Sie sind hier

Fahrradverleihsystem WK-Bike Bremen

Kunden der Bremer Straßenbahn AG radeln 30 Minuten kostenlos

Fahrradverleihsystem WK-Bike in Bremen
Fahrradverleihsystem WK-Bike in Bremen © nextbike / supertrampmedia

MIA- und MIAplus-Karten öffnen auch die Schlösser der WK-Bikes in Bremen und dem Umland
 
Seit Februar 2019 öffnen die gelben MIA- und MIAplus-Karten nicht nur die Türen von Bussen und Straßenbahnen, sondern auch die Schlösser der WK-Bikes in Bremen und dem Umland. Das Beste daran: Inhaberinnen und Inhaber dieser Tickets fahren pro Ausleihe kostenlos 30 Minuten mit den Leihrädern.

"Fahr Rad mit MIA" funktioniert ganz einfach. MIA-Besitzerinnen und Besitzer müssen einmalig ihre Karten- und Vertragsnummer mit ihrem WK-Bike- beziehungsweise Nextbike-Account verknüpfen. Dies gelingt über die App des Bikesharing-Anbieters und über die Internetseite www.wk-bike.de

Einmal registrieren - immer 30 Minuten gratis fahren

Wichtig: Bei der Registrierung wird einmal ein Betrag in Höhe von 1 Euro als Startguthaben abgebucht, damit das angegebene Zahlungsmittel verifiziert werden kann. Dieses Guthaben kann später "verfahren" werden, zum Beispiel bei einer Fahrradtour, die länger als 30 Minuten dauert.

Sobald die MIA- oder die MIAplus-Karte bei WK-Bike registriert ist, kann sie die Fahrräder öffnen. Dazu einfach die Karte an die markiere Stelle über dem Hinterrad halten – und schon kann es losgehen. Die ersten 30 Minuten jeder Fahrt sind dann für MIA- und MIAplus-Inhaberinnen und -Inhaber kostenlos. Das gilt auch bei mehreren Ausleihen pro Tag.

"Ein Baustein für eine vernetzte Mobilität"

Für die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) begrüßt Vorstandssprecher Hajo Müller die Ausweitung des Angebots: "Als zukunftsorientierte Verkehrsdienstleisterin denken wir in Mobilitätsketten bei denen jeder Fahrgast seine persönliche Art der Fortbewegung nutzt. Mit ihrer MIA-Karte können unsere Fahrgäste ab jetzt nicht nur den ganzen Monat mit Bus und Bahn mobil sein, sondern auch den sogenannten letzten Meter von der Haltestelle bis zum Ziel bequem und schnell mit dem WK-Bike zurücklegen. Das attraktive Angebot bildet einen weiteren, wichtigen Baustein für eine vernetzte und umweltverträgliche Tür-zu-Tür-Mobilität in unserer Stadt."

"Vom Start weg ein voller Erfolg"

Für die WESER-KURIER Mediengruppe freut sich Vorstand David Koopmann auf die neue technische Erweiterung: "WK-Bike war vom Start weg ein voller Erfolg und wir freuen uns, zusammen mit unserem Partner BSAG, den nächsten technischen Schritt zu gehen. Das WK-Bike-Angebot um die MIA-Option zu erweitern, erhöht die Attraktivität des Systems und die neue technische Möglichkeit, einfach die Karte auf das Bike zu legen, macht die Ausleihe so schnell und einfach wie noch nie."

Meta Infos
Stand der Information
5. Februar 2019
Weitere Informationen
Quelle
BSAG Blog
Land
Bremen
Handlungsfelder NRVP
Infrastruktur
Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln
Fahrradthemen
Fahrradverleihsysteme
Schlagworte
Fahrradverleih
Kooperation