Sie sind hier

Forschung Radverkehr

Mit dem Fahrrad zum Einkaufen

Mit dem Rad zum Einkaufen
© Doris Reichel

Für viele Einzelhändler sind Autofahrer die immer noch wichtigsten Kunden. Aktuelle Studien zeigen jedoch, dass Radfahrer eine nicht zu vernachlässigende Zielgruppe sind und über beträchtliche Kaufkraft verfügen. Doch wie genau verhält sich diese neue Klientel, und welche Rahmenbedingungen braucht sie?

Fazit

Der Radverkehr befördert die Belebung der Stadtteilzentren und Innenstädte, er stärkt somit auch den dortigen Einzelhandel. Mehr Fahrrad- und weniger Pkw-Nutzung spart Platz für hohe Aufenthaltsqualität und trägt so zu einem attraktiven, anregenden Einkaufsumfeld bei. Einzelhändler müssen dabei nicht den Verlust von Nachfragepotenzialen fürchten. Radfahrer stellen eine kaufkräftige und treue Kundengruppe dar. Um sie in die Geschäfte zu locken, soll den Hindernissen beim Einkauf auf zwei Rädern mit einem breiten Serviceangebot, komfortablen Abstellmöglichkeiten und sicheren Straßen begegnet werden. Dies erfordert das koordinierte Vorgehen von Kommune und lokalem Einzelhandel.

Download: for_a-04_einkaufen.pdf

Hintergrund:

Deutsches Expertenwissen zum Radverkehr ist international stark gefragt. Das Fahrradportal zum Nationalen Radverkehrsplan enthält einen Fundus langjähriger Mobilitäts- und Verkehrssicherheitsforschung mit rund 4000 Inhalten in Neuigkeiten, Veröffentlichungen, Forschungsergebnissen und Praxisbeispielen. Im internationalen Kontext ist jedoch die deutsche Sprache der Veröffentlichungen eine Zugangshürde. Auch für deutsche Kommunen ist die Sprachbarriere hinderlich, wenn sie in (englischsprachigen) Kooperationsprojekten mit EU-Förderung voneinander lernen und lokale Radverkehrsprojekte umsetzen wollen.

Alle 14 Tage wird eine Ausgabe gesondert in den Neuigkeiten beworben. Die bisher veröffentlichte Ausgaben der Reihe "Forschung Radverkehr" finden sie auf www.nationaler-radverkehrsplan.de/transferstelle

- - -

Hinweis: Diese Meldung (sowie eine PDF-Veröffentlichung) sind in englischer Sprache im Fahrradportal unter folgendem Link zu finden: www.nationaler-radverkehrsplan.de/en/neuigkeiten/news.php?id=3684

Meta Infos
Stand der Information
27. Mai 2012
Quelle

difu

Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Radverkehrsplanung und -konzeption
Kommunikation
Fahrradthemen
Forschung
Veröffentlichungen