz Hannover

Neues Pedelec-Verleihsystem in Betrieb gegangen

Pedelecs
Pedelecs © Martina Hertel

Seit dem 1. September 2015 können in Hannover 52 Elektrofahrräder (Pedelecs) ausgeliehen werden. Das System "PedsBlitz Hannover" arbeitet mit drei Verleihstationen. In der Testphase bis Juni 2016 ist das Ausleihen für Nutzerinnen und Nutzer kostenfrei. Ein Konsortium von sieben Institutionen unter Führung der Landeshauptstadt Hannover hat im Rahmen des "Schaufensters Elektromobilität" der Metropolregion "Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg" dieses Projekt entwickelt. Insgesamt haben Stadtbaurat Uwe Bodemann und Metropolregion-Geschäftsführer Raimund Nowak 60 Pedelecs auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus übergeben: neben den 52 Rädern für die drei Verleihstationen auch acht an die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), die sie im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements testet.

"Das heute gestartete Verleihsystem hilft uns bei der Verfolgung zweier verkehrspolitischer Ziele – Stärkung des Radverkehrs und Ausbau der E-Mobilität", betonte Hannovers Stadtbaurat Uwe Bodemann bei der Übergabe der Fahrräder. "Mit dem Bereithalten von Pedelecs können neue Nutzergruppen für das Fahrrad gewonnen werden. Sie können etwa für Berufstätige mit längeren Arbeitswegen grundsätzlich eine gute Alternative zum Auto oder auch für die Freizeit der Einstieg in die sportliche Betätigung mit dem Zweirad sein", so Bodemann weiter. Dieses zukunftsweisende Projekt sei nur dank des von der Bundesregierung geförderten "Schaufensters Elektromobilität" und der beteiligten Partner möglich.

Aus Sicht von Metropolregion-Geschäftsführer Raimund Nowak ist das Pedelec eine wichtige Säule der Elektromobilität: "Die Entwicklung der E-Mobilität beinhaltet nicht nur das Automobil. Bei elektrischen Zweirädern verzeichnen wir eine rasante Marktentwicklung. In Deutschland rechnet man mit einem Verkauf von über 500.000 Stück in diesem Jahr. Das ist mehr als eine Verdoppelung des Absatzes innerhalb von vier Jahren." Der umfängliche Test der Einsatzmöglichkeiten von Elektrofahrrädern in Hnnover werde in Deutschland aufmerksam verfolgt, so Nowak weiter. "Besonders gespannt sind wir auf die Akzeptanz bei den Lastenfahrradmodellen. Hier erkennen die Nutzerinnen und Nutzer die Vorteile der Elektrounterstützung sofort: Einkäufe können auch von weniger trainierten Radfahrern bequem transportiert werden."

Die drei Verleihstationen haben unterschiedliche Angebote und auch verschiedene Verleihfristen: Die Radstation vermietet zehn Pedelecs und ein E-Lastenrad, union boden zwölf Pedelecs. Der VCD hat zehn Pedelecs, zehn elektrische "Bäckerräder" und 9 mit E-Motor unterstützte Lastenräder im Angebot. Während man beim VCD für einen längeren Zeitraum (bis drei Wochen) Pedelecs ausleihen kann, sind die Ausleihzeiten in den beiden anderen Radstationen auf den Bedarf zwischen einem halben Tag und maximal einer Woche zugeschnitten. Bei der Ausleihe ist ein Pfand zu hinterlegen. Nach der Probephase bis Juni 2016 wird das Verleihsystem auf kostenpflichtiger Basis fortgesetzt.

Kontakte für Anmeldungen und Verleih:

  • Radstation 2, Rundestr. 16, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 6 bis 23 Uhr Sa., So. und an geöffneten Feiertagen 8 bis 23 Uhr; Buchungen/Reservierungen: E-Mail: radstation@step-niedersachsen.de, Telefon: (05 11) 300 900 35;
  • VCD Landesverband Niedersachsen, Herrenstr. 6, Öffnungszeiten: nach Vereinbarung Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr; Buchungen/Reservierungen: E-Mail: e-fahrrad-nds@vcd-mail.org, Telefon: (05 11) 7 00 05 22;
  • union boden GmbH, Osterstr. 42, Öffnungszeiten ServiceCenter: Mo./Di./Do./Fr. 8 bis 17 Uhr, Mi. 8 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 14 Uhr; Buchungen/Reservierungen: E-Mail: service@cityparken-hannover.de, Telefon: (05 11) 3 67 09 22.

Die Pedelecs und Lasten-Pedelecs sind vom "Verein Kommunen in der Metropolregion" beschafft worden und werden der Landeshauptstadt im Rahmen einer Modellversuchsvereinbarung zur Verfügung gestellt. Das gleiche Konstrukt findet sich auch bei den Elektroautos, die von der Stadt Hannover bewegt werden.

Der Pedelec-Verleih in der Landeshauptstadt Hannover ist als Projekt "eRad in Freizeit und Tourismus" verortet im "Schaufenster Elektromobilität" der Metropolregion "Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg". Das Konsortium besteht aus sieben Antragstellern: Landeshauptstadt Hannover, Landkreis Goslar, Hochschule Hannover (technische und sozialwissenschaftliche Evaluation), KEYMILE GmbH (Entwicklung eines Kommunikationsmoduls), INSIDE M2M GmbH (System- und Vitaldatenerfassung), Medizinische Hochschule Hannover, (Gesundheitsmanagement) sowie Verkehrsclub Deutschland Landesverband Niedersachsen e.V./ Naturschutzverband Niedersachsen e.V. (Kommunikation). Für den Test des Verleihsystems in Hannover sind 600.000 Euro angesetzt, die aus Fördermitteln des Bundes kommen. Das Projektvolumen für alle Projektpartner insgesamt liegt bei rund drei Millionen Euro; 2,8 Millionen Euro davon werden gefördert, private Partner müssen einen Teil selbst beschaffen.

Quelle(n):

Meta Infos
Stand der Information
1. September 2015
Quelle

Landeshauptstadt Hannover (www.hannover.de) / Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH (www.metropolregion.de)

Land
Niedersachsen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte