Sie sind hier

Sachsen

Leipzig bekommt in den Personennahverkehr integriertes nextbike-Fahrradverleihsystem

Fahrräder des Fahrradverleihsystems der Firma Nextbike
Fahrräder des Fahrradverleihsystems der Firma Nextbike © Doris Reichel

500 Leihfahrräder für Leipzig - Kooperation der Leipziger Verkehrsbetriebe, Stadtwerke Leipzig und dem nextbike-Fahrradverleihsystem macht's möglich.

Paris wie Barcelona machen es vor, und Leipzig steht den Metropolen ab sofort in nichts mehr nach. Zumindest was das Angebot eines öffentlichen in den Personennahverkehr integrierten Fahrradverleihsystems betrifft.

Schon seit einiger Zeit konnten in der Messestadt Fahrräder von nextbike rund um die Uhr ausgeliehen werden. Jetzt startet das junge Leipziger Unternehmen mit 500 Fahrrädern und tatkräftiger Unterstützung von den Leipziger Verkehrsbetrieben sowie den Stadtwerken Leipzig in die neue Saison.

Die Leihräder bilden eine Nahtstelle zwischen öffentlichem und Individual-Verkehr. Zu finden sind die nextbikes in der Nähe von LVB Haltestellen im Innenstadtbereich. Auf www.nextbike.de kann man sehen, wo genau die Mieträder zur Ausleihe bereit stehen und sich für den Service freischalten lassen. Später genügt nur ein Anruf unter 00493069205046, um die Zahlenkombination für das Codeschloss zu erhalten und loszuradeln. Nach Beendigung der Fahrt, muss das nextbike nahe einer LVB-Haltestelle abgestellt und über die Hotline abgemeldet werden. Pro Stunde kostet die Nutzung ein Euro. Einen ganzer Tag (ab der achten Stunde) ist für acht Euro zu haben.

Für Abokunden der LVB und Kunden der Stadtwerke gibt es täglich jeweils eine Stunde kostenlosen Fahr(rad)spaß. Falls beides zutrifft, kann ein nextbike für zwei Stunden bzw. zwei nextbikes für jeweils eine Stunde gratis gemietet werden. Wer in den Genuss dieser Vergünstigung kommen möchte, muss sich zuvor unter Angabe seiner Abo/Kundennummer auf www.nextbike.de online registrieren lassen. Einmalig erfasst, können die Leihräder an allen nextbike-Standorten rund um den Globus genutzt werden.

Neben dem Onlineverleih sind auch die Aufstellung spezieller Verleihterminals und die Integration in die LVB-Servicecenter geplant. Statt auf kostenintensive übertechnisierte Insellösungen, setzt nextbike mit Stationen in Deutschland, Österreich und Neuseeland auf ein flächendeckendes und wirtschaftliches Fahrradverleihsystem. "Die Netzgröße ist ein entscheidender Faktor für die Nutzung. Je mehr Fahrräder angeboten werden, desto häufiger werden sie auch gefahren. Die Kooperation mit der LVB und den SWL ermöglicht uns eine immense Verdichtung des Leipziger nextbike-Netzes. Wir realisieren mit dem gleichen Budget, das andere Anbieter investieren, einen Stationsbetrieb von bis zu 30mal mehr Bikes", erläutert nextbike Gründer und Geschäftsführer Ralf Kalupner.

nextbike unterscheidet sich von anderen Fahrradverleihsystemen in der wirtschaftlichen Effizienz. Der laufende Betrieb finanziert sich zum einen über Verleihgebühren und zum anderen über Werbeflächen, die sich harmonisch in den Fahrradrahmen integrieren. Auf diesen Werbeflächen werden jetzt auch die Leipziger Verkehrsbetriebe und die Stadtwerke Leipzig durch die City rollen.

Zur Firma nextbike

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:
Kontakt: Ralf Kalupner, Geschäftsführer
E-Mail: kalupner@nextbike.de
Adresse: nextbike GmbH
Thomasiusstr. 16
04109 Leipzig - Germany
Internet: www.nextbike.de

Meta Infos
Stand der Information
8. April 2009
Quelle

Ralf Kalupner, Geschäftsführer nextbike GmbH

Land
Sachsen
Handlungsfelder NRVP
Radverkehrsplanung und -konzeption
Fahrradthemen
Fahrradverleihsysteme