Sie sind hier

Frankfurt/Main

Lokale Nahverkehrsgesellschaft kümmert sich auch um Radverkehrsförderung

In ihrem Geschäftsbericht 2004 berichtet die Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft "TraffiQ", die auch das Mobilitätsportal der Stadt betreibt, ausführlich über ihre Tätigkeitsbereiche.

Großen Wert legt der Dienstleister auf die Berücksichtigung aller Interessen der Teilnehmer am Umweltverbund der Messestadt und bietet deshalb auch eine Verkehrsmittel übergreifende Beratung für die Kunden an.

So wird u. a. der Koordination sowie der Kommunikation eine hohe Bedeutung bei gemessen, um das Ziel - 15 Prozent Radverkehrsanteil am Gesamtverkehr bis 2012- erreichen zu können.

Die Gesellschaft beschreibt in ihrem Geschäftsbericht wie am Runden Tisch Radverkehr die vielen - vorher teilweise unkoordinierten - Aktivitäten und Initiativen für mehr Radverkehr gebündelt und voran gebracht werden.

Bei den Frankfurtern soll so ein Stimmungswechsel zugunsten des Fahrrads erreicht werden, denn laut "TraffiQ" ist vielen Bürgern "nicht bewusst, dass der Ausbau einer fahrradreundlichen Infrastruktur in den letzten Jahren gute Fortschritte gemacht hat. Ein Mosaikstein, um der umweltfreundlichen Nahmobilität - zu Fuß gehen, Rad fahren, Bussen und Bahnen - zu größerer Akzeptanz zu verhelfen."

Meta Infos
Stand der Information
26. November 2005
Quelle

Fahrradportal / Geschäftsbereicht 2004 der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main

Land
Hessen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen