Sie sind hier

Sachsen

Leipzig hat Radverkehrsentwicklungsplan 2010-2020 beschlossen

Nach einer intensiven, über zweijährigen Diskussion mit Bürgern, Verbänden, Arbeitsgemeinschaften und Politik hat der Leipziger Stadtrat am 20.06.2012 den neuen Radverkehrsentwicklungsplan für den Zeitraum 2010-2020 mit überragender Mehrheit beschlossen.

Mit dem Konzept will die Stadt Leipzig ihr Engagement der Vergangenheit fortsetzen, den Radverkehr als eine tragende Säule der Personenmobilität zu fördern und attraktiver, sicherer und beliebter zu machen. Im Sinne einer integrierten Verkehrsplanung soll das Fahrrad als vollwertiges Alltagsverkehrsmittel genutzt und noch stärker in die Gesamtplanung eingebettet werden. Radfahren soll für den Nutzer zunehmend eine bewusste Option und Alternative zum motorisierten Individualverkehr werden. Nicht nur die Radfahrer selbst profitieren von der günstigen, gesundheitsfördernden und zügigen Mobilität, sondern auch die Stadt Leipzig kann ihre Lebensqualität durch verminderten Lärm, reduzierte Feinstaubbelastung sowie weniger Stau und Parkdruck deutlich erhöhen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Attraktiv ist in Leipzig auch die Erschließung der Naherholungsgebiete mit dem Fahrrad, wie dem südlich gelegenen Neuseenland oder der ausgedehnten Park- und Flusslandschaften, die unmittelbar das Stadtzentrum durchziehen.

Das strategische Fachkonzept der Stadt Leipzig besteht aus einem klassischen Radverkehrskonzept zur Planung der Verkehrsinfrastruktur sowie weiteren sogenannten "weichen" Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs.

Konkret setzt sich die Stadt Leipzig drei übergeordnete Ziele:

  • Ziel 1: Steigerung des Radverkehrsanteils an den täglichen Wegen (Modal Split) von 14,4 Prozent im Jahr 2008 auf 20 Prozent im Jahr 2020, bei gleichzeitiger Förderung des gesamten Umweltverbundes (Steigerung auf über 70 Prozent).
  • Ziel 2: Senkung des relativen Unfallrisikos je Einwohner um 25 Prozent bis 2025 im Vergleich zu 2002
  • Ziel 3: Die Erhöhung der Zufriedenheit der Bevölkerung mit den Radverkehrsbedingungen.

Zur Umsetzung dieser Ziele soll der Radverkehr als System betrachtet und gestaltet werden. Das bedeutet, dass allein der Ausbau einer fahrradfreundlichen Infrastruktur nicht ausreicht, um die Nutzung zu erhöhen, sondern auch Service sowie Information und Kommunikation elementare Säulen einer zukunftsorientierten Radverkehrsförderung darstellen. Gezielte Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen sollen für gegenseitige Toleranz im Leipziger Straßenverkehr sorgen. Für Radverkehrsanlagen wird ein jährliches Haushaltsbudget von 5 Euro pro Einwohner angestrebt.

Das Leipziger Radverkehrskonzept 2010-2020 ist Ergebnis eines umfangreichen Beteiligungsprozesses von Bürgern, Planern und Entscheidungsträgern. Mehr als 100 Zuschriften, Stellungnahmen und E-Mails mit über 1.000 Einzelhinweisen zum Entwurf sind eingegangen und wurden abgewogen. Eingeflossen sind darüber hinaus geänderte Rahmenbedingungen durch die Novellierung der Straßenverkehrsordnung und der dazugehörigen Verwaltungsvorschrift (VwV-StVO 2009) sowie der Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA 2010) und der Kreisgebietsreform. Auch der steigende Einsatz von E-Bikes und Pedelecs (Fahrräder mit Voll-Elektromotor bzw. mit elektrischer Unterstützung) sowie die mit den Auswirkungen des demografischen Wandels verbundenen Veränderungen der Nutzungsschwerpunkte des Fahrrades bedingen die Weiterentwicklung des vorherigen Handlungskonzeptes aus dem Jahr 2002. Darüber hinaus ergeben sich in Leipzig neue Potenziale durch die Umnutzung freiwerdender Flächen z.B. ehemaliger Bahnhöfe und Gleisanlagen, die nach Inbetriebnahme des City-Tunnels nicht mehr für den Eisenbahnbetrieb benötigt werden.

Die Nutzerzufriedenheit mit dem Angebot an Radverkehrsanlagen sowie die Zufriedenheit mit der allgemeinen Unterstützung bzw. Förderung des Radverkehrs sind wichtige Zielgrößen für das Konzept. Hierfür sind die Ergebnisse der BYPAD-Zertifizierung 2009 (Bicycle Policy Audit) eingeflossen. Zusätzlich wurde die Nutzerzufriedenheit im Jahr 2011 im Rahmen der kommunale Bürgerumfrage erhoben, die von nun an jährlich erfasst werden soll, um die Entwicklung der Leipziger Radverkehrsförderung kontinuierlich zu beobachten.

Weitere Informationen: www.leipzig.de/de/buerger/stadtentw/verkehr/rad

Meta Infos
Stand der Information
18. Juli 2012
Quelle

Stadt Leipzig (www.leipzig.de)

Land
Sachsen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen