Sie sind hier

Nationaler Radverkehrskongress am 27. und 28. April 2021

Kongress-Höhepunkte vom NRVK 2021 veröffentlicht

7. Nationaler Radverkehrskongress 2021
7. Nationaler Radverkehrskongress 2021 © BMVI

Kongress-Höhepunkte vom NRVK 2021 veröffentlicht

Ab sofort können sich Interessierte insgesamt 23 Kongress-Highlights noch einmal anschauen und ihr Wissen vertiefen. Dafür wurde eine große Auswahl an Programmpunkten in der NRVK-Mediathek zusammengestellt, zum Beispiel das Eröffnungspanel, in dem Bundesminister Andreas Scheuer den Nationalen Radverkehrsplan 3.0 präsentiert, die Verleihung des Deutschen Fahrradpreises und viele spannende Fachvorträge.

Folgende Inhalte können in der NRVK-Mediathek abgerufen werden:

  • Begrüßung und Vorstellung des neuen Nationalen Radverkehrsplans "NRVP 3.0", Andreas Scheuer, MdB, Bundesminister für Verkehr und digitale Infratsruktur
  • Begrüßung, Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Im Gespräch: Andreas Scheuer, MdB; Dr. Peter Tschentscher; Dr. Anjes Tjarks
  • "Baue und die Leute werden kommen", Elke Van den Brandt, Ministerin der Regierung der Region Brüssel-Hauptstadt
  • "Superblock Barcelona – auf dem Weg zu unserer Traumstadt", Sílvia Casorrán Martos, Stadträtin für Mobilität und Barrierefreiheit für den Stadtbezirk Sant Martí und Stellvertreterin im Amt des Chefarchitekten, Stadtrat von Barcelona
  • Im Gespräch mit dem Parlamentskreis Fahrrad: Gero Storjohann, MdB und Mathias Stein, MdB
  • C1: Smarter Radfahren – Wie Daten die Radverkehrsplanung verbessern können
  • D1: Paneldiskussion zum NRVP 3.0
  • Pitch "Internationale Wege zur Fahrradstadt"
  • A2: StVO – Welche (neuen) Möglichkeiten haben Kommunen?
  • B2: Wege zur Fahrradstadt – Ist aller Anfang wirklich (so) schwer?
  • C2: Yes, we can! – Change Management in der Verwaltung
  • Verleihung des Deutschen Fahrradpreises 2021
  • "Tradition ist kein Geschäftsmodell: von der Fahrradvision zur Umsetzung", Dr. Arndt Pechstein, Agile Coach und Transformationsexperte
  • B3: Geschützte Kreuzungen – Neues Allheilmittel oder überschätzte Lösung?
  • C3: Weichenstellungen des Bundes – Neue Leitlinien und Förderprogramme für attraktive Radnetze
  • B4: Radverkehr als Marke – Wie professionelle Markenbildung in der kommunalen Radverkehrsförderung gelingt
  • C4: Radfahren auch bei Dunkelheit – Naturschonende Beleuchtungssysteme
  • Pitch "Best-Practice – Beispiele aus Hamburg und der Welt"
  • A5: Vom Fahrradmuffel zum Fahrradfan – Strategien, um die Freude am Radfahren zu wecken
  • C5: Service und Vernetzung – Das Fahrrad in der Wegekette
  • Abschlusspanel: Zwischen Fischbrötchen und Fahrradparkhäusern – Was können wir von Hamburg lernen?
  • Staffelstabübergabe

Über den 7. Nationalen Radverkehrskongress

Veranstalter des 7. Nationalen Radverkehrskongresses (NRVK) ist das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Kooperation mit der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM) der Freien und Hansestadt Hamburg. Der Kongress wurde vom Bundesverkehrsministerium im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Er ist der wichtigste und größte Fachkongress zum Thema Radverkehr in Deutschland und findet alle zwei Jahre an wechselnden Standorten statt. Expertinnen und Experten aus der Planungspraxis, der Wissenschaft, der Wirtschaft, der Politik sowie aus Vereinen und Verbänden debattieren über aktuelle Themen und Herausforderungen sowie Chancen und Potenziale bei der Gestaltung des Radverkehrs. Der NRVK richtet sich an das Fachpublikum. Teilnahmeberechtigt sind öffentliche Stellen, privatrechtliche Unternehmen und Verbände sowie Einzelpersonen, jeweils mit dem Tätigkeitsfeld Radverkehr, Verkehr und Mobilität oder einem dem Radverkehr nahestehenden Themenfeld. Der 8. Nationale Radverkehrskongress findet 2023 in Hessen statt.

Meta Infos
Stand der Information
12. Mai 2021
Weitere Informationen
Quelle
Quinke Networks; nationaler-radverkehrskongress.de; BMVI; Mobilitätsbehörde des Landes Hamburg  // Difu (A.H.)
Land
Deutschland
Hamburg
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte