Sie sind hier

Forschungsprojekt "Lastenraddepot"

Leitfaden zur Planung von Lastenradinfrastruktur veröffentlicht

Projekt "Lastenraddepot" - Leitfaden zur Planung von Lastenradumschlagsknoten
Projekt "Lastenraddepot" - Leitfaden zur Planung von Lastenradumschlagsknoten © Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg // Gestaltung: FORMFLUTDESIGN

Leitfaden zur Planung von Lastenradinfrastruktur vorgestellt

Das interdisziplinäre Forschungsteam des Projekts "Lastenraddepot" hat am 25.10.2019 im Rahmen der 1. Nationalen Radlogistik-Konferenz den Planungsleitfaden für Lastenradumschlagsknoten vorgestellt. Er soll Kommunen und Wirtschaftsunternehmen bei der Planung von sogenannten Mikro-Hubs für den Einsatz von Lastenrädern in innerstädtischen Bereichen unterstützen.

Das Besondere an dem Leitfaden ist, dass er sowohl einen umfänglichen Werkzeugkasten für den Planungsprozess bietet als auch weitgehende Einblicke in die Akzeptanz und bürger*innengerechte Gestaltung der Umschlagsknoten ermöglicht. Er gibt darüber hinaus Empfehlungen für die lastenradgerechte Gestaltung von Stadtstraßen.

Im Projekt "Lastenraddepot" beschäftigten sich der Lehrstuhl für Logistische Systeme und der Lehrstuhl Umweltpsychologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit konkreten Fragen der Umsetzung von Umschlagsknoten für Lastenräder in urbanen Räumen. Dieser daraus resultierende Leitfaden wendet sich direkt und praktisch an kommunale Planerinnen und Planer.

Der Leitfaden verfolgt das Ziel:

  • ein grundlegendes Überblickswissen zur Radlogistik in der letzten /ersten Meile von Logistikketten zu vermitteln,
  • einen generellen Planungsprozess für die Umsetzung von Umschlagspunkten für die Radlogistik als Blaupause für die kommunale Planung mit Logistiker*innen zu definieren,
  • Empfehlungen aus logistischer, verkehrlicher und Akzeptanzsicht zur Umsetzung und Gestaltung der Komponenten der Radlogistik auf der letzten/ ersten Meile zu geben und
  • Empfehlungen für die langfristige Planung und Verbesserung der Rahmenbedingungen der Radlogistik darzustellen.

Der Leitfaden fokussiert auf den stark wachsenden Kurier-, Express- und Paketmarkt (KEP) und seine logistischen Akteure. Viele Erkenntnisse sind jedoch auch auf andere Bereiche bzw. generell für die urbane Stadt-, Verkehrs- und Logistikplanung übertragbar.

Am Ende des Leitfadens ist ein Evaluationsbogen zu finden. Die Autorinnen und Autoren laden die Leserinnen und Leser herzlich, diesen herauszutrennen, auszufüllen und an die angegebene Adresse zu senden. Alternativ kann auch ein dort hinterlegter Link auf eine Onlineversion des Evaluationsbogens genutzt werden. Damit soll unter anderem herausgefunden werden, inwieweit die gesteckten Ziele erfüllt wurden.

Gedruckte Versionen können per Mail über tom.assmann@ovgu.de bezogen werden.

Das Projekt "Lastenraddepot" wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020.