Sie sind hier

Nordrhein-Westfalen

Kommunikationskampagne "Rücksicht im Straßenverkehr" startet in Bonn

Ausschnitt aus einem Plakat der Kampagne "Rücksicht im Straßenverkehr"
Ausschnitt aus einem Plakat der Kampagne "Rücksicht im Straßenverkehr" © rücksicht-im-strassenverkehr.de

Rücksicht im Straßenverkehr startete am 21. September im Rahmen des Rad-Aktionstags auf dem Bonner Friedensplatz. Zusammen mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR), ADFC, der Sporthochschule Köln, der Verkehrswacht, der Polizei und dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) warb die Kampagne für mehr Verkehrssicherheit.

Bonn ist dabei die erste Stadt in NRW, die die bundesweite Rücksicht-Kampagne übernommen hat. Sie gehört zur Strategie der Stadt, um Bonn 2020 zur Fahrradhauptstadt zu machen und begleitet auch künftige Aktionen des Stadtordnungsdienstes. "Die Kampagne ist ein Baustein einer groß angelegten Initiative für mehr Verkehrssicherheit. Sie appelliert ohne 'erhobenen Zeigefinger' und will damit zu rücksichtsvollem Verhalten motivieren: Weg von der Konfrontation, hin zu mehr Miteinander. Das wollen wir durch mehr Aufklärungsarbeit erreichern", so Helmut Haux, der im Stadtplanungsamt für die Radverkehrsplanung zuständig ist.

Auch Bonn will die Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern reduzieren und setzt neben des Ausbaus der Infrastruktur auf Kommunikation. Demnächst sollen Kooperationsvereinbarungen mit interessierten Vereinen, Institutionen und Firmen geschlossen werden, um die Kampagne für den weiteren Verlauf zu planen. "Wie umfangreich die Kampagne in Bonn durchgeführt wird, hängt auch von der Beteiligung der Kooperationspartner ab", erklärt Marlies Koch vom Fahrrad-Team des Stadtplanungsamtes.

Mehr zur Aktion auf www.bonn.de

- - -

Weitere Informationen:
Handbuch zur Kampagne für interessierte Städte (PDF, 9 MB)
www.rücksicht-im-strassenverkehr.de/d-aktuelles
Bundesweite Aktion
Berlin
Freiburg

Meta Infos
Stand der Information
29. September 2013
Quelle

http://www.rücksicht-im-strassenverkehr.de/

Land
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen