Sie sind hier

Kostenlose Fahrradmitnahme in Baden-Württemberg ab Mai 2017

Landesweit einheitliche Regelung und Erweiterung der Mitnahmekapazität

Ein Fahrrad in einer Regionalbahn
Ein Fahrrad in einer Regionalbahn © Doris Reichel

Ab Mai 2017 landesweit einheitliche und transparente Regelung sowie Erweiterung der Mitnahmekapazität

Am 30. September 2016 endete in Baden-Württemberg der Große Verkehrsvertrag, der 2003 zwischen dem Land Baden-Württemberg und der Deutschen Bahn geschlossen wurde. Die Leistungen werden, aufgeteilt auf kleinere Netze, im Wettbewerbsverfahren bis 2020 neu vergeben. Mit einem Übergangsvertrag wird die Zeit zwischen dem Auslaufen des bestehenden "Großen Verkehrsvertrags" mit der DB Regio AG im September 2016 und dem Start der Nachfolgeverträge zwischen 2017 und 2019 überbrückt. Details dazu haben am 28. September 2016 Gerd Hickmann, Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg, und David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Baden-Württemberg, vorgestellt.

Eine deutliche Verbesserung für die Fahrgäste ist die Einführung der einheitlichen kostenlosen Fahrradmitnahme. Ab dem 30. April 2017 können Fahrgäste außerhalb der Hauptverkehrszeit an Werktagen vor 6 Uhr und ab 9 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig und landesweit je ein Fahrrad kostenlos mitnehmen. Bis dahin werden die Mitnahmekapazitäten für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder deutlich ausgeweitet.

Als Fahrräder gelten zweirädrige einsitzige Fahrräder sowie Pedelecs und E-Bikes mit Pedalen. Bei ausreichenden Platzverhältnissen können dann auch Tandems, Fahrradanhänger oder Fahrradsonderkonstruktionen (z. B. Liegeräder, Dreiräder) kostenlos mitgenommen werden. Allerdings haben Fahrgäste mit Rollstühlen oder mit Kinderwagen sowie Fahrgäste ohne Fahrräder weiterhin Vorrang.

"Damit beenden wir die Zeit der kleinteiligen und unterschiedlichen Mitnahmeregelungen, die den Fahrgästen nicht zu vermitteln sind, und schaffen eine landesweit einheitliche und transparente Regelung", sagte Gerd Hickmann.

Um über Änderungen zu informieren hat die Deutsche Bahn eine Broschüre erstellt.

Meta Infos
Stand der Information
6. Oktober 2016
Weitere Informationen
Quelle

Informationsportal zur Radverkehrsförderung (fahrradland-bw.de) im Auftrag des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur (http://mvi.baden-wuerttemberg.de)

Land
Baden-Württemberg
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte