Sie sind hier

Mobilitätsverhalten in der Schweiz - Coronavirus-​Studie

Menschen in der Schweiz legen mehr Kilometer per Rad zurück

MOBIS-COVID-19 - Mobilitätsverhalten in der Schweiz - Coronavirus-​Studie
MOBIS-COVID-19 - Mobilitätsverhalten in der Schweiz - Coronavirus-​Studie © IVT, ETH Zurich

"MOBIS Covid19 Mobility Report" zur Corona-Krise - Schweizerinnen und Schweizer legen mehr Kilometer per Rad zurück

Das Mobilitätsverhalten der Schweizerinnen und Schweizer hat sich während der Zeit der Sondermaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus erheblich geändert. Insbesondere die Zahl der mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer nahm stark zu, wie erste Ergebnisse einer aktuellen Erhebung der ETH Zürich und der Universität Basel "MOBIS-COVID-19 - Mobilitätsverhalten in der Schweiz - Coronavirus-​Studie" zeigen.

Am 16. März 2020 wurden 3.700 TeilnehmerInnen, die am Forschungsprojekt "MOBIS - Mobilitätsverhalten in der Schweiz" zwischen September 2019 und Januar 2020 teilgenommen hatten, eingeladen, ihre GPS-Logger- und die Reisetagebuch-App "Catch-my-Day" erneut zu installieren, um ihr Mobilitätsverhalten während der Zeit der Sondermaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus aufzuzeichnen. Die ersten 4 Wochen der Mobilitätsdaten aus der ursprünglichen MOBIS-Studie wurden für jeden Teilnehmer als Ausgangsbasis genommen, um die aktuellen Mobilitätsmuster zu vergleichen. Derzeit werden nur Reisen in der Schweiz berücksichtigt, obwohl Daten über grenzüberschreitende Reisen verfügbar sind.

Rund 250 TeilnehmerInnen war bereits im Tracking, bevor für die erneute Stichprobe eingeladen wurde. Dies ermöglichte es, Ergebnisse für die Wochen vor dem offiziellen Start der MOBIS-Covid-Studie zu generieren, obwohl die Stichprobengröße und damit die Ergebnisse wesentlich kleiner sind. Die Analyse wird in den kommenden Wochen erweitert, um auch Teilnehmer aufzunehmen, die keine GPS-Aktivität aufzeichnen (z.B. aufgrund von Ausgangssperren können), aber an der Studie teilnehmen.

Das verwendete GPS-Reisetagebuch "Catch-my-Day" (für iOS und Android) kann eine Verzögerung von 2-3 Tagen haben, bevor die Tracks für die Analyse zur Verfügung stehen. Die Skalierung durch aktive Teilnehmer kommt dem entgegen, aber die Ergebnisse früherer Berichte können sich bei einer Aktualisierung des Berichts ändern.

Die aktuellen Daten der Erhebung mit zahlreichen Tabellen und Diagrammen sind auf den Seiten des IVT "Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme" an der ETH Zürich veröffentlicht.

Meta Infos
Stand der Information
14. April 2020
Weitere Informationen
Quelle
IVT, ETH Zürich und WWZ, Universität Basel
Land
Schweiz
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte